Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Daniil Medvedev gegen Grigor Dimitrov | Live und Ergebnisse

Western & Southern Open - Übersicht

Liveticker

Western & Southern Open - Achtelfinale

18:05
Daniil Medvedev
D. Medvedev
2
6
6
Grigor Dimitrov
G. Dimitrov
0
3
3
19:54
Ausblick
Während das Masters in Cincinnati für Grigor Dimitrov beendet ist, wartet Daniil Medvedev nun auf seinen Viertelfinalgegner. Der wird entweder Hubert Hurkacz oder Pablo Carreño Busta heißen. Diese beiden werden in Kürze im Stadium 3 an der Reihe sein. Auf Alexander Zverev müssen wir vermutlich noch eine Stunde länger warten. Dessen Match gegen Guido Pella aber begleiten wir natürlich ebenfalls im Liveticker. Bis dahin!
19:48
Spiel, Satz und Sieg Medvedev!
Nach anderthalb Stunden Spielzeit siegt Daniil Medvedev gegen Grigor Dimitrov mit 6:3, 6:3 und zieht ins Viertelfinale der Western & Southern Open ein. Zwar legte der bulgarische Außenseiter hinsichtlich der Gewinnschläge im zweiten Durchgang nach, bekam zugleich aber seine Fehler nicht abgestellt. Allein 34 unerzwungene erlaubte sich der 30-Jährige, der sich zudem heute nicht auf seinen Aufschlag verlassen konnte. Ihm gelang kein einziges Ass, die Quote gestaltete sich mäßig. Auf der Gegenseite agierte Medvedev überaus clever. In den vielen langen Ballwechseln ging der 25-Jährige eben nicht mit Gewalt auf den Punkt, durfte sich stattdessen beinahe immer darauf verlassen, dass seinem Gegenüber ein Fehler unterlief. Zudem kehrte zum Ende auch die zwischenzeitlich abhanden gekommene Effizienz beim Ausnutzen der Breakchancen zurück. Und so war der Weltranglistenzweite nicht zu schlagen.
19:46
Medvedev - Dimitrov 6:3, 6:3
Mit seinem fünften Doppelfehler beschließt Dimitrov das Match. Solch einen Abgang hat der Bulgare sicherlich nicht verdient. Die Niederlage jedoch schien ohnehin unausweichlich.
19:45
Medvedev - Dimitrov 6:3, 5:3
Dann reißt plötzlich der Faden. Jetzt produziert Dimitrov Fehler, wuchtet eine Rückhand in die Maschen. Anschließend teilt eine Vorhand dieses Schicksal, was nicht nur Breakball sondern zugleich Matchball für Medvedev bedeutet.
19:44
Medvedev - Dimitrov 6:3, 5:3
Somit steht Dimitrov jetzt mit dem Rücken zur Wand. Der Cincinnati-Champion von 2017 schlägt gegen den Matchverlust auf und zeigt nochmals großartiges Volleyspiel. Der gefühlvolle Rückhandflugball bedeutete das 30:0.
19:42
Medvedev - Dimitrov 6:3, 5:3
Dimitrov gelingt ein Winner mit dem Vorhandreturn. Das aber erweist sich als Strohfeuer. Mehr lässt Medvedev nicht zu. Der Weltranglistenzweite serviert zu gut und zieht auf 5:3 davon.
19:40
Medvedev - Dimitrov 6:3, 4:3
Entsprechend scheint der Weg für Medvedev geebnet. Der Turniersieger von 2019 muss nur noch den Breakvorteil behaupten. Das scheint zunächst zu gelingen, schnell sind zwei Punkte zur Hand.
19:39
Medvedev - Dimitrov 6:3, 4:3
Jetzt fehlen Dimitrov ein paar Zentimeter. Seine Vorhand setzt knapp seitlich im Aus auf. Damit gibt der 30-Jährige sein Aufschlagspiel ab. Dieses erste Break im zweiten Durchgang könnte wegweisenden Charakter haben.
19:38
Medvedev - Dimitrov 6:3, 3:3
Den Spielball weiß Dimitrov nicht zu nutzen, muss wenig später im Ballwechsel viel laufen. Medvedev hält den Ball im Spiel, wartet auf den Fehler. Den macht der Bulgare und sieht sich folglich einem Breakball gegenüber.
19:36
Medvedev - Dimitrov 6:3, 3:3
Kurz darauf beweist Dimitrov großartiges Ballgefühl, muss zu einem Rückhandflugball tief runter, legt diesen dann wunderbar kurz cross ab. Da erübrigen sich für Medvedev jegliche Bemühungen.
19:35
Medvedev - Dimitrov 6:3, 3:3
Dann haben wie wieder das Szenario Stopp und Gegenstopp - beide diesmal nicht gut gespielt. Somit hat Dimitrov wenig Mühe, die Vorhand ins Feld des Gegners zu spielen.
19:33
Medvedev - Dimitrov 6:3, 3:3
Jetzt packt Dimitrov eine famose Vorhand inside-in aus. Die passt perfekt ins Eck. Kurz darauf hingegen fehlen seinem Grundlinienschlag ein paar Zentimeter, die der Ball zu spät aufsetzt.
19:32
Medvedev - Dimitrov 6:3, 3:3
Darüber hinaus braust der Russe erneut recht zügig durch sein Aufschlagspiel, gibt lediglich einen Punkt ab und gleicht erneut aus. 3:3 - noch bleibt alles offen.
19:31
Medvedev - Dimitrov 6:3, 2:3
Dimitrov probiert den Stopp, fängt sich einmal mehr den Gegenstopp ein. Medvedev hat dabei etwas Glück, denn die Filzkugel streift die Netzkante.
19:29
Medvedev - Dimitrov 6:3, 2:3
Dimitrov also bleibt vorerst im Match, befindet sich weiterhin in der Position des vorlegenden Spielers. Medvedev muss nachziehen. Der Russe schlägt übrigens nicht entscheidend besser auf, ist auf sein Service aber auch nicht derart angewiesen.
19:28
Medvedev - Dimitrov 6:3, 2:3
Dimitrov schlägt etwas besser auf, kann einen guten Ersten nutzen, um nachzurücken und mit der Vorhand zu vollstrecken. Daran schließt sich noch ein langer Ballwechsel an. Diesmal mit dem besseren Ende für den Bulgaren, der vom Vorhandfehler des Widersachers profitiert.
19:26
Medvedev - Dimitrov 6:3, 2:2
So langsam leidet auch die Effizienz des Russen, der nun seinerseits zwei Vorhandfehler liefert und die Breakchancen vergibt.
19:25
Medvedev - Dimitrov 6:3, 2:2
Ohne Not verzieht Dimitrov eine Rückhand, die heute nicht zuverlässig genug funktioniert. 0:30! Somit droht erneut Ungemach. In der Tat unterläuft dem Bulgaren dann in einem langen Ballwechsel ein weiterer Rückhandfehler. Zwei Breakbälle für Medvedev!
19:22
Medvedev - Dimitrov 6:3, 2:2
Recht zügig geht das anschließende Spiel über die Bühne. Mit seinem siebten Ass organisiert sich Medvedev zwei Spielbälle und nutzt gleich den ersten, um auf 2:2 zu stellen.
19:17
Medvedev - Dimitrov 6:3, 1:2
In jedem Fall baut Dimitrov nun einen Angriff mit einer Vorhand inside-out gut auf, rückt exzellent nach und versenkt den hohen Vorhandflugball. Den damit errungenen Spielball nutzt der 30-Jährige, weil Medvedev mit einer Rückhand von der Grundlinie aus zu lang wird.
19:15
Medvedev - Dimitrov 6:3, 1:1
Eine spürbare Verbesserung in Sachen erster Aufschlag stellt sich bei Dimitrov nicht ein. Passend dazu unterläuft ihm jetzt der vierte Doppelfehler. Wie lange wird der Bulgare den 2. Satz unter diesen Umständen offen gestalten können?
19:13
Medvedev - Dimitrov 6:3, 1:1
Im weiteren Verlauf gibt sich Medvedev keine Blöße, bringt das Aufschlagspiel recht sicher nach Hause und gleicht zum 1:1 aus.
19:11
Medvedev - Dimitrov 6:3, 1:0
Medvedev spielt einen Stopp. Den erläuft Dimitrov. Beim anschließenden Bemühen um den Ball stolpert der Russe und geht zu Boden. Der Punkt ist weg, dafür eilt der Gegner herbei, um sich zu erkundigen und dem Mann hoch zu helfen. Aber es ist nicht Schlimmes passiert. Medvedev kann weitermachen.
19:10
Medvedev - Dimitrov 6:3, 0:1
Auch über Kopf agiert Dimitrov anschließend sicher und nutzt in der Folge seinen ersten Spielball. Somit legt der Bulgare jetzt mal vor, geht 1:0 in Führung.
19:08
Medvedev - Dimitrov 6:3, 0:0
Dimitrov stemmt sich gegen die Vorentscheidung, sucht entschlossen die Initiative und dominiert plötzlich die Ballwechsel. Im Feld stehend, versenkt er die Vorhand, wehrt so auch den zweiten Breakball ab.
19:07
Medvedev - Dimitrov 6:3, 0:0
Wenig später bleibt ein Rückhand-Slice des Bulgaren am Spielhindernis hängen, was Medvedev schon wieder zwei Breakbälle beschert.
19:06
2. Satz
Nun ist es an Grigor Dimitrov, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Und die ersten beiden Punkte gehen gleich mal weg.
19:03
Zwischenfazit
Grigor Dimitrov kann mit Daniil Medvedev auf Dauer nicht mithalten. Dafür entspringen seiner Initiative zu wenige Gewinnschläge. Zudem hilft ihm der Aufschlag heute nicht wie in den beiden Matches zuvor. Die Quote ging zuletzt richtig in den Keller. Darüber hinaus nutzte der Bulgare zahlreiche Chancen nicht. Medvedev tat das hingegen schon, hatte in zwei Spielen Breakmöglichkeiten und nahm den Kontrahenten beide Aufschlagspiele ab.
19:01
Medvedev - Dimitrov 6:3
Mit seinem fünften Ass macht Medvedev den Satz zu, eine Dreiviertelstunde ist auf dem Center Court gespielt.
19:00
Medvedev - Dimitrov 5:3
Etwas überstürzt greift Medevedev an, versenkt den Volley nicht konsequent und hat Glück, dass die Rückhand longline des Widersachers im Aus landet. Im Anschluss geht der Russe deutlich überlegter zur Werke, legt die Filzkugel mit der Vorhand kurz ab und organisiert sich zwei Satzbälle.
18:58
Medvedev - Dimitrov 5:3
Nun hat es Medvedev auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Der erste Punkt ist schnell zur Hand. Dann steht einem Vorhandvolley die Netzkante im Weg.
18:58
Medvedev - Dimitrov 5:3
In der Folge gestaltet der ungesetzte Bulgare das Spiel zu seinen Gunsten. Auch ohne ersten Aufschlag gelingt das, weil Medvedev jetzt mal zwei Fehler unterlaufen.
18:57
Medvedev - Dimitrov 5:2
Allerdings kommt der erste Aufschlag derzeit nicht. Ein Rückhandfehler gesellt sich dazu. Dann hilft auch die Vorhand nicht weiter. Dimitrov muss doch noch über Einstand gehen.
18:55
Medvedev - Dimitrov 5:2
In Anschluss verzieht Medvedev einen Return. 30:0! Besser sitzt kurz darauf eine Vorhand longline des Russen - nämlich genau auf der Linie. Dennoch erlangt Dimitrov danach zwei Spielbälle.
18:54
Medvedev - Dimitrov 5:2
Mittlerweile ist der Himmel richtig aufgerissen, zeigt viel Blau. Regen also wird uns hoffentlich nicht mehr stören. Dimitrov muss gegen den Satzverlust aufschlagen, sackt den ersten Punkt ein.
18:52
Medvedev - Dimitrov 5:2
Dimitrov hilft mal wieder mit einem Fehler, einer Vorhand ins Netz. Zwei Spielbälle liegen bereit - Medvedev nutzt gleich den ersten. Über einen starken Aufschlag zieht der 25-Jährige auf 5:2 davon.
18:50
Medvedev - Dimitrov 4:2
Dimitrov also bekommt es nicht hin, konstant auf hohem Niveau zu spielen. Das aber wird nötig sein, um den Weltranglistenzweiten zu bezwingen. Medvedev aber will sich jetzt nicht mehr stoppen lassen, trifft die Vorhand inside-out.
18:49
Medvedev - Dimitrov 4:2
Eine Breakchance wehrt Dimitrov ab - mit einem hohen Rückhandvolley auch die zweite. Den Kopf aber zieht der Bulgare letztlich nicht mehr aus der Schlinge. Ohne Not semmelt der 30-Jährige eine Rückhand in die Maschen und gibt sein Aufschlagspiel erneut her.
18:45
Medvedev - Dimitrov 3:2
Während die Sonne erstmals herausschaut, wird Dimitrov von der Grundlinie zu lang. 0:30! Es schließt sein ein weiterer ganz langer Ballwechsel an. Der Bulgare probiert den Stopp, den der Russe erläuft und kurz darauf das Feld offen vor sich hat. Drei Breakbälle!
18:44
Medvedev - Dimitrov 3:2
Alles wieder in der Reihe in diesem Achtelfinale. Jetzt scheint Dimitrov ebenfalls im Rhythmus zu sein. Und in der Form kann der Bulgare ein unbequemer Gegner für Medvedev werden. Zu viel des Lobes offenbar, Dimitrov erlaubt sich seinen zweiten Doppelfehler.
18:43
Medvedev - Dimitrov 3:2
Seine insgesamt vierte Breakchance weiß Dimitrov zu nutzen. Im bislang längsten Ballwechsel bleibt der Bulgare dran, gerät dann aber unter Druck. Aus der Defensive packt der 30-Jährige eine Rückhand longline aus. Und die passt, womit wir das sofortige Re-Break erleben.
18:41
Medvedev - Dimitrov 3:1
Dimitrov aber ist ohne Chance, kann gegen das Ass des Gegners nichts ausrichten. Doch Medvedev hält nun noch seinen ersten Doppelfehler bereit, lädt des Konkurrenten also nochmals ein.
18:40
Medvedev - Dimitrov 3:1
In der Tat also wird es wieder eng für den Russen, der noch eine Rückhand verzieht und einen weiteren Breakball anbietet.
18:39
Medvedev - Dimitrov 3:1
Phasenweise hält Dimitrov dem forsch aufspielenden Medvedev gut dagegen, forciert auch mal einen Fehler. Der Russe allerdings strahlt eine Menge Selbstvertrauen aus, nutzt aber einen Spielball nicht, weil es die Rückhand nicht übers Netz schafft.
18:35
Medvedev - Dimitrov 3:1
Im Gegensatz zu Dimitrov fackelt Medvedev nicht lange, nutzt gleich die erste Breakchance. Der Russe ist jetzt besser im Rhythmus, profitiert allerdings erneut auch von einen Fehler des Widersachers, der den Ball ins Aus schlägt.
18:34
Medvedev - Dimitrov 2:1
Als Dimitrov danach eine Vorhand zu lang gerät und in der Folge die nächste Rückhand nicht übers Spielhindernis hinweggelangt, liegen plötzlich zwei Breakbälle für Medvedev bereit.
18:33
Medvedev - Dimitrov 2:1
Dimitrov serviert nach außen, zieht dann die Vorhand longline hinterher. Der folgende Ballwechsel gestaltet sich ebenso kurz, weil diesmal eine Rückhand des Bulgaren in den Maschen zappelt.
18:31
Medvedev - Dimitrov 2:1
Mit einer starken Vorhand macht Medvedev auch diese Gelegenheit des Bulgaren zunichte. Wie im ersten Spiel zieht der Russe die Sache dann auf seine Seite. In einem temporeichen Ballwechsel hat der 25-Jährige das besser Ende, weil sein Gegenüber im Netz hängen bleibt.
18:28
Medvedev - Dimitrov 1:1
Da Dimitrov mit einem Rückhandstopp scheitert, bleibt ein weiterer Breakball erst einmal aus. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Medvedev greift einmal mehr schlecht vorbereitet an, muss dann zu einem schwierigen Halbvolley runter und setzt den ins Netz. Breakchance Dimitrov!
18:27
Medvedev - Dimitrov 1:1
Anschließend ist Medvedev erfolgreich am Netz, drückt den Vorhandflugball sicher rein. Richtig rund aber läuft es beim Weltranglistenzweiten noch nicht. Wenig später stimmt das Timing auf dem Weg nach vorn nicht. Der Rückhandvolley bleibt an der Netzkante hängen. 15:30!
18:25
Medvedev - Dimitrov 1:1
Stoppen lässt sich der Bulgare davon nicht. Dimitrov setzt einem ersten Aufschlag gut nach, versenkt die Vorhand. Von den dadurch errungenen Spielbällen nutzt der Rechtshänder gleich den ersten, lockt Medvedev mit dem Stopp nach vorn und schiebt dann den Vorhandpassierball am Kontrahenten vorbei.
18:23
Medvedev - Dimitrov 1:0
Nun schauen wir uns an, wie Dimitrov serviert. Der Erste kommt zunächst zuverlässig. 30:0! Danach jedoch unterläuft dem 30-Jährigen der erste Doppelfehler des Matches.
18:21
Medvedev - Dimitrov 1:0
Dann fabriziert Medvedev seine ersten beiden Asse - und zwar in Folge. Auf diese Weise bringt der Russe das Spiel in trockene Tücher.
18:21
Medvedev - Dimitrov 0:0
Darüber hinaus müht sich Medvedev auch mit seinem Aufschlagspiel, sieht sich gleichmal einem Breakball gegenüber. Dimitrov aber weiß die Gelegenheit nicht zu nutzen, wird beim Return zu lang.
18:19
Medvedev - Dimitrov 0:0
Noch verläuft alles etwas holprig. Eine Kamera steht Medvedev da im Weg. Renaud Lichtenstein eilt zu Hilfe. Mit vereinten Kräften wird das Gerät zur Seite geschoben.
18:18
Medvedev - Dimitrov 0:0
Danach entwickelt sich ein erster längerer Ballwechsel. Dimitrov setzt dann die Vorhand inside-in. Medvedev kommt da zwar ran, bringt die Filzkugel aber nicht gezielt zurück.
18:17
Medvedev - Dimitrov 0:0
Der erste Punkt geht Medvedev verloren, weil ihm eine Vorhand zu lang gerät. Besser passt der anschließende Aufschlag durch die Mitte, den Dimitrov nicht kontrolliert zu returnieren vermag.
18:14
1. Satz
Nachdem Daniil Medvedev den Court während des Einschlagens mal kurz verlassen hatte, zog sich die Angelegenheit doch noch etwas in die Länge. Wegen der Restfeuchte wurden die Bälle zudem auch schon wieder getauscht. Nun aber eröffnet der Russe endlich das Match.
18:01
Einmarsch und Münzwurf
Soeben betreten unsere Protagonisten den Center Court. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem französischen Stuhlschiedsrichter Renaud Lichtenstein zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Bulgaren, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch vier Minuten ein.
17:50
In Kürze
Mit großem Aufwand wurden den Plätze letztlich auch noch trocken geföhnt, womit es nun gleich losgehen kann. In der Tat also bleibt es bei einer Stunde Verzug. Wir erwarten minütlich das Erscheinen der Spieler.
17:32
Wetterbesserung
So steuern wir auf 12:00 Uhr Ortszeit zu, sind Mitteleuropa sechs Stunden hinterher. Die Wettervorhersage für Cincinnati gibt Hoffnung. Für den Nachmittag sind stabile Verhältnisse und eine überschaubare Niederschlagswahrscheinlichkeit angekündigt. In der Tat also könnten keine weiteren feuchten Überraschungen von oben drohen. Auf dem Center Court wird weiterhin fieberhaft gearbeitet, um den Platz trocken zu bekommen. Zur Not wird da mit Handtüchern gearbeitet. Man lässt also nichts unversucht, um alsbald Tennis zu ermöglichen.
17:20
Trockenlegung der Plätze
Inzwischen regnet es zumindest nicht mehr. Allerdings sind die Courts natürlich noch klatschnass. Aktuell ziehen fleißige Helfer die Plätze ab, um das Wasser erst einmal wegzubekommen. Diese Bemühungen zielen darauf ab, eventuell gegen 18:00 Uhr MESZ mit dem Spielbetrieb beginnen zu können.
17:15
Head 2 Head
In Dimitrovs formstarke Zeiten fällt das erste Aufeinandertreffen mit Medvedev. Folglich entschied der Bulgare das Rasenduell 2017 im Londoner Queen's Club in drei Sätzen für sich. Danach jedoch drehte der Russe den Spieß um, gewann noch im selben Jahr ein Match in Washington mit 6:4, 6:2. 2019 begegnete man sich im Halbfinale der US Open - mit dem klar besseren Ende für Medvedev.
17:03
Regen
Derzeit regnet es in Cincinnati. An Tennis ist daher nicht zu denken, denn es fehlt auf der Anlage komplett an überdachten Plätzen. Mit den durchaus nicht unüblichen Niederschlägen zu dieser Jahreszeit in Ohio müssen wir daher leben, das hatten wie in dieser Woche ja bereits. Entsprechend ist Geduld gefragt.
16:54
Dimitrov
Bei Grand-Slam-Turnieren waren die Halbfinals von Wimbledon 2014, bei den Australian Open 2017 und den US Open 2019 das höchste der Gefühle. Immerhin holte der Rechtshänder 2017 bei seiner einzigen Teilnahme an den Finals den Titel des ATP-Champions. In jenem Jahr wurde er als Nummer 3 der Welt geführt. Der Erfolg in London war sein achter Turniersieg - der bis heute letzte. Daran vermochte der 30-Jährige nie mehr anzuknüpfen. Als beste Ergebnisse dieser Saison stehen einige Viertelfinals zu Buche - unter anderem bei den Australian Open. In der Weltrangliste steht Dimitrov derzeit an Position 21.
16:45
Dimitrov in Cincinnati
Dimitrov steht in Cincinnati zum zehnten Mal seit 2011 im Hauptfeld, spielte hier 2016 ein Halbfinale und gewann das Turnier im Jahr darauf. Dieser Erfolg stellte seinen bislang einzigen Titel auf Masters-Ebene dar. Nach dem Zweitrundenaus vor einem Jahr setzte sich der ungesetzte Bulgare in dieser Woche gegen Roberto Bautista Agut und Alexander Bublik in jeweils zwei Sätzen durch.
16:35
Medvedev in Cincinnati
Doch eins nach dem anderen! Jetzt gilt erst einmal alle Konzentration dem Turnier in Cincinnati. Das bestreitet Medvedev zum fünften Mal seit dem Debüt 2017. Im Jahr 2019 feierte der Moskauer hier seinen ersten Masters-Triumph überhaupt. Im vergangenen Jahr, als die Veranstaltung durch Corona bedingt nach New York verlegt wurde, war im Viertelfinale Schluss. In dieser Woche bekam es der Russe nach einem Freilos zum Auftakt mit Wildcard-Spieler Mackenzie McDonald zu tun und räumte diesen gestern in zwei Sätzen aus dem Weg.
16:26
Favorit Medvedev
Nach seinem Turniersieg am Sonntag in Toronto gilt Daniil Medvedev natürlich auch in dieser Woche als ein ganz heißer Anwärter auf den Titel. Der topgesetzte Russe steht inzwischen bei zwölf Turniersiegen - vier davon waren Masters. In der Weltrangliste stand der Rechtshänder als aktuell Zweiter nie höher. Allein in diesem Jahr hat der 25-Jährige bereits drei Finals gewonnen. Vor dem 1.000er in Kanada waren dies die 250er von Marseille und Marbella. Was dem letztjährigen ATP-Champion jetzt noch fehlt, ist ein Grand-Slam-Erfolg. Da stehen bislang zwei Endspielniederlagen bei den US Open 2019 und den Australian Open 2021 zu Buche. In Kürze bietet sich in Flushing Meadows die nächste Chance.
16:16
Willkommen
Herzlich willkommen zu den Western & Southern Open! Beim Masters-Turnier in Cincinnati stehen die Achtelfinals auf dem Programm. Auf dem Center Court steigt als erstes Match um 17:00 Uhr MESZ die Begegnung zwischen Daniil Medvedev und Grigor Dimitrov.