Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Ski Langlauf Ruka: Liveticker - 15km Verfolgung Freistil | Live und Ergebnisse

Ski Langlauf - Übersicht

Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen

Liveticker

Ruka - 15km Verfolgung Freistil

  • Alexander Bolshunov
    1
    Bolshunov
    35:23.70m
  • Sergej Ustjugow
    2
    Ustjugow
    +0.50s
  • Artem Maltsev
    3
    Maltsev
    +0.70s
13:19
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von dem Männer-Langlauf im bitterkalten Ruka. Weiter geht hier bereits um 13:45 Uhr mit dem Langlauf der Frauen!
13:18
Drei Schweizer in den Top 30
Das Team der Schweizer konnte in dem verkleinerten Starterfeld immerhin noch 30 Starter unter die Top 30 bringen. Roman Furger kam auf dem 25. Rang vor Teamkollege Jason Rüesch. Jonas Baumann nimmt als 29. immerhin noch zwei Punkte mit.
13:15
Vermeulen wieder mit Punkten
Die Top 20 werden es für Mika Vermeulen nicht, aber immerhin die Top 30 konnte der Österreicher erlaufen. Damit holt sich der Einzelkämpfer erneut wichtige Weltcupzähler.
13:13
Bögl und Dobler erfüllen Olympia-Norm
Klasse! Lucas Bögl schaffte es zwar am Ende nicht, mit den Russen mitzugehen, aber mit Platz sieben kann und wird der Deutsche voll zufrieden sein. Damit hat er die Olympia-Norm in der Tasche! Gleiches gilt für Jonas Dobler, der als 14. zum zweiten Mal in dieser Saison in den Top 15 landet. Wer hätte nach den durchwachsenen letzten Jahren damit gerechnet? Knapp die Top 15 verpasst hatte Friedrich Moch als 18. Janosch Brugger wird 27 und auch Florian Notz holt als 30. Punkte. Thomas Bing verpasst diese als 33. knapp.
13:10
Bolshunov sichert den Sieg
Am Ende aber wird Novak wieder abgehängt und es wird zu einer reinen russischen Angelegenheit um den Sieg! Im Zielsprint setzt sich Alexander Bolshunov gegenüber Sergey Ustiugov und Artem Maltsev durch. Auch Platz vier geht mit Ivan Yakimushkin an einen Russen. Novak wird schließlich Fünfter.
13:09
Novak kommt wieder ran!
Von wegen! Nach einer Bummelparty kommt Michal Novak noch einmal wieder heran und könnte die russische Meisterschaft doch noch verhindern.
13:08
Noch vier Russen dabei
Inzwischen sind es dann nur noch vier russische Athleten, die ganz vorne laufen. Rausgefallen ist neben Bögl auch Novak.
13:06
Bolshunov macht jetzt Dampf
Alexander Bolshunov macht raus aus dem Stadion richtig Druck und hält das Tempo jetzt hoch, um die Gruppe weiter zu verkleinern. Lucas Bögl muss da jetzt ebenfalls arbeiten, um nicht rauszufallen.
13:05
Es geht auf die letzte Runde
Die Langläufer sind wieder im Stadion angekommen und nun geht es auf die finalen 2,5 Kilometer dieses Rennens. Alexander Bolshunov setzt sich auf die Führungsposition, Bögl ist Sechster. Inzwischen Probleme bekommt Alexey Chervotkin, der ans Ende zurückfällt.
13:04
Maltsev führt Rennen an
11,1 Kilometer sind gelaufen und es ist derzeit Artem Maltsev, der das Rennen anführen kann. Noch aber ist an der Spitze eher ein gemächliches Tempo, da niemand weglaufen möchte.
13:00
Bögl bleibt dabei
Lucas Bögl macht in der Spitzengruppe weiterhin einen guten Job. Die Führungsarbeit übernimmt der Deutsche nicht, aber er bleibt zumindest dran. Dahinter gibt es eine größere Lücke, womit die Chancen gutstehen, dass er heute die Top 8 mitnehmen kann.
12:58
Vermeulen auf Platz 22
Mika Vermeulen hat seit dem Start zwei Plätze verloren und liegt bei 8,6 Kilometern auf dem 22. Platz. Er öäuft momentan gemeinsam mit dem Finnen Lindholm und den beiden Kanadiern Leveille und Kennedy.
12:56
Novak zeigt sich vorne
Michal Novak aus Tschechien zeigt sich in der Gruppe der Russen mal ganz vorne und gestaltet das Tempo mit. Lucas Bögl seinerseits beißt am anderen Ende der Gruppe auf die Zähne. Jonas Dobler ist weiterhin in den Top 15. Auch er hätte damit die Olympia-Norm sicher. Er war ja schon im Einzel-Start in den Top 15 gelandet.
12:55
Bögl jagt die Olympia-Quali
Für Lucas Bögl könnte es heute ein richtig wichtiger Wettkampf werden. Wenn er seinen Top-8-PLatz halten kann, würde es für ihn die Olympia-Quali bedeuten. Damit hätte er zumindest den Druck für die Saison schon weg.
12:53
Bögl in der russischen Gruppe
Es geht wieder durch das Stadion und es gibt ein paar Farbkleckse in der russischen Gruppe. Lucas Bögl und Michal Novak aus Tschechien haben sich hineingekämpft und können das Tempo mitgehen. Cyr und Lapalus müssten indes abreißen lassen. Führender ist Alexander Bolshunov.
12:51
Schweizer kämpfen um Top 30
Bei den Athleten aus der Schweiz geht es heute nicht um viel und es geht gerade einmal darum, sich vielleicht einen Platz unter den Top 30 zu holen. Jonas Baumann ist bei 6,1 Kilometern 32., Roman Furger 34.
12:50
Die Verfolgergruppe kommt heran
Ganz vorne besteht nicht wirklich Interesse das Tempo hochzuhalten und so kommt die Verfolgergruppe um Bögl derzeit doch richtig heran. Nur noch gut sechs Sekunden fehlen bis zur rein russischen Gruppe.
12:48
Russland auf den ersten sechs Plätzen
Russland findet sich inzwischen auf den ersten sechs Plätzen wieder. Fünf Russen liegen in der Führungsgruppe, Artem Matsev führt seinerseits die zweite Gruppe um Lucas Bögl an. Jonas Dobler ist bei fünf Kilometern 13., Friedrich Moch 17. Bing, Notz und Brugger liegen jenseits der Top 30.
12:46
Bögl in der zweiten Gruppe
Cyr ist von seinen Verfolgern inzwischen eingeholt und auch Lucas Bögl ist inzwischen in der zweiten Gruppe angekommen. Damit kämpft der Deutsche um den sechsten Platz im heutigen Rennen. An der Spitze sind es weiter die Russen, die das Podest unter sich ausmachen werden.
12:43
Bögl prescht vor
Lucas Bögl prescht nach der ersten Runde nach vorne und hat sich auf Platz zehn verbessern können. Jonas Dobler ist 13., Friedrich Moch 18. Sie müssen diese Chance jetzt nutzen, um in Richtung Olympia Ergebnisse zu holen. Vermeulen aus Österreich liegt auf Position 16.
12:40
Cyr muss alleine kämpfen
Antoine Cyr hatte eine norwegische Gruppe um sich herum und entsprechend hat er jetzt das Problem, dass er sich hier alleine über die zehn Kilometer kämpfen muss. Die Russen haben sich derweil ganz vorne zu einer Fünfergruppe zusammengeschlossen.
12:38
Deutsche rutschen vor
Die deutschen Athleten profitieren ebenfalls von den Absagen aus Norwegen und Finnland. Jonas Dobler ist bereits in die Top Ten vorgekommen und auch Vermeulen und Moch rutschen gute Positionen vor.
12:37
Russische Angelegenheit
Durch die ganzen Verzichtete aus Norwegen und Finnland sind es natürlich nun die Russen, die die Sache hier gestalten. Drei russische Athleten machen vorne gemeinsam das Tempo, dahinter folgt ein weiteres russisches Duo.
12:35
Jetzt geht es los!
Jetzt aber scheint es wirklich loszugehen. Alexey Chervotkin eröffnet das Rennen als Erster, ihm folgt sein Teamkollege Bolshunov.
12:34
Unruhe am Start
Eigentlich sollte es schon lange losgehen, doch die Jury winkt hektisch und bricht den Start schließlich erst einmal ab. Macht auch die Zeitnahme bei den Temperaturen schlapp?
12:30
Niskanen fehlt auch!
Jetzt wird es ganz verrückt! Auch der Sieger von gestern, Iivo Niskanen zieht seinen Start kurzfristig zurück. "Manche Leute denken, dass Gesundheit wichtiger ist als Geld", äußerte er sich in den norwegischen Medien. In den Abfahrten sei es laut seiner Meinung deutlich unter den zugelassenen minus 20 Grad.
12:29
Norweger verzichten komplett
Es gibt Neuigkeiten vom norwegischen Team. Wie es im norwegischen Fernsehen hieß, wird nun sogar das komplette Team auf den Start im Verfolgungsrennen verzichten. "Es ist zu kalt. Zwar innerhalb des Reglements, aber wir möchten die Langzeitfolgen nicht riskieren", äußerte sich der Spint-Trainer der Norweger. "Es gibt noch andere Chancen."
12:26
Kann Vermeulen noch Plätze gutmachen?
Einzelkämpfer Mika Vermeulen konnte mit seinem Einstand am Samstag durchaus zufrieden sein. Der ÖSV-Athlet kam auf dem 23. Platz ins Ziel und nahm gleich einmal die ersten Weltcuppunkte der Saison mit. Heute gilt es für ihn zumindest die Top 30 halten, aber vielleicht schafft er es ja auch, einige Sekunden gutzumachen, um so in eine Läufergruppe hereinzulaufen, die das Rennen heute in wenig einfacher machen könnte.
12:25
Schweizer abgeschlagen
Dario Cologna war am Samstag der stärkste Schweizer im Feld, konnte aber bei Weitem kein Glanzergebnis abliefern, welches Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben gibt. Mit Startrang 23 fehlen ihm über anderthalb Minuten auf die Spitze. Bei seinen Teamkollegen sieht es noch deutlich schlechter aus: Jonas Baumann hat als zweitbester Eidgenosse als 39 bereits fast zwei Minuten Abstand zur Spitze. Auch bei Roman Furger Jason Rüesch und Beda Klee ist der Weg nach vorne ein weiter.
12:20
Guter DSV-Start
Keinesfalls verstecken mussten sich beim ersten Distanzrennen der Saison die deutschen Männer. Jonas Dobler (+1:13) schaffte auf Platz 15 die Teilnorm für Olympia und auch Lucas Bögl (+1:19) fand sich in den Top 20 wieder. Beide starten in einem Bereich, in dem die nächsten Athleten nicht weit weg sind, wodurch es vielleicht möglich ist, heute ein paar Laufpartner auf der Strecke zu finden. Friedrich Moch (+1:34) wird von Rang 24 in den Wettkampf gehen. Weiter zurück sind Thomas Bing (+1:51), Janosch Brugger (+1:58) und Florian Notz (+2:01) auf den Startpositionen 35, 38 und 40.
12:20
Rennen kann gestartet werden
Nachdem die Jury sich noch einmal zusammengesetzt hat, ist nun klar, dass zumindest das Rennen der Männer planmäßig starten wird. Mit wie vielen Beteiligten, wird sich dann zeigen.
12:14
Überraschungsmann Cyr
Eine kleine Überraschung gelang dem Kanadier Antoine Cyr. Erst bei seinem elften Weltcup überhaupt konnte er sich einen doch recht respektablen elften Platz herauslaufen. Nun kann man gespannt sein, was er im Verfolger leisten kann. Zum zehntplatzierten Golberg beträgt sein Rückstand sieben Sekunden, nach hinten hat er ebenfalls ein gutes Punktepolster.
12:11
Niskanen ist der Gejagte
Der Gejagte ist am heutigen Tag Iivo Niskanen. Der Klassik-Spezialist aus Finnland war über die zehn Kilometer am Samstag nicht zu besiegen und siegte mit einem Vorsprung von acht Sekunden souverän vor dem Russen Alexey Chervotkin. Bereits 14 Sekunden zurück war Alexander Bolshunov. Dahinter spricht man russisch und norwegisch. Es hat sich also nicht viel geändert über den Sommer, was die großen Langlaufnationen angeht.
12:07
Finnische Kälte wirbelt Wettkampfplan durcheinander
Schon in den letzten Tagen war es knackig kalt in Ruka. Heute wurden dann zum ersten Mal Temperaturen von weniger als minus 20 Grad Celsius gemessen. Dann ist laut Reglement kein Start möglich und die Jury musste das Frauen-Rennen verschieben. Auch wenn wirklich um 12:30 Uhr gestartet wird, so ist schon jetzt klar, dass nicht alle Athleten teilnehmen werden. Bekannt ist, dass aus dem norwegischen Lager einige Starter fehlen. Hans Christer Holund, Emil Iversen und Simen Hegstad Krüger haben laut dem Norwegischen Verband ihren Start aufgrund der extremen Kälte zurückgezogen.
12:03
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum abschließenden Wettkampftag der Langläufer beim Weltcup-Auftakt in Ruka. Heute steht das Verfolgungsrennen über die 15 Kilometer in der freien Technik an. Die Startzeit ist für 12:30 Uhr angesetzt.