Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: Berlin gegen Iserlohn - Liveticker - Viertelfinale, 3. Spiel - 2021 Playoffs | Live und Ergebnisse

DEL - Übersicht

Liveticker

DEL - Viertelfinale, 3. Spiel

17:30
Beendet
Eisbären Berlin
5:3
Iserlohn Roosters
0:24:11:0
Spielort
Mercedes-Benz Arena
  • Marko Friedrich
    Friedrich
    3.
  • Marko Friedrich
    Friedrich
    9.
  • Matt White
    White
    21.
  • Matt White
    White
    30.
  • Matt White
    White
    32.
  • Kris Foucault
    Foucault
    33.
  • Casey Bailey
    Bailey
    40.
  • Ryan McKiernan
    McKiernan
    52.
60
20:08
Fazit:
Die Eisbären ziehen verdient in das Halbfinale ein! Wie schon vor zwei Tagen in Iserlohn agierten die Hauptstädter auch heute wieder über weite Strecken hoch dominant. Im ersten Drittel gingen effiziente Roosters noch durch einen Friedrich-Doppelpack in Führung, dann spielten nur noch die Hausherren. Vor allem defensiv war es heute eine starke Leistung, Iserlohn bekam in den letzten beiden Dritteln nur 13 Abschlüsse zu Stande. Bei den Eisbären stach hingegen Matt White mit einem Dreierpack heraus, auch Verteidiger Ryan McKiernan traf heute wieder als Torjäger in Erscheinung und besorgte den letztlich vorentscheidenden Treffer zum 5:3. Auch aus einer doppelten Überzahl konnten die Gäste kein Kapital mehr schlagen, trotzdem Glückwünsche nach Iserlohn für eine überragende DEL-Saison!
60
20:03
Spielende
60
20:01
Iserlohn fast konstant mit dem leeren Tor. Doch vorne fehlt weiter die Durchschlagskraft und die Zeit schwindet.
59
19:59
Niederberger hält den Eisbären die Zwei-Tore-Führung fest! Serge Aubin von links mit einem halbhohen Schuss, der Goalie nimmt den tückischen Puck im Nachfassen auf.
58
19:56
Noch ein zweites Mal muss Mathias Niederberger gegen Casey Bailey eingreifen, diesmal bewegt er sich mit der Stockhand gerade noch rechtzeitig nach rechts.
57
19:54
Dann noch ein Block von John Ramage, schon ist die erste Strafzeit abgelaufen. Doch die Roosters agieren weiter mit zwei Feldspielern mehr.
57
19:54
Gleich zu Beginn muss Mathias Niederberger aus kürzester Distanz gegen Casey Bailey parieren. Dann geht Andreas Jenike vom Eis.
56
19:52
Jonas Müller
Jonas Müller
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Und noch eine Strafe! Diesmal für Jonas Müller aufgrund eines unnötigen Bandenchecks.
55
19:52
Kai Wissmann
Kai Wissmann
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Jetzt gilt es für die Sauerländer! Kai Wissmann geht an der Bande Richtung Gesicht von Rookie Taro Jentzsch.
55
19:51
11:3 heißt die Schussstatistik im bisherigen Drittelverlauf. Den letzten Versuch für die Roosters verbuchte Alexandre Grenier in der sechsten Minute.
55
19:49
Wildes Nachsetzen an der Bande. Doch das Spielgerät bewegt sich nicht vom Fleck, die Gäste kommen weiter nicht gefährlich vor den Kasten.
54
19:46
Brad Tapper schickt schon mal seine Glanzreihe sowie mit Marko Friedrich den zweifachen Torschützen des ersten Durchgangs auf das Eis.
53
19:44
Natürlich ist immer noch genug Zeit. Doch offensiv wirken die Roosters schon seit dem ersten Seitenwechsel zu harmlos.
52
19:41
Ryan McKiernan
Ryan McKiernan
Tor für Eisbären Berlin, 5:3 durch Ryan McKiernan
Jetzt erzielt auch der eigentliche Verteidiger und in den Playoffs als Torjäger in Erscheinung tretende Ryan McKiernan noch seinen Treffer! Ryan McKiernan nimmt auf rechts Tempo auf und verwandelt halbhoch in das kurze Eck. So leicht kann es gehen, da waren sich die Roosters an der blauen Linie nicht ganz einig.
51
19:40
Ansonsten passiert in der Überzahlphase nichts mehr. Ein fünfter Treffer wäre wohl schon vorentscheidend gewesen.
50
19:39
Erst 32 Sekunden vor Ablauf des Powerplays kommt erstmals Gefahr auf. Nach einem McKiernan-Abschluss von der blauen Linie lauern Mark Zengerle und Giovanni Fiore am Kasten, doch Andreas Jenike behält im Gestochere die Überhand.
49
19:36
Casey Bailey
Casey Bailey
Kleine Strafe (2 Minuten) für Casey Bailey (Iserlohn Roosters)
Doch kaum tauchen die Sauerländer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, muss Casey Bailey wegen Hakens vom Eis.
48
19:35
Jetzt geht es bei den Gästen mal wieder schnell! Doch Joe Whitney zieht wohl etwas zu früh ab und bleibt aus wenigen Metern mit seinem hohen Schuss an Mathias Niederberger hängen.
47
19:32
Jonas Müller bekommt nahe der Bande den Schläger seines Mitspielers Lukas Reichel ins Gesicht. Ein Blutfleck aus dem Eis sorgt dafür, dass die Partie kurz unterbrochen wird.
46
19:29
Auch in den ersten sechs Minuten des dritten Abschnitts haben die Roosters erst zwei Abschlüsse vorzuweisen. Den zweiten verbucht soeben Alexandre Grenier von weit links, im Anschluss kommt es zu einem kleinen Gerangel.
45
19:27
Auch mit der knappen Führung im Rücken drängen die Eisbären auf den nächsten Treffer.
44
19:26
Lukas Reichel hat bei seinem schnellen Antritt gezeigt, warum er bald wohl für die Chicago Blackhawks in der NHL aufläuft. Fast aus dem Stand heraus überläuft er seinen Gegenspieler.
43
19:25
Noch eine klare Gelegenheit! Lukas Reichel hat auf links Platz und legt nochmal für Zach Boychuk quer, doch wieder ist Jenike beim One-Hander zur Stelle!
43
19:24
Riesenchance für die Eisbären! Um ein Haar wäre es das vierte Tor von Matt White gewesen, der nach Ablage von Mark Zengerle gerade noch an Andreas Jenike hängenbleibt.
42
19:22
John Ramage verbucht den ersten Abschluss im Schlussabschnitt, Andreas Jenike muss mit der Fanghand hin. Doch dass die Anzahl der Abschlüsse nichts heißen muss, haben die Roosters im bisherigen Spielverlauf ja bereits bewiesen.
41
19:21
Das dritte Drittel beginnt holprig - das Bully muss wiederholt werden. Dann befinden sich die Roosters in Puckbesitz.
41
19:20
Beginn 3. Drittel
40
19:07
Drittelfazit:
Schon im ersten Drittel waren die Eisbären das spielerisch bessere Team, nun fielen auch die Tore. Ein Dreierpack von Matt White und ein Tor von Kris Foucault drehten die Partie komplett, Iserlohn wirkte zeitweise völlig desorientiert. Nur vier Schüsse gaben die Roosters ab, im Powerplay kurz vor der Pause erzielte Casey Bailey dann aber den so wichtigen Anschlusstreffer. Für das Schlussdrittel ist also alles wieder offen.
40
19:02
Ende 2. Drittel
40
19:02
Casey Bailey
Casey Bailey
Tor für Iserlohn Roosters, 4:3 durch Casey Bailey
Alles wieder offen! Casey Bailey spielt auf links Doppelpass mit Ryan O'Connor und hält drauf. Die Scheibe schlägt genau im langen Winkeleck ein, die Roosters bleiben brutal effizient!
40
19:01
Frank Hördler
Frank Hördler
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Der 36-Jährige muss wegen Haltens vom Eis.
40
19:00
Die Riesenchance auf das 5:2! Mark Olver legt vom rechten Eck in den Rückraum. Frank Hördler kommt im Slot zum Abschluss, Andreas Jenike hält gerade noch den Schoner hin!
39
18:59
Zwei Tore sind im Eishockey natürlich alles andere als unaufholbar. Im Moment spricht aber wenig für die Roosters, sie wirken mental und körperlich ausgelaugt.
37
18:57
Immerhin mal ein Lebenszeichen: Alexandre Grenier gibt von links den erst dritten Roosters-Schuss im zweiten Drittel ab. Der Winkel ist äußerst spitz, Mathias Niederberger muss nur leicht die Schulter rausstrecken.
36
18:55
Noch eine Korrektur: Auch das 3:2 wurde Matt White zugesprochen. Wie Kris Foucault hat auch er seinen Schläger reingehalten, wohl entscheidend. Damit darf sich der frühere Stürmer von Dinamo Riga über einen Hattrick freuen.
35
18:53
Kurz darauf bekommt Andi Jenike den nächsten strammen Schuss aus kurzer Distanz auf die Maske. Der Goalie nimmt das Ding kurz ab, diesmal ist aber keine längere Unterbrechung nötig.
34
18:52
Es geht heute wohl nur im Doppelpack. Marko Friedrich auf der einen sowie Matt White und Kris Foucault auf der anderen Seite mit jeweils zwei Toren.
33
18:51
Kris Foucault
Kris Foucault
Tor für Eisbären Berlin, 4:2 durch Kris Foucault
Die Eisbären wie im Rausch! Matt White aus vollem Lauf mit einem tollen Querpass auf Kris Foucault, der von halbrechts durch die Beine von Andreas Jenike in das lange Eck trifft!
33
18:50
Es geht wohl um eine Schraube am linken Helmrand, die erstmal wieder befestigt werden musste.
33
18:47
Gerade läuft bei den Gästen alles schief. Die Maske von Andreas Jenike hat wohl Schaden genommen, die Partie ist unterbrochen.
33
18:46
Die Roosters müssen aufpassen, jetzt nicht komplett auseinanderzufallen. Brad Tapper nimmt sofort nach dem Gegentreffer die Auszeit.
32
18:43
Matt White
Matt White
Tor für Eisbären Berlin, 3:2 durch Matt White
Wahnsinn, die Eisbären drehen das Spiel! Mark Zengerle kurvt einmal hinten um den Kasten und passt zu Jonas Müller, dessen Schuss von halblinks Andreas Jenike nicht komplett abwehren kann. Die Scheibe liegt frei vor der Linie und Kris Foucault hält den Schläger rein!
31
18:42
War die Schussbilanz im ersten Durchgang noch ausgeglichen, spricht sie nun mit 9:1 deutlich für die Hauptstädter. Der Ausgleich ist hochverdient.
30
18:39
Matt White
Matt White
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Matt White
Nach Marko Friedrich erzielt auch Matt White seinen Doppelpack! John Ramage zieht aus dem rechten Halbfeld ab. Die Scheibe prallt von der Bande zurück an das linke Eck, wo Matt White genau richtig steht und nur noch den Schläger reinhalten muss! Andreas Jenike war vorher noch dran und schafft es daher wohl nicht mehr rechtzeitig zur anderen Seite.
29
18:36
Powerbreak! Zeit für die Akteure, nach einer sehr intensiven Phase mal eine Weile durchzuatmen.
28
18:35
Es herrscht Aufregung, da erst ein Icing gegen die Eisbären angezeigt und dann doch noch aufgehoben wird, weil Marcel Noebels Richtung Puck sprintet.
27
18:33
Die Eisbären weiter druckvoll, doch fehlende Kommunikation an der Bande beschert Julian Lautenschlager um ein Haar die Chance zum Short-Hander!
26
18:31
Bobby Raymond
Bobby Raymond
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bobby Raymond (Iserlohn Roosters)
Der Verteidiger hakt leicht bei Marcel Noebels ein. Schon die dritte Strafzeit für die Gäste. Sowas kann einem natürlich auch das Genick brechen.
25
18:30
Auch die zweite Powerplay-Formation sorgt in den letzten 30 Sekunden noch einmal für Gefahr. Kris Foucault hält von halblinks drauf und sorgt für Chaos vor dem Kasten.
24
18:29
Die Eisbären agieren deutlich durchschlagskräftiger als noch im ersten Powerplay. Frank Hördler und Zach Boychuk bleiben gerade noch hängen.
23
18:27
Jens Baxmann
Jens Baxmann
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Iserlohn Roosters)
Der ehemalige Eisbär muss wegen Hakens vom Eis. Der zweite Abschnitt beginnt nach Maß für die Hausherren.
21
18:25
Matt White
Matt White
Tor für Eisbären Berlin, 1:2 durch Matt White
Das ist mal ein Start! Vom Bully in der eigenen Hälfte weg ist es Matt White selbst, der sich den Puck mit der Schlägerspitze vorlegt. Einen Lauf über die gesamte linke Außenbahn vollendet er mit einem Tunnel gegen Andreas Jenike!
21
18:24
Der zweite Durchgang läuft! Die Berliner gewinnen das erste Bully.
21
18:23
Beginn 2. Drittel
20
18:08
Drittelfazit:
Nach einem Drittel liegt Iserlohn überraschend mit zwei Toren in Führung! Die Roosters erwischten den besseren Start und gingen verdient durch einen von Marko Friedrich vollendeten Gegenangriff in Führung. Dann fanden eigentlich die Eisbären besser rein, doch kurz darauf war wieder Friedrich zur Stelle - der Mittelfranke überwand den bei beiden Toren etwas unglücklichen Mathias Niederberger im kurzen Eck. Auf der Gegenseite parierte Andreas Jenike alles, was vor allem in den letzten zehn Minuten auf seinen Kasten kam.
20
18:04
Ende 1. Drittel
20
18:04
Auch in den Schlussminuten bleibt es beim alten Bild. Die Eisbären sind um Spielkontrolle bemüht, Iserlohn lauert auf Gegenstöße.
18
18:01
Andreas Jenike baut an seinem Denkmal am Seilersee. Ryan McKiernan rückt ein und zieht von halblinks ab, doch der Roosters-Goalie ist wieder zur Stelle.
17
17:59
Hohes Tempo und hohe Spannung in der Hauptstadt. Nach Schüssen ist es mit jeweils zehn Versuchen komplett ausgeglichen.
16
17:58
Das ist nun die beste Gelegenheit für die Hausherren! Der erste Schussversuch von John Ramage wird noch geblockt, beim zweiten Mal hält er noch härter drauf. Andreas Jenike reißt in unglaublichem Tempo die Fanghand hoch.
15
17:57
Um ein Haar legt Brent Aubin aus dem Slot nach, doch Pierre-Cédric Labrie wirft sich gerade noch rein.
14
17:56
Die Eisbären haben nun wieder mehr Puckbesitz. Doch ihr gewohntes Spiel können sie weiter nicht aufziehen, Iserlohn agiert bislang höchstkonzentriert.
13
17:55
So viel wurde im Vorfeld der Partie über die Sturmreihe um Bailey, Lowry und Joe Whitney geredet. Das machen sich die Roosters wohl zunutze, um von Marko Friedrich abzulenken.
12
17:53
Doch das Powerplay der Eisbären bleibt trotz schöner Puckzirkulation komplett harmlos. Kaum sind die Roosters wieder vollzählig, legt Marko Friedrich fast ein drittes Tor nach! Diesmal kann Mathias Niederberger den Puck mit der Schulter über den Kasten lenken.
10
17:52
Erik Buschmann
Erik Buschmann
Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Buschmann (Iserlohn Roosters)
Das ist jetzt die Chance für die Hausherren. Erik Buschmann muss wegen Spielverzögerung vom Eis.
9
17:49
Powerbreak! Wer hätte das gedacht. Im Parallelspiel liegt mit den Adlern Mannheim ein weiterer Titelkandidat mit 0:2 in Rückstand.
9
17:47
Der Treffer zählt! Mathias Niederberger ist mit der Stockhand nicht auf dem Eis. Der Eisbären-Goalie macht auch beim zweiten Gegentreffer einen unglücklichen Eindruck.
9
17:46
Doch ist der Ball im entscheidenden Moment überhaupt noch frei? Die Unparteiischen schauen sich die Szene noch einmal an. Auch Mark Zengerle mischt da noch ein bisschen mit.
9
17:44
Marko Friedrich
Marko Friedrich
Tor für Iserlohn Roosters, 0:2 durch Marko Friedrich
Die Roosters legen nach! Alexandre Grenier dringt über rechts vor. Über Umwege kommt die Scheibe am linken Eck zu Marko Friedrich, der Mathias Niederberger innen an den Schoner schießt.
8
17:43
Auch Ryan McKiernan probiert es von der blauen Linie. Diesmal hat Jenike aber keine Probleme, der Schuss wäre wohl auch vorbei gegangen.
8
17:42
Erstmals ist Andreas Jenike richtig gefordert! Erst hält er den rechten Schoner raus, dann lenkt er den Puck mit der Fanghand zur Seite.
7
17:40
So langsam finden die Eisbären etwas besser rein. Erst wird Matt White auf halblinks noch geblockt, dann versucht es Frank Hördler von der blauen Linie. Kein schlechter Angriff.
5
17:37
Schon vor dem Führungstor wirkten die Roosters ein wenig zielstrebiger. Berlin hingegen agiert nervös.
4
17:36
Gleich die nächste Großchance! Brent Raedeke dringt von rechts in den Slot ein, setzt das Hartgummi aber knapp neben das lange Eck.
3
17:35
Marko Friedrich
Marko Friedrich
Tor für Iserlohn Roosters, 0:1 durch Marko Friedrich
Das ist mal ein Start! Tolles Zuspiel von Bobby Raymond aus der eigenen Hälfte. Marko Friedrich startet an der blauen Linie, hält sich die Gegenspieler vom Leib und schiebt eiskalt durch die Schoner von Mathias Niederberger ein!
2
17:32
Gleich viel Härte an der Bande. Ryan McKiernan und Joe Whitney rasseln da aneinander.
1
17:31
Es geht los! Die Gäste in Weiß verbuchen den ersten Puckbesitz.
1
17:31
Spielbeginn
17:14
Roosters-Kapitän Torsten Ankert fällt auch heute aus, ebenso ist Dieter Orendorz nicht von der Partie. Dafür stehen Steve Whitney und Rookie des Jahres-Kandidat Taro Jentzsch wieder im Aufgebot.
17:09
Die Starting Six: Die Eisbären beginnen mit Mathias Niederberger, Kai Wissmann, Frank Hördler, Lukas Reichel, Zach Boychuk und Marcel Noebels. Für die Roosters starten Andreas Jenike, Jens Baxmann, Griffin Reinhart, Casey Bailey, Alexandre Grenier und Marko Friedrich.
16:57
Einen großen Anteil am hohen Auswärtssieg hatte Marcel Noebels mit insgesamt vier Vorlagen. Auch Ryan McKiernan blüht in den Playoffs so richtig auf, der Verteidiger erzielte in den beiden Spielen gegen die Roosters bereits drei Tore und bereitete in Iserlohn den vorentscheidenden vierten Treffer vor.
16:53
Die Serie begann mit einem Paukenschlag, die Roosters setzten sich in der Mercedes-Benz Arena durch ein spätes Powerplay-Tor von Brent Aubin mit 4:3 durch. Vor zwei Tagen revanchierten sich die Eisbären durch ein 6:0 am Seilersee.
16:50
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen in der Hauptstadt, wo zwischen den Eisbären Berlin und Iserlohn Roosters heute eine Entscheidung um den Playoff-Halbfinaleinzug fällt! Um 17:30 Uhr geht es los.