Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Ski Langlauf: Tschierv - Münstertal (SUI) Sprint Freistil | Live und Ergebnisse

Ski Langlauf - Übersicht

Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen

Liveticker

Tour de Ski - Münstertal (SUI) Sprint Freistil

  • Federico Pellegrino
    1
    Pellegrino
    3:08.44m
  • Alexander Bolshunov
    2
    Bolshunov
    +0.57s
  • Richard Jouve
    3
    Jouve
    +2.53s
13:27
Auf Wiedersehen!
Nach einem spannenden Sprint-Auftakt geht es für die Athleten morgen in das erste Distanzrennen. Dann steht ein Massenstart über die 15 Kilometer an. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Nachmittag!
13:26
Hediger kommt bis ins Halbfinale
Aus dem Team der Schweiz hinterließ Jovian Hediger den besten Eindruck bei der ersten Etappe der Tour. Für ihn ging es bis ins Halbfinale hinein. Seine Teamkollegen Janik Riebli, Valerio Grond, Roman Schaad und Dario Cologna mussten bereits nach ihren Viertelfinalläufen die Segel streichen. Damit lief es aber immerhin deutlich besser als für die Konkurrenz aus Deutschland und Österreich. Aus ihren Reihen schaffte es kein Athlet unter die Top 30.
13:24
Pellegrino nicht zu schlagen
Federico Pellegrino bleibt im Sprint ganz klar die Nummer eins und das stellte der Italiener auch heute wieder unter Beweis. In souveräner Manier zog er ins Finale ein und ließ auch da der Konkurrenz keinerlei Möglichkeit, ihm den Sieg heute noch wegzuschnappen. Für den Tour-Sieg ist Pellegrino aber kein Name, denn die Distanzläufe sind eher nicht sein Ding.
13:23
Finale
Was für eine Vorstellung des Italieners! Federico Pellegrino lässt den Konkurrenten da überhaupt keine Chance und sichert sich souverän den Sieg. Hinter ihm kommt Alexander Bolshunov auf der zweiten Position über die Ziellinie. Deutlich abgeschlagen ist Richard Jouve, dem es aber locker gelingt, seinen Podestplatz gegen die übrige Konkurrenz zu behaupten.
13:21
Finale
Zu Beginn der zweiten Runde geht dann Pellegrino an die Spitze und macht richtig Druck auf die Konkurrenten. Wer kann da mitgehen? Alexander Bolshunov versucht alles und auch Richard Jouve bleibt dran. Doch die Lücke ist definitiv da zu Pellegrino!
13:20
Finale
Lucas Chanavat versucht es mit der Flucht nach vorne und setzt sich an die erste Position der Gruppe, unmittelbar dahinter lauert Federico Pellegrino vor Boshunov.
13:19
Finale
Die Damen haben den Sieg beim Auftakt in die Tour de Ski bereits gefunden, nun steigt das große Finale der Herren. In diesem messen sich Federico Pellegrino, Richard Jouve, Alexander Bolshunov, Gleb Retivykh, Lucas Chanavat und Artem Maltsev.
13:03
Letzte Pause
Es gibt eine letzte Pause für die Herren, während die Damen ihre Siegerin suchen. Wir melden uns hier in wenigen Minuten zurück.
13:03
2. Halbfinale
Jetzt ist die Lücke endgültig da! Nur noch die beiden Franzosen sowie der Russe Maltsev mischen noch mit, als es auf die Zielgerade geht. Lucas Chanavat lässt der Konkurrenz keine Chance und geht souverän als Erster über die Linie. Dahinter muss das Foto herangezogen werden. Artem Maltsev hat die Skispitze vorn und zieht knapp ins Finale ein. Die restlichen Starter sind raus, da die Zeit hier deutlich langsamer war.
13:01
2. Halbfinale
Valentin Chauvin versucht das Ding von vorne zu gestalten und setzt sich nach dem Start erst einmal an die erste Position. Kurz gibt es sogar die ersten Lücken, die sich aber dann doch schnell wieder schließen, als es in die finale Runde geht. Etwas ins Hintertreffen geraten ist Jovian Hediger, der an dem letzten Platz läuft.
12:59
2. Halbfinale
Es geht ins zweite Halbfinale und die letzten Tickets für Finale. Was kann Jovian Hediger gegen die starke Konkurrenz in seiner Gruppe ausrichten?
12:57
1. Halbfinale
Auf der zweiten Runden fallen die nächsten Athleten raus, doch es bleibt spannend. Vier Athleten gehen gemeinsam auf die Ziellinie. Wer sichert sich die direkten Tickets fürs Finale? Es sind Richard Jouve und Federico Pellegrino! Die Russen Bolshunov und Retivykh müssen abwarten, ob es über die Zeit reicht.
12:54
1. Halbfinale
Alexander Bolshunov macht von Beginn an ernst! Der Russe setzt sich an die erste Position und versucht von den ersten Metern die Spitze hochzuhalten. Pellegrino lauert dahinter auf dem zweiten Platz. Abgeschlagen ist Andrey Melnichenko.
12:53
1. Halbfinale
Die Damen haben ihre Läuferinnen für das Finale gefunden, nun sind die Herren an der Reihe. Im ersten Heat dabei sind drei russische Athleten mit Bolshunov, Retivykh und Melnichenko. Im Blick haben muss man sicherlich auch Federico Pellegrino.
12:38
Pause
Die Viertelfinalläufe sind durch und die Herren haben jetzt einige Minuten Zeit zum Luft schnappen, während die Damen in ihr Halbfinale gehen.
12:38
5. Viertelfinale
Auf der zweiten Runde bleibt das Feld ganz eng zusammen und am Ende gehen vier Athleten gemeinsam auf die Zielgerade. Die Zeit ist weg, es kommt also auf die Plätze an. Wer ist sicher weiter? Es sind Oskar Svensson und Jovian Hediger. Grond scheidet knapp aus.
12:37
5. Viertelfinale
Jovian Hediger und Valerio Grond machen bisher ein gutes Rennen und mischen vorne mit. Diese Positionen heißt es jetzt zu halten, wenn es in die finale Runde geht, in der es doch häufig hoch zugeht.
12:34
5. Viertelfinale
Noch ein Heat wartet im Viertelfinale der Herren auf uns. Dieses ist auf dem Papier dasjenige, welches als schwächste Gruppe gilt. Es gibt also durchaus gute Chancen für die beiden Eidgenossen Hediger und Grond, es in das Halbfinale zu schaffen.
12:33
4. Viertelfinale
Inzwischen kennen wir das Bild: In der zweiten Runde geht es deutlich heißer her und das Tempo wird zur vorherigen Umrundung deutlich verschärft. Cologna ist noch mit dabei, aber was kann er im Zielsprint leisten? Das ist eher seine Schwäche. Und die schlägt dann auch leider zu. Lucas Chanavat und Artem Maltsev sind sicher durch, während Cologna hauchdünn den Sprung ins Halbfinale verpasst. Auch Schaad scheidet aus.
12:31
4. Viertelfinale
Während sich Lucas Chanavat erst einmal an die Spitze der Gruppe setzt, halten sich die beiden Schweizer erst einmal weiter hinten auf. Noch ist das Tempo aber nicht angezogen und alle sind ganz dicht beisammen.
12:29
4. Viertelfinale
Und schon sind die nächsten Eidgenossen in der Spur. Dario Cologna und Roman Schaad sind in dieser Runde an der Reihe. Gute Chancen hat sicher Cologna, wenn er noch einmal so ein Ergebnis wie im Prolog zeigen kann. Es sind aber durchaus einige Konkurrenten dabei, die es zu beachten gilt. So unter anderem der Russe Maltsev, Chanavat aus Frankreich und der Schwede Haggström.
12:28
3. Viertelfinale
Richard Jouve drückt jetzt etwas auf's Tempo und versucht das Feld zu sprengen. Gelingen tut ihm das aber nicht und das Feld geht mit geringen Abständen auf die Zielgeraden. Jouve sichert sich trotzdem den ersten Platz, knapp dahinter kommt dann Terentev durch. Bei Michal Novak könnte es sich über die Lucky Loser ausgehen, denn er zwar knapp zwei Hundertstel schneller als Hamilton. Die Eidgenossen sind ausgeschieden.
12:26
3. Viertelfinale
Alexander Terentev aus dem russischen Team geht kurz nach dem Start an die erste Position. Janik Riebli seinerseits lauert auf der vierten Position, ist aber weiterhin mittendrin im Geschäft. Noch ist alles dicht zusammen.
12:24
3. Viertelfinale
Es gilt für die ersten Athleten aus dem Team der Schweizer. Was können Janik Riebli und Erwan Käser in ihrer Gruppe erreichen? Wenn sie in die nächste Runde kommen wollen, wird es sicher nicht leicht, denn hier sind schon einige gute Sprinter dabei.
12:22
2. Viertelfinale
Andrey Melnichenko macht in der zweiten Runde Druck und setzt sich an die Führungsposition. Dahinter schiebt sich Hamilton auf den zweiten Platz nach vorne. Kann er das auch ins Ziel bringen? Nein. Auf der Zielgeraden wird er noch auf Rang drei zurückgeschoben. Erster wird Gleb Retivykh vor Andrey Melnichenko. Hamilton muss auf die Lucky Loser hoffen.
12:20
2. Viertelfinale
Sturz und Stockbruch bei Kevin Bolger! Der US-Amerikaner kommt dadurch schnell ins Hintertreffen und es dürfte schwer für ihn werden, hier wieder heranzukommen. Die Tempoarbeit machen die drei russischen Athleten.
12:19
2. Viertelfinale
Die nächsten sechs Läufer sind bereits auf der Strecke und dieses Mal sind gleich drei Russen mit dabei, die sicherlich alle für das Weiterkommen in Frage kommen. Gute Möglichkeiten auf dem Papier hat aber auch der US-Amerikaner Simeon Hamilton.
12:17
1. Viertelfinale
Auf der zweiten Runde tun sich dann mehrere Lücken auf. Bolshunov, Pellegrino und Chauvin laufen vorne und gehen dann auch auf den ersten drei Plätzen über die Ziellinie. Auch Clugnet ist für den Moment als Vierter in den Lucky Losern dabei. Halfvarsson und Graz sind ausgeschieden.
12:15
1. Viertelfinale
Puh! Calle Halfvarsson steigt hier erst in den Weltcup ein, wird aber gleich einmal auf die letzte Position zurückgereicht und läuft schnell nur noch hinterher. An die Spitze hat sich derweil Alexander Bolshunov gesetzt, der als der große Favorit auf den Gesamtsieg gilt. Seine Devise lautet: Von Beginn an Vollgas!
12:13
1. Viertelfinale
Es ist angerichtet für das erste Viertelfinale der Herren bei der Tour de Ski! Die Favoritenrollen in diesem Heat sind klar vergeben, denn in der ersten von fünf Gruppen starten Federico Pellegrino und Alexander Bolshunov, die im Prolog die Plätze eins uns zwei belegten. Auch den Briten James Clugnet muss man sicher im Blick haben.
11:41
Damen machen den Anfang
In Val Müstair sind jetzt zunächst die Damen mit ihren Viertelfinalläufen an der Reihe. Wir melden uns an dieser Stelle zurück, wenn es für die Herren los gehen wird.
11:35
ÖSV mit jungem Team
Die Österreicher sind mit einem jungen Team zur Tour de Ski angereist und große Ergebnisse sind über die nächsten Tage wohl nicht zu erwarten. Beim heutigen Sprint-Prolog schaffte es aus dem kleinen Team niemand unter die Top 30.
11:31
Was ist für die Schweiz drin?
Bei den Schweizern sieht es besser aus und zumindest die Einzelergebnisse stimmen, doch kann auch jemand aus dem Team bei der Tour ganz vorne reinlaufen? Am ehesten wäre das noch Dario Cologna zuzutrauen. Beim Auftakt vor heimischer Kulisse dürfen sich einige Athleten über die Teilnahme im Sprint freuen. Neben Cologna, der das beste Prolog-Ergebnis der Schweiz holte, werden sich gleich im Viertelfinale auch Jovian Hediger, Janik Riebli, Valerio Grond, Roman Schaad und Erwan Käser messen dürfen.
11:28
Deutsche Herren wohl nur Mitläufer
Bei den deutschen Herren läuft es auch in diese Saison nicht wirklich rund und auch beim Fernbleiben der Topnationen führte nicht zu positiven Ergebnissen. Um die Top 10 der Gesamtwertung wird aus dem Aufgebot wohl niemand mitmischen können. Heute sind die deutschen Herren, wie so oft in Sprintwettkämpfen, bereits zum Zuschauen verdammt. Ihre Zeiten im Prolog hatten bei Weitem nicht für die Top 30 gereicht.
11:22
Titelverteidiger Bolshunov der Favorit
In Abwesenheit der starken Norweger gibt es bei den Herren in diesem Jahr wohl nur einen großen Favoriten, den Russen Alexander Bolshunov, der schon letztes Jahr bei der Tour triumphieren konnte. Die größte Konkurrenz kommt aus dem eigenen Lager. Mitmischen könnte ansonsten Francesco De Fabiani, der allerdings nur als Außenseiter gilt.
11:18
Norwegen fehlt, Schweden und Finnland zurück
Bei dem ersten kleinen Jahreshighlight muss der Langlauf-Zirkus weiter ohne die größte Langlauf-Nation auskommen. Wie schon bei den vergangenen Bewerben verzichtet Norwegen darauf, Athleten zur Tour de Ski zu schicken. Wieder zurück sind nach den Wettkampf-Pausen in Davos und Dresden immerhin die Mannschaften aus Schweden und Finnland.
11:16
Der Fahrplan
Bei der Tour de Ski stehen in diesem Jahr bis zum 10. Januar insgesamt acht Etappen an. Neben Val Münstair sind in diesem Jahr Toblach und Val di Fiemme Ausrichter der Tour. Deutschland, wo zuletzt immer Oberstdorf als Etappenort fungierte, setzt dieses Jahr wegen der Ausrichtung der Weltmeisterschaften aus.
11:07
Herzlich willkommen!
Am Neujahrstag für den Langlauf-Weltcup in die Tour de Ski, bei der in diesem Jahr acht Etappen anstehen. Zum Auftakt geht im Münstertal heute ein Freistil-Sprint über die Bühne. Die Herren sind mit ihren Viertelfinalläufen unmittelbar nach den Damen um ca. 12:13 Uhr dran.