Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Ski Langlauf: Rundloipe Silvaplana - 10km Massenstart klassisch | Live und Ergebnisse

Ski Langlauf - Übersicht

Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen

Liveticker

Engadin - 10km Massenstart klassisch

  • Yulia Stupak
    1
    Stupak
    25:13.30m
  • Heidi Weng
    2
    Weng
    +7.10s
  • Ebba Andersson
    3
    Andersson
    +8.50s
16:03
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom vorletzten Wettkampftag der Langlauf-Saison. Weiter geht es dann morgen mit einem abschließenden Verfolger über die 30 Kilometer, der einiges an Spannung bereithält. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
16:02
Fähndrich in den Top 20
Nadine Fähndrich kam vor heimischer Kulisse auf den 20. Platz über die Ziellinie und darf damit durchaus zufrieden mit ihrer Leistung sein. Laurien van der Graaff beendete ihren Massenstart auf dem 48. Platz.
16:00
Stadlober kann nicht mitmischen
Teresa Stadlober wird hingegen mit dem heutigen Rennen enttäuscht sein. Normalerweise liegen der Österreicherin Massenstartrennen in der klassischen Technik, heute aber kam sie nicht zurecht und musste sich mit Platz 17 abspeisen lassen. 1:09 Minuten Rückstand nimmt sie morgen mit in den Verfolger.
15:59
Drei DSV-Läuferinnen in den Top Ten
Die deutschen Langläuferinnen scheinen nach den Weltmeisterschaften richtig gelöst zu sein und können sich heute über ein starkes Teamergebnis feiern! Laura Gimmler hatte ein tolles Rennen abgeliefert, war immer ganz dicht an der Führungsgruppe dran und konnte auf der letzten Runde noch einige Starterinnen schnappen. Mit dem vierten Platz nimmt sie heute ihr bisher bestes Ergebnis im Weltcup mit und hat mit 16,4 Sekunden Rückstand auch morgen im Verfolger alle Chancen. Katharina Hennig kam als Sechste ins Ziel und auch Victoria Carl landete als Zehnte in den Top Ten. Auch Pia Fink kann angesichts von Platz 16 durchaus überzeugen. Sofie Krehl verpasste die Top Ten knapp. Julia Preußger findet sich auf Platz 51 wieder.
15:56
Stupak sichert sich den Sieg!
Yulia Stupak ist durch und schnappt sich den Sieg im Massenstart über die zehn Kilometer. Den zweiten Platz nimmt mit 7,1 Sekunden Rückstand Heidi Weng mit. Dritte wird Ebba Andersson. Nicht weit dahinter läuft Laura Gimmler auf einem klasse vierten Platz ein!
15:54
Stupak sucht die Vorentscheidung
Yulia Stupak sucht die Vorentscheidung am Anstieg! Die Russin erhöht das Tempo und kann sich jetzt tatsächlich leicht von Heidi Weng und Ebba Andersson lösen. Es schaut so aus, als würde da keine mehr heranlaufen können.
15:53
Noch 1,5 Kilometer
Es dauert nicht mehr lange zum Ziel und die beiden DSV-Frauen schlagen sich wirklich richtig gut! Nur noch 9,8 Sekunden sind es nach ganz vorne und zuletzt haben sie sich die Norwegerin Fossesholm und Diggins geholt. Um den Sieg kämpfen Stupak, Heidi Weng und Andersson.
15:51
Gimmler und Hennig halten sich gut
Gimmler und Hennig können mit dem bisherigen Verlauf ihres Rennens zufrieden sein. Sie sind zwar nicht ganz vorne dabei, aber nicht weit hinter der Spitzengruppe. Da morgen ein Verfolger auf dieses Rennen aufbauen wird, haben sie auch dort alle Chancen mitzumischen.
15:50
Diggins fällt wieder zurück
Jessica Diggins hat natürlich viel investiert, um den Anschluss zur Spitze zu finden, jetzt könnte sich das Strafen und die US-Amerikanerin scheint auch aus der führenden Gruppe herauszufallen.
15:49
Tiril Udnes Weng geschluckt
Tiril Udnes Weng kann das Tempo vorne nicht mitgehen und wird jetzt von der Verfolgergruppe mit Hennig und Gimmler geschluckt.
15:48
Es geht in die letzte Runde
Noch eine Runde haben die Langläuferinnen vor sich. Es führt aktuell Yulia Stupak vor Heidi Weng, Jessica Diggins, Ebba Andersson und Tiril Udnes Weng. 9,7 Sekunden dahinter findet sich die zweite Gruppe wieder, in der sich Laura Gimmler und Katharina Hennig gut halten. Auch Carl hat hier den Anschluss gefunden.
15:46
Stadlober kann nicht mitgehen
Doch etwas überraschend ist bisher das Rennen von Teresa Stadlober. Die Österreicherin kann das Tempo der vorderen Platzierungen nicht mitgehen und ist inzwischen auf Platz 15 zurückgefallen, womit sie in der dritten Gruppe läuft. Auch Victoria Carl und Nadine Fähndrich laufen in dieser Gruppe.
15:44
Die Hälfte ist geschafft
Die Hälfte des Rennens ist inzwischen geschafft und es geht in die Vergabe von Bonuspunkten. Stupak nimmt die 15 Punkte mit, Heidi Weng sammelt immerhin noch zwölf Punkte. Andersson kommt als Dritte durch. Hennig nimmt als Siebte noch vier Zähler mit und auch Gimmler schnappt sich als Zehnte bei 5,2 Kilometern noch einen Punkt.
15:43
Diggins versucht's noch mal
Jessie Diggins versucht noch einmal alles, um die Lücke am Anstieg zu schließen, so ganz aber geht der Plan noch nicht auf und die Lücke bleibt bestehen. Katharina Hennig und Teresa Stadlober hingegen scheinen abgeschlagen und spielen keine Rolle mehr um das Podest.
15:41
Andersson macht weiter Druck
Ebba Andersson denkt hier gar nicht daran, das Tempo wieder zu verringern. Die Schwedin macht weiterhin richtig Druck und sorgt dafür, dass immer mehr Läuferinnen abfallen. Noch dran sind Stupak sowie Heidi Weng und ihre Cousine Tiril Udnes Weng. Dann tut sich bereits die Lücke zu Svahn und Diggins auf.
15:38
Sieben setzen sich ab
Für Hennig heißt es nun aufpassen, denn vorne setzt sich eine Gruppe von sieben Athletinnen inzwischen doch ordentlich ab. An diese muss jetzt aufgeschlossen werden. Auch Stadlober konnte nicht mitgehen.
15:36
Andersson macht das Tempo
Ebba Andersson ist es, die jetzt nach ganz vorne geht und gemeinsam mit Linn Svahn die Geschwindigkeit für die Gruppe vorgibt. Die ist so niedrig nicht und so haben sich bereits nach 1,9 Kilometern kleine Lücken im Feld aufgetan. Vorne vertreten sind neben Hennig auch Fähndrich aus der Schweiz und ÖSV-Läuferin Stadlober.
15:35
Hennig in der Kopfgruppe
Katharina Hennig hat sich gleich von Beginn in der Kopfgruppe eingefunden. So droht sie keine Gefahr, den Anschluss zu verlieren, sollten sich vorne Lücken auftun.
15:33
Sturz im Getümmel
Wie schwierig so ein Massenstart gerade zu Beginn sein kann, zeigt sich jetzt. Im hinteren Mittelfeld gibt es einen Sturz, in den gleich mehrere Athletinnen involviert sind. Alle schaffen es aber relativ schnell, wieder den Anschluss zu finden.
15:32
Brennan führt Feld an
Rosie Brennan setzt sich nach dem Start direkt an die Spitze und gibt für die große Gruppe das Tempo vor. Rausgefallen sind zu diesem Zeitpunkt erst wenige Starterinnen aus den "Exotenländern" Brasilien und Thailand.
15:30
Das Rennen läuft!
Der Startschuss ist gefallen und die Langläuferinnen begeben sich geschlossen auf die Strecke! Zunächst heißt es, im engen Feld nicht in Stürze verwickelt zu werden oder Stockbrüche zu erleiden.
15:25
Nur zwei Swiss-Läuferinnen
Während die Männer mit einem großen Aufgebot am Start waren, sieht es bei den Langläuferinnen in der Schweiz anders aus. Einzig Nadine Fähndrich und Laurien van der Graaff werden die abschließenden Wettkämpfe in Angriff nehmen. Für vorne wird es für sie in den Distanzwettbewerben aber wohl nicht reichen.
15:19
Das DSV-Team
Bei den Weltmeisterschaften lief es für die deutschen Frauen nicht immer so wie erhofft und schließlich war es nur Laura Gimmler, die mit guten Erfahrungen die WM im eigenen Land beenden konnte und insbesondere im finalen Wettkampf überzeugte. Katharina Hennig war in diesem zu Beginn gut dabei, hatte am Ende aber ihre Kräfte falsch eingeschätzt und war weit zurückgefallen. Heute über die zehn Kilometer muss man aber dennoch wieder mit ihr rechnen. Pia Fink, Victoria Carl, Sofie Krehl und Julia Preußger werden das DSV-Aufgebot komplettieren.
15:14
Mischt Stadlober wieder mit?
Bei dem 30 Kilometern in der klassischen Technik musste Teresa Stadlober am Ende der Konkurrenz knapp den Vortritt lassen, als sie auf den letzten Kilometer nicht mehr mitkam, heute hat die Österreicherin die Chance wieder anzugreifen und zum Saisonfinale noch einmal ein gutes Ergebnis mitzunehmen. Sie wird die einzige ÖSV-Starterin sein.
15:10
Topstar Johaug fehlt
Therese Johaug steht zwar noch in den Startlisten, mitmischen aber wird die Norwegerin nicht. Wie der Norwegische Skiverband in einer Pressemitteilung am Samstagmorgen mitteilte, fehlt Johaug aufgrund einer Entzündung im Handgelenk und zog ihre Teilnahme zurück. Damit ist das Rennen heute deutlich offener und einige Starterinnen kommen für die Positionen ganz vorne in Frage. Fehlen tut neben Johaug auch die Schwedin Frida Karlsson. Sie zog sich beim WM-Start über die 30 Kilometer nach einem Sturz eine Prellung am Arm zu.
15:04
Erstmals Weltcup im Engadin
Das Saisonfinale ist dabei zugleich eine Premiere. Denn es ist das erste Mal, dass der Langlauf-Weltcup im Engadin zu Gast ist. Die Klassik-Massenstarts am Samstag werden südlich von St. Moritz in Surlej am Silvaplanersee stattfinden. Der morgige Verfolger über die 30 Kilometer wird dann entlang der prestigeträchtigen Strecken des Engadin Skimarathons ausgetragen werden.
15:00
Herzlich willkommen!
Der Langlauf-Weltcup geht in sein großes Finale! Nur noch ein Weltcup-Wochenende steht in der Schweiz auf dem Programm, nachdem der Weltcup in Oslo coronabedingt ausfallen musste. Zum Auftakt steht heute der Massenstart über die zehn Kilometer an, ehe dann morgen die Verfolgung über 30 Kilometer folgen wird. Gestartet wird um 15:30 Uhr.