Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball EM: Ukraine gegen England - Liveticker - Viertelfinale - 2020 | Live und Ergebnisse

EM - Übersicht

Liveticker

EM, Fußball - Viertelfinale

21:00
Beendet
Ukraine
0:4
England
0:1
Stadion
Olimpico
Zuschauer
11.880
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
22:50
Fazit
England steht erstmals seit 25 Jahren im Halbfinale der EURO, spielt am Mittwoch in Wembley gegen Dänemark. Die Three Lions haben die heutige Partie völlig verdient gewonnen. Nach den beiden Treffern anfangs der zweiten Halbzeit zum 2:0 und 3:0 war das Spiel praktisch entschieden. Die Ukraine war nicht mehr als ein besserer Sparringspartner, Chevchenkos Defensivtaktik ging nach dem frühen Rückstand von Beginn an nicht auf.
90
22:50
Spielende
90
22:49
England ist im Halbfinale.
89
22:48
Und gleich ist Schluss.
88
22:46
Aber die Ukraine kommt einfach nicht gefährlich vors englische Tor.
87
22:43
Das Spiel geht seinem Ende entgegen. Eigentlich geht es nur noch darum, ob England weiter ohne Gegentor bleibt bei diesem Turnier.
84
22:42
England hat das Fußballspielen nun weitestgehend eingestellt. Im Stand schieben die Three Lions sich die Kugel hin und her und lassen die Uhr runterlaufen. Auch die Ukraine ist nur noch froh, wenn der Abpfiff kommt.
83
22:41
England hat das Fußballspielen nun größtenteils eingestellt. Im Stand schieben die Three Lions sich die Kugel hin und her und lassen die Uhr unter laufen.
82
22:39
Nun ja, die Ukraine kann sich immerhin damit trösten, nach der WM 2006 überhaupt wieder einmal ein Viertelfinale bei einem großen Turnier erreicht zu haben.
81
22:38
Die Ecke bleibt ohne Folgen, Calvert-Lewin klärt.
80
22:38
Yarmolenko holt nochmal eine Ecke für die Ukraine heraus.
79
22:36
Und nicht zu vergessen: England ist bei diesem Turnier immer noch ohne Gegentor. Wer gewinnt Titel?
77
22:35
England-Fans singen und feiern schon im Stadion. Verständlich.
75
22:34
Mal die Ukraine: Schussversuch von Makarenko aus 18 Metern, Pickford lässt den Ball nach vorne klatschen, was dennoch ohne Folgen bleibt.
74
22:34
Makarenko mit dem Distanzschuss
74
22:33
Der Kapitän geht nach seinen beiden Treffern von Bord, die Armbinde hat nun Henderson übernommen.
73
22:32
Dominic Calvert-Lewin
Einwechslung bei England: Dominic Calvert-Lewin
73
22:32
Harry Kane
Auswechslung bei England: Harry Kane
70
22:31
Jordan Pickford macht es fast selbst spannend und säbelt bei einem Ausflug 30 Meter vor dem Tor fast am Ball vorbei. Die beiden in der Nähe befindliche Ukrainer sind aber zu verdutzt, um daraus Kapital zu schlagen. Pickford, der bislang ein starkes Turnier spielt, ärgert sich sichtlich.
67
22:28
Die Ukrainer fügen sich offensichtlich in ihr Schicksal und versuchen nur noch, das Spiel anständig zu Ende zu bringen.
66
22:27
Ecke für England: Maguire kommt im Anschluss mit dem Kopf nicht richtig hinter den Ball.
65
22:26
Jude Bellingham
Einwechslung bei England: Jude Bellingham
65
22:26
Kalvin Phillips
Auswechslung bei England: Kalvin Phillips
65
22:26
Marcus Rashford
Einwechslung bei England: Marcus Rashford
65
22:26
Raheem Sterling
Auswechslung bei England: Raheem Sterling
65
22:25
Kieran Trippier
Einwechslung bei England: Kieran Trippier
65
22:25
Luke Shaw
Auswechslung bei England: Luke Shaw
65
22:25
Es sieht nach einer Demütigung für die Ukrainer aus.
64
22:24
Evgeniy Makarenko
Einwechslung bei Ukraine: Evgeniy Makarenko
64
22:24
Sergiy Sydorchuk
Auswechslung bei Ukraine: Sergiy Sydorchuk
63
22:23
Kane verpasst seinen dritten Treffer noch knapp , weil Bushchan seinen Volleyhammer entschärft und zur Ecke lenkt. Die bringt dann aber das vierte Tor. Und dieses ist ein ganz besonderes, denn es ist im 62. Länderspiel das erste für Jordan Henderson! Die Ecke von Mason Mount nickt der Liverpooler aus vier Metern unbedrängt ein.
63
22:22
Das dritte Kopfballtor, Henderson macht das 0:4
63
22:22
Jordan Henderson
Tooor mit dem Kopf für England, 0:4 durch Jordan Henderson
62
22:21
Bushchan verhindert den dritten Treffer von Kane
62
22:20
Aber das Nötigste reicht England heute auch.
62
22:19
England tut nur noch das Nötigste und ist vor allem darum bemüht, Kräfte fürs Halbfinale zu sparen. Die Ukrainer kommen über die Rolle von Statisten nicht hinaus.
60
22:18
Eine Stunde ist gespielt. Die Partie ist anscheinend entschieden, die Ukraine wirkt nach den beiden Treffern im zweiten Durchgang desillusioniert. Aber man weiß ja nie ...
58
22:17
Die Engländer lassen den Ball wieder entspannt durch die eigenen Reihen laufen. Die Ukraine läuft der Musik hinterher.
57
22:16
Jordan Henderson
Einwechslung bei England: Jordan Henderson
57
22:16
Declan Rice
Auswechslung bei England: Declan Rice
55
22:15
Und Shevchenko ist außer sich.  Da hat sein Team in der Verteidigung zweimal böse gepennt und sich damit wohl aller Chancen auf eine Überraschung beraubt.
54
22:13
Sollte das nicht die Vorentscheidung zugunsten des Southgate-Teams sein, dürfte England in einem Meer von Tränen ertrinken.
52
22:12
Und jetzt wird die Aufgabe für die Ukraine echt kompliziert. England fährt einen herrlichen Angriff, der von Sancho eingeleitet wird und zunächst links im Strafraum bei Sterling endet. Der Angreifer von Man City legt ab für Shaw, der perfekt auf den Kopf von Kane flankt. Der Kapitän hat am Fünfer zu viel Platz und köpft Keeper Bushchan das Leder durch die Beine.
50
22:09
Harry Kane erhöht auf 0:3
50
22:09
Harry Kane
Tooor mit dem Kopf für England, 0:3 durch Harry Kane
48
22:08
Wieder kassiert die Ukraine wie schon im ersten Durchgang ein frühes Gegentor. Nun müssen die Männer von Shevchenko kommen.
47
22:06
Shaw zirkelt den Freistoß aus dem linken Halbfeld an den Fünfer, wo Maguire mustergültig zum Kopfball kommt und Ukraines Keeper Bushchan keine Chance lässt.
46
22:06
Harry Maguire trifft per Kopf zum 0:2
46
22:05
Harry Maguire
Tooor mit dem Kopf für England, 0:2 durch Harry Maguire
46
22:05
Freistoß für England von links ...
46
22:05
Weiter geht's in Rom - ohne personelle Wechsel zur Halbzeit.
46
22:04
Anpfiff 2. Halbzeit
21:49
Halbzeitfazit
England ging früh in Führung und warf damit den defensiven Matchplan der Ukrainer über den Haufen. In der Folge beschränkte sich das Southgate-Team darauf, den Vorsprung in erster Linie zu verwalten. Die Ukraine scheut sich noch, richtig ins Risiko zu gehen, wird das aber im zweiten Durchgang müssen. Das Spiel kann nur besser werden. Bis gleich.
45
21:49
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Und dann ist Halbzeit.
45
21:45
Drei Minuten Nachspielzeit.
44
21:44
England bekommt den Ball nicht weg. Shaparenko versucht es aus der Distanz, verzieht aber, die Kugel dreht sich vom rechten Pfosten weg ins Toraus.
43
21:43
Die Ukraine kombiniert sich in den Strafraum
43
21:43
Die Ukraine legt zum Ende des ersten Durchgangs einen Zahn zu.
42
21:41
Derweil hat die Ukraine nach dem ersten Wechsel auf ein 4-3-3 umgestellt. Yarmolenko spielt auf dem rechten Flügel, der eingewechselte Tsygankov beacktert die linke Seite.
40
21:40
Jetzt wird Shaw mal links steil geschickt. Seine Hereingabe bringt Sancho aufs Tor, Bushchan pariert, ein Treffer hätte aber wegen Abseitsposition von Shaw nicht gezählt.
39
21:39
Ist das Coolness oder Arroganz? Die Engländer spielen die Partie mit minimalem Aufwand runter.
37
21:37
Mini-Chance der Ukraine. Doch sowohl Yarmolenkos als auch Zinchenkos Schussversuch im englischen Strafraum wird geblockt.
35
21:36
Viktor Tsygankov
Einwechslung bei Ukraine: Viktor Tsygankov
35
21:36
Sergiy Kryvtsov
Auswechslung bei Ukraine: Sergiy Krivtsov
21:35
Der Ukrainer Krivtsov humpelt über den Platz und muss raus.
33
21:34
Rice versucht es aus der Distanz
33
21:33
Jetzt zieht Sterling links in den Strafraum bis zur Grundlinie und passt nach innen. In der Folge kommt Rice zum Abschluss, Ukraines Schlussmann Bushchan wischt den zu zentral abgegebenen Schuss zur Seite.
32
21:32
Die Zuschauer sehen derzeit viel Ballgeschiebe im Mittelfeld. Von Spektakel-Fußball ist die Partie (noch) Lichtjahre entfernt.
30
21:30
Eine halbe Stunde ist rum: England sichert in erster Linie die Führung ab, die Ukraine geht kaum ins Risiko und findet bislang keine Mittel, die englische Defensive in Verlegenheit zu bringen.
28
21:29
Freistoß für England von links: Shaw bringt ihn in den Strafraum, Kanes Kopfball geht über die Latte.
27
21:28
Ob das eine so gute Idee ist der Engländer, den Vorsprung mehr zu verwalten als auszubauen? Die Geschichte des Spiels wird es zeigen.
26
21:26
Nach einem Einwurf versucht Sterling, Unruhe im ukrainischen Strafraum zu stiften. Das funktioniert nicht, sein Schussversuch wird geblockt.
24
21:24
Das Niveau des Spiels und die auch die Angriffslust beider Mannschaften, speziell die der Ukrainer, ist deutlich ausbaufähig.
22
21:23
England tut derzeit nicht mehr als nötig mit der Führung im Rücken und versucht, die Ukrainer zu locken.
21
21:22
England mal wieder im Vorwärtsgang: Sterling bedient Shaw links im Strafraum, dessen Hereingabe ins Zentrum läuft an Mitspieler und Gegner vorbei.
20
21:20
Matvienko hat sich jetzt bei einem Zweikampf mit Sterling weh getan. Der Knöchel wird gekühlt, humpelnd kommt er aufs Feld zurück.
19
21:18
Die Ukraine gibt bei englischem Ballbesitz ihre defensive Grundordnung nicht auf und versucht immer wieder, über schnelle Konter Nadelstiche zu setzen. Das klappt bislang noch nicht optimal.
17
21:18
Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
17
21:18
Yaremchuck mit der ersten Chance für die Ukraine
16
21:15
Erste Chance für die Ukraine: Yaremchuk dribbelt an Stones vorbei, scheitert dann aber halblinks im Strafraum an Pickford.
14
21:14
England hat hier bislang alles im Griff, hat viel Ballbesitz und die Ruhe weg. Die Ukraine wirkt immer noch angezählt nach dem führen Gegentor, lauert auf Konterchancen.
12
21:12
Konter der Ukrainer: Yaremchuk geht durchs Mittelfeld und spielt weiter zu Yarmolenko. Der versucht von rechts, den Ball ins Strafraumzentrum zu bringen, das Spielgerät bleibt jedoch in der englischen Abwehr hängen.
10
21:11
Die Engländer lassen jetzt Ball und Gegner laufen und wirken beflügelt durch das frühe Führungstor.
8
21:09
Shevchenkos Team muss nun also schon früh die Sicherheitsstrategie aufgeben. Aber wie weit trauen sich die Ukrainer vor und ins Risiko?
7
21:08
Freistoß für die Ukraine von rechts: Shaparenko bringt ihn in den englischen Strafraum, ohne Folgen, zu harmlos.
6
21:07
Perfekter Start für das Southgate-Team. Shevchenkos defensive Ausrichtung dagegen muss schon überdacht werden.
5
21:05
Frühe Führung für England: Sterling schickt Kane steil an den Fünfer - mit der Pike bringt der Goalgetter den Ball aufs Tor, Keeper Bushchan ist noch mit der Brust dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
4
21:05
Harry Kane trifft zum frühen 0:1
4
21:05
Harry Kane
Tooor mit Rechts für England, 0:1 durch Harry Kane
3
21:04
England übernimmt sofort das Kommando.
3
21:03
Die Ukrainer beginnen in einem defensiven 5-3-2-System, wenn der Gegner den Ball hat. Sicherheit zuerst, lautet das Motto.
2
21:03
Die Ukrainer spielen ganz in Gelb, England in Weiß und Blau.
1
21:02
Der Ball rollt, die Ukraine hat angestoßen.
1
21:00
Spielbeginn
20:59
Die englischen Spieler knien vor dem Anpfiff gegen Rassismus nieder, die ukrainischen nicht.
20:58
Die Bedingungen in Rom sind wie gemacht für einen großen Fußballabend bei angenehmen 26 Grad.
20:55
Die Hymnen werden gespielt, erst die englische, dann die ukrainische.
20:54
Mannschaften und Schiedsrichter-Team kommen auf den Platz.
20:52
16.000 Zuschauer sind im Stadion, maximal 25.000 hätten hineingedurft. Doch die UEFA beließ es wegen Corona bei den 16.000. Klingt nach einer vernünftigen Entscheidung.
20:51
Mit England und der Ukraine treffen die Viertelfinalisten mit den wenigsten Abschlussaktionen aufeinander. Die Osteuropäer gaben in 390 Minuten lediglich 37 und die Briten in 360 Minuten sogar nur 28 Torschüsse ab. Teams wie Italien, Dänemark und Spanien kamen alleine öfter zum Abschluss als die Ukraine und England zusammen.
20:49
Übrigens: Die Ukraine erzielte ein Drittel ihrer sechs Turniertore mit dem Kopf, die Engländer sogar die Hälfte (zwei von vier). Für die gleiche Ausbeute wie die Briten benötigten die Osteuropäer dabei nur halb so viele Kopfballchancen (vier) wie die Southgate-Elf (acht). Diese Effektivität dürfte im Viertelfinale auch nötig sein, denn in der Luft räumte die englische Defensive bisher fast alles ab und ließ in 360 Minuten erst drei Kopfballchancen zu.
20:48
Die Engländer kehren heute nach einer Dreierkette im Deutschland-Spiel zu einer Viererkette zurück. Sie werden die Partie auch mit Sicherheit offensiver angehen als die gegen das DFB-Team.
20:45
Nach einem 4-3-3-System in allen Gruppenspielen verordnete Shevchenko seinem Team im Achtelfinale eine andere Grundordnung, stellte hinten mit EM-Debütant Serhiy Kryvtsov als zentralem Akteur auf die momentan so beliebte Dreierreihe um und beorderte seinen bisher so blassen Starspieler Oleksandr Zinchenko auf die linke Außenbahn.
20:44
Die Ukraine zeigte im Achtelfinale zwar die bisher wohl beste Turnierleistung, hatte aber auch das nötige Glück auf seiner Seite - zum Beispiel bei Aluminiumtreffern von Emil Forsberg und der harten Roten Karte gegen Marcus Danielson. Wirklich viel konnten die körperlich nicht unbedingt frisch wirkenden Osteuropäer mit der Überzahl lange nicht anfangen, ehe der eingewechselte Artem Dovbyk in der Nachspielzeit der Verlängerung doch noch zuschlug.
20:43
Die Ukraine und England treffen zum zweiten Mal bei einer EM aufeinander. Zuvor war dies vor neun Jahren im letzten Gruppenspiel bei der Heim-EM der Osteuropäer (gemeinsam mit Polen) der Fall. Am Ende siegten die Engländer etwas glücklich nach einem Kopfballtreffer von Wayne Rooney (48. Minute) mit 1:0 und zogen in die K.o.-Phase ein.
20:42
England ist als einzige Mannschaft des Turniers noch ohne Gegentor. Während die ganze Welt neumodisch von Restverteidigung redet, installierte Southgate bei seiner Mannschaft einfach eine Bestverteidigung. Die vier EM-Spiele in Folge ohne Gegentor überbietet historisch bei Europameisterschaften nur Spanien. Die Iberer blieben 2012 und 2106 turnierübergreifend sogar sieben EM-Spiele in Folge ohne Gegentor. Den Rekord kann England mit einem Finaleinzug noch einstellen.
20:41
2016 hatte sich England im Achtelfinale noch mit einer 1:2-Niederlage gegen Island blamiert. Das Achtelfinale dieser EURO gegen Deutschland absolvierte England dagegen fast souverän und ließ den Traum vom ersten EM-Titel und dem ersten Titel bei einem großen Turnier seit dem WM-Sieg 1966 weiterleben.
20:41
Ähnlich euphorisch war die Stimmung in England nach dem 2:0-Triumph über das DFB-Team und dem Ende eines nationalen Traumas. Ausgerechnet gegen Deutschland setzte sich England erstmals seit Einführung der Gruppenphasen bei Europameisterschaften 1980 in der regulären Spielzeit eines K.o.-Spiels durch. Zudem war es der erste Heimsieg gegen Deutschland seit 46 Jahren und erstmals seit dem WM-Titel 1966 haben sich die Three Lions wieder in einem K.o.-Spiel eines großen Turniers gegen die deutsche Mannschaft durchgesetzt.
20:39
Das ganze Land feierte den 2:1-Achtelfinal-Coup nach Verlängerung gegen Schweden. Tausende Fans flippten vor der Riesenleinwand in Kiew völlig aus, ukrainische Minister kamen tags darauf im Nationaltrikot zur Kabinettssitzung, die Boulevardzeitung "KP" forderte "arbeitsfrei" fürs ganze Land.
20:38
Was beide Nationen eint ist die euphorische Stimmung im jeweiligen Land nach dem Erreichen des Viertelfinales. Die Ukraine geriet völlig außer Rand und Band, nachdem sie erst zum zweiten Mal seit ihrer Unabhängigkeit bei einem großen Turnier den Einzug ins Viertelfinale geschafft hatte. Zuvor war dies nur bei der WM 2006 gelungen.
20:37
Aus England durften keine Fans nach Rom reisen - wegen Corona.
20:36
Shevchenko setzt darauf, dass möglichst viele der bis zu 16.000 Zuschauer seine Mannschaft unterstützen werden: "Wir haben eine starke ukrainische Gemeinschaft hier in Italien. Ich hoffe, dass viele von ihnen ins Stadion kommen werden. Genauso hoffe ich, dass viele Italiener kommen werden, um die Ukraine zu unterstützen."
20:35
Ukraines Trainer Shevchenko sieht die Partie als größte Herausforderung bei diesem Turnier: "Das wird für uns das härteste Spiel sein gegen einen sehr starken Gegner. Ich glaube, dass England gerade eines der stärksten Teams seiner Geschichte hat."
20:35
Englands Nationaltrainer Gareth Southgate empfindet das erste Auswärtsspiel seiner Mannschaft bei der EURO als positiv: "Es ist gut, mal aus Wembley rauszukommen. Es wäre ohnehin schwer geworden, die Atmosphäre aus dem Deutschland-Spiel zu wiederholen. Eine andere Atmosphäre, einen anderen Fokus zu haben, ist gut für uns."
20:32
Ukraines Coach Andriy Shevchenko wechselt im Vergleich zum Achtelfinale gegen Schweden einmal. Defensivspieler Vitali Mykolenko ersetzt Taras Stepanenko. Darüber hinaus bietet Shevchenko die gleiche Startelf auf. Der Ex-Dortmunder Andrey Yarmolenko und Roman Yaremchuk von KAA Gent bilden das Sturmduo, der vermeintliche Schlüsselspieler Ruslan Malinovskyi steht nicht einmal im Aufgebot.
20:30
Der Noch-Dortmunder Jadon Sancho steht erstmals bei dieser EURO in der englischen Startelf. Nationaltrainer Gareth Southgate berief den 21-Jährigen neu in die Anfangsformation. Sancho kommt für Bukayo Saka, der nicht einmal im Kader steht. Mittelfeldspieler Mason Mount startet statt Kieran Trippier.
20:04
Zur Seite stehen Brych die Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist der Spanier Carlos del Cerro Grande, als Videoassistent fungiert Marco Fritz.
20:04
Meier fürchtet, dass umstrittene Entscheidungen gegen die Three Lions als Revanche für das Achtelfinal-Aus der deutschen Mannschaft gegen England ausgelegt werden könnten.
20:03
Der frühere FIFA-Schiedsrichter Urs Meier sieht die Einteilung Brychs fürs heutige Spiel  kritisch: "Das ist ein Risiko für ihn und für die UEFA. Es wäre besser gewesen, man hätte Felix ein anderes Spiel gegeben", sagte er in seinem Podcast "Referring to the referee".
20:03
Schiedsrichter der Partie ist der deutsche Referee Felix Brych. Er ist nach 2016 zum zweiten Mal bei einer EM dabei. Damals leitete er zwei Vorrundenspiele sowie das Viertelfinale Portugal gegen Polen. Bei der aktuellen EM kam er zu drei Einsätzen, die vergangenen beiden waren mit Beteiligung von Belgien (gegen Finnland und Portugal). Dank Deutschlands Ausscheiden gehört er jetzt wohl zum engeren Kreis der Finalkandidaten.
20:02
Die Voraussetzungen für das Spiel sind klar: Der Druck liegt bei den Engländern, alles andere als das Erreichen des Halbfinales wäre eine Riesen-Enttäuschung. Die Ukrainer können entspannt aufspielen, sie haben praktisch nichts zu verlieren.
20:01
Trotzdem feierten zahlreiche englische und ukrainische Fans vor dem Stadio Olimpico. Vor allem die englischen Fans bejubelten ihr Team schon vor den Anpfiff und sangen lautstark immer wieder "Football's coming home".
20:00
Im Kampf gegen das Coronavirus sind die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Olympiastadion verschärft worden. Die Arena war vor dem Anpfiff weiträumig abgeriegelt, an den Eingängen kontrollierten Polizisten und Sicherheitskräfte einzeln die Ausweise, Tickets und negative Corona-Test-Zertifikate aller Zuschauer. Während der drei Vorrundenspiele in Rom war für den Zutritt zum Stadion noch kein negatives Test-Ergebnis notwendig.
20:00
Liebe Fußballfans, herzlich willkommen zum vierten und letzten EURO-Viertelfinale zwischen Außenseiter Ukraine und Deutschland-Bezwinger England in Rom.