Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball EM: Belgien gegen Portugal - Liveticker - Achtelfinale - 2020 | Live und Ergebnisse

EM - Übersicht

Liveticker

EM - Achtelfinale

21:00
Beendet
Belgien
1:0
Portugal
1:0
Stadion
Estadio de la Cartuja
Zuschauer
11.504
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
22:55
Fazit
In einem lange unspektakulären Spiel zittert sich Belgien nach einer dramatischen Schlussphase ins Viertelfinale. Knackpunkt der Partie war die Verletzung von De Bruyne kurz nach dem Wiederanpfiff, der für die Portugiesen so etwas wie der Startschuss in die Offensive war. Mit viel Glück überstand Belgien das Anrennen des immer stärker werdenden Santos-Teams und trifft im Viertelfinale nun auf Italien.
90
22:55
Spielende
90
22:54
Und dann ist Schluss, für den Titelverteidiger ist die EURO zu Ende.
90
22:54
Leander Dendoncker
Einwechslung bei Belgien: Leander Dendoncker
90
22:54
Thorgan Hazard
Auswechslung bei Belgien: Thorgan Hazard
90
22:53
Und nochmal Portugal: André Silvas Schuss von der Strafraumgrenze geht knapp links am Tor vorbei.
90
22:53
Konter der Belgier. Nicht vernünftig zu Ende gespielt.
90
22:52
Meunier erobert den Ball von Pepe am rechten Flügel. Doch dann verliert Mertens den Ball wieder.
90
22:51
Das Spiel steht auf des Messers Schneide. Belgien will nochmal wechseln.
90
22:51
Zwei Minuten der Nachspielzeit sind schon rum.
90
22:50
Was für eine Dramatik.
90
22:50
Fünf Minuten Nachspielzeit.
90
22:49
Die nächste Riesenchance für Portugal! Ronaldo leitet per Kopf im Zentrum auf den rechten Pfosten weiter, den Silva ansteuert. Der kann das Leder per Fuß gerade noch an Courtois vorbeispitzeln, der Riesendusel hat, dass er das Spielgerät noch leicht berührt und derartig bremst, dass er es vor der Linie noch erreichen und endgültig aufhalten kann.
89
22:47
André Silva erläuft sich die Kugel noch vor der Grundlinie und flankt dann auf den zweiten Pfosten, wo Ronaldo lauert. Meunier gewinnt das Kopfballduell gegen den EM-Rekordtorjäger.
88
22:47
Torchance André Silva
88
22:46
Und De Bruyne zittert auf der Tribüne mit.
87
22:46
Yannick Carrasco
Einwechslung bei Belgien: Yannick Carrasco
87
22:46
Eden Hazard
Auswechslung bei Belgien: Eden Hazard
85
22:45
Weiter Portugal: Ronaldo zieht von rechts nach innen und schließt aufs kurze Eck ab. Vermaelen kann zur Ecke blocken, die Fernandes scharf auf den ersten Pfosten zieht, wo Silva denkbar knapp nicht an den Ball kommt. Die Selecao ist ganz nah am Ausgleich dran.
84
22:44
Der Europameister kommt zur nächsten dicken Chance. Vermaelen klärt per Kopf direkt in die Füße von Guerreiro, der aus 16 Metern sofort abzieht. Der flache Rechtsschuss klatscht an den rechten Pfosten.
83
22:43
Pfostenschuss von Raphaël Guerreiro
83
22:42
Belgien schwimmt jetzt hinten bedenklich.
82
22:40
Fast der Ausgleich: Nach Ecke von rechts kommt Dias am Elfer zum Kopfball, Courtois faustet die Kugel weg. Da mussten die belgischen Fans tüchtig durchatmen.
82
22:40
Kopfball von Rúben Dias
81
22:40
Toby Alderweireld
Gelbe Karte für Toby Alderweireld (Belgien)
80
22:38
Das Spiel ist jetzt ungemein hektisch, Schiedsrichter Brych hat alle Hände voll zu tun.
79
22:38
Portugal hat sein Wechselkontingent ausgeschöpft, Belgien könnte noch vier frische Spieler bringen.
78
22:38
Sérgio Oliveira
Einwechslung bei Portugal: Sérgio Oliveira
78
22:38
Renato Sanches
Auswechslung bei Portugal: Renato Sanches
78
22:38
Danilo Pereira
Einwechslung bei Portugal: Danilo
78
22:37
João Palhinha
Auswechslung bei Portugal: João Palhinha
77
22:35
Jetzt liegt Lukaku auf dem Platz, nach Zweikampf mit Palhinha, das Spiel läuft weiter. Pepe langt auch noch hin gegen Thorgan Hazard, die Gemüter erregen sich.
77
22:35
Pepe
Gelbe Karte für Pepe (Portugal)
75
22:33
Für Belgien entwickelt sich hier zunehmend eine Zitterpartie. Portugal ist am Drücker und drängt auf den Ausgleich.
74
22:32
Freistoß für Portugal aus 22 Metern: Ronaldo nimmt Anlauf, jagt den Ball aber nur in die Mauer.
73
22:31
Gelb nach Foul an Joao Felix.
72
22:31
Thomas Vermaelen
Gelbe Karte für Thomas Vermaelen (Belgien)
71
22:29
Frankfurts André Silva soll frischen Wind in die portugiesische Offensive bringen.
70
22:29
André Silva
Einwechslung bei Portugal: André Silva
70
22:29
Diogo Jota
Auswechslung bei Portugal: Diogo Jota
69
22:26
Und Portugal wechselt erneut in der Offensive.
68
22:26
Kurze Trinkpause.
67
22:26
Wieder Portugal aus der Distanz: Doch der Schuss von Renato Sanches geht harmlos am belgischen Tor vorbei.
66
22:25
Portugal ist seit der verletzungsbedingten Auswechslung von De Bruyne ganz klar das bessere Team. Das wird schwer für Belgien, die Führung über die Zeit zu bringen. Da muss dann mal der eine oder andere Konter sitzen.
64
22:25
Es war erst der erste Abschluss von Belgiens Sturmtank Lukaku.
63
22:23
Jetzt doch mal ein Entlastungsangriff der Belgier: Eden schickt Thorgan Hazard mit einem starken Pass den linken Flügel entlang und der Torschütze findet mit einer flachen Hereingabe Lukaku. Der Angreifer zieht aus 14 Metern direkt mit links ab, jagt das Leder allerdings knapp über die Querlatte hinweg.
63
22:23
Distanzschuss von Lukaku
61
22:21
Der nächste Abschluss für Portugal: Renato Sanches behauptet auf dem linken Flügel das Leder und hat dann für die hohe Flanke viel Platz. Der Ball landet im Zentrum auf dem Kopf von Félix, der allerdings beim Abschluss aufs rechte Eck nicht allzu viel Druck hinter das Spielgerät bekommt. Courtois wirft sich zur Seite und fängt die Kugel sicher ab.
61
22:20
Kopfball von João Félix
60
22:19
Wieder Portugal: Ein Gewaltschuss von Bruno Fernandes aus der Distanz geht übers Tor.
59
22:19
Die Roten Teufel wirken seit der unfreiwilligen Auswechslung von De Bruyne etwas mut- und ratlos. Portugal nimmt zunehmend das Heft in die Hand und drückt auf den Ausgleich.
58
22:18
Ronaldo beschäftigt auf halbrechts drei Belgier und bringt den Ball durch zu Jota am Elfmeterpunkt. Der dreht sich schnell, setzt seinen Schuss aber über die Latte.
58
22:16
Schuss im Strafraum von Diogo Jota
56
22:16
Doppelwechsel bei der Seleção. Trainer Santos befeuert mit Joao Félix und Bruno Fernandes die Offensive.
55
22:15
Bruno Fernandes
Einwechslung bei Portugal: Bruno Fernandes
55
22:15
Bernardo Silva
Auswechslung bei Portugal: Bernardo Silva
55
22:15
João Félix
Einwechslung bei Portugal: João Félix
55
22:14
João Moutinho
Auswechslung bei Portugal: João Moutinho
55
22:12
Und nun wechselt auch Portugal.
54
22:12
Portugal mit einem Angriffsversuch: Ronaldo zieht aus 20 Metern ab, Vermaelen blockt den Schussversuch.
53
22:11
De Bruyne wurde kurz vor der Halbzeitpause von Palhinha gelegt. Liegt sein Aus an diesem Foul? Wenn ja, weshalb blieb er nicht direkt in der Kabine?
52
22:10
Gelb nach Klammern von Eden Hazard.
51
22:09
Diogo Dalot
Gelbe Karte für Diogo Dalot (Portugal)
50
22:09
Gar keine Frage, die Auswechslung von De Bruyne ist eine klare Schwächung für die Belgier.
49
22:08
De Bruyne kauerte in der Hocke auf dem Boden und schüttelte den Kopf.  Wie sich der Mann von Manchester City verletzt hat und was genau ihm fehlt, ist nicht klar.
48
22:07
Dries Mertens
Einwechslung bei Belgien: Dries Mertens
48
22:07
Kevin De Bruyne
Auswechslung bei Belgien: Kevin De Bruyne
48
22:06
Herber Schlag für die Belgier. De Bruyne muss verletzt raus.
47
22:05
Nach der Führung der Belgier wird die zweite Halbzeit sicherlich weniger von taktischen Fesseln geprägt sein. Portugal muss mehr ins Risiko gehen.
46
22:05
Weiter geht's in Sevilla.
46
22:04
Anpfiff 2. Halbzeit
21:48
Halbzeitfazit
Pause! In einer von Taktik geprägten ersten Halbzeit hatte Portugal lange leichte Vorteile. Beide Mannschaften waren aber in erster Linie darauf aus, Fehler zu vermeiden und dem Gegner keine Konterchancen zu bieten. Belgien führt vor allem aufgrund der Tatsache, dass es effektiver war und aus seiner ersten echten Chance gleich ein Tor machte. Bis gleich.
45
21:48
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Eine Minute Nachspielzeit.
45
21:45
Gelb nach taktischem Foul.
45
21:45
João Palhinha
Gelbe Karte für João Palhinha (Portugal)
44
21:44
Erster echter Torschuss der Belgier, erstes Tor. Das nennt man effektiv.
43
21:42
Und da ist es passiert: Thorgan Hazard nimmt halblinks vorm Strafraum Maß. Der Ball kommt mit Rechtsdrall aufs Tor und schlägt unhaltbar für Rui Patricio im langen Eck ein.
42
21:42
Thorgan Hazard
Tooor für Belgien, 1:0 durch Thorgan Hazard
42
21:42
1:0 durch Thorgan Hazard
40
21:39
Erste Ecke für Portugal: Die wird kurz gespielt. Der Ball landet vorm Strafraum bei Guerreiro, der den Ball nicht richtig trifft und in den Boden tritt.
39
21:39
Die Roten Teufel erhöhen den Druck, aber Guerreiro kann einen für Meunier gedachten Tielemans-Pass abfangen und damit einen Konter einleiten. Renato Sanches überläuft im Angriff Witsel und tankt sich rechts bis zur Grundlinie vor, wo Belgien gerade noch zur Ecke klären kann.
38
21:39
Ansonsten ist es bislang doch eine zähe Angelegenheit.  Beide Teams konzentrieren sich darauf, keine Räume anzubieten und defensiv kompakt zu spielen. Weil die jeweils ballführende Mannschaft keinerlei Risiken eingeht, gehen diese defensiven Konzepte bislang perfekt auf.
37
21:38
Jetzt kommt Meunier zum Abschluss, der auf dem rechten Flügel nach innen zieht und dann einen echten Kunstschuss vom Stapel lässt. Mit dem rechten Außenrist nimmt er aus 20 Metern Maß aufs linke obere Eck. Das Leder dreht sich tatsächlich noch brandgefährlich ein, verfehlt den Winkel letztlich dann aber doch um einen guten Meter.
37
21:37
Schuss von Thomas Meunier
36
21:36
Freistoß für Portugal. Daraus resultiert ein belgischer Konter. Lukaku tankt sich durchs Mittelfeld, macht Meter um Meter, wird dann aber kurz vorm Strafraum doch noch vom Ball getrennt.
34
21:35
Beide Mannschaften stellen die Räume perfekt dicht. Hüben wie drüben ist so gut wie kein Durchkommen.
32
21:33
Die Belgier tun sich bisher ausgesprochen schwer, gefährliche Torchancen zu kreieren. An Lukaku läuft das Spiel noch weitgehend vorbei, auch, weil man von De Bruyne noch keinen Geistesblitz gesehen hat.
31
21:31
Bis auf einen Freistoß und eine peinliche Schauspieleinlage ist Ronaldo bislang nicht sonderlich aufgefallen. Aber das will bekanntlich nichts heißen.
30
21:29
Nach einer halben Stunde ist festzuhalten: Belgien hat noch nicht ein Mal gefährlich aufs portugiesische Tor geschossen, Portugal hatte immerhin zwei Abschlüsse, wenngleich keine wirklich gefährlichen.
28
21:28
Derzeit hat Portugal etwas die Oberhand gewonnen.
27
21:27
Meunier köpft jetzt das Leder beim Klärungsversuch in die Füße von Guerreiro, der für Palhinha ablegt. Dessen Distanzschuss aus 22 Metern geht allerdings gut zwei Meter über die Querlatte hinweg ins Aus. Abstoß Belgien.
25
21:25
Freistöße, die sind Sache von CR7: Ronaldo hält aus 19 Metern drauf, Belgiens Keeper Courtois pariert den Ball nach rechts, Palhinha Nachsetzen hilft auch nichts mehr.
25
21:24
Freistoß von Ronaldo
23
21:23
Vermaelen bringt die Hand ins Spiel vorm rechten Strafraumeck, Freistoß für Portugal, aber kein Gelb für den Belgier. Verblüffend.
21
21:21
Tielemans erobert im Mittelfeld den Ball von Ronaldo.  Der fällt und legt eine theatralische Schauspieleinlage ein, springt nach "Wunderheilung" aber schon kurz darauf wieder auf.
20
21:19
Beide Mannschaften sind sehr bemüht, zu verhindern, dass sie sich einen Konter fangen.
19
21:18
Jetzt hat Thorgan Hazard auf links mal Platz, zieht in den Strafraum nach innen und gleich ab - der Schussversuch wird jedoch von Dalot geblockt.
18
21:17
Moutinho und Witsel gehen in einen Zweikampf um einen vakanten Ball und prallen heftig ineinander. Beide bleiben zunächst liegen, können dann aber nach kurzer Unterbrechung weitermachen.
17
21:16
Bei Temperaturen um 30 Grad gilt es natürlich für beide Mannschaften, sich die Kräfte sinnvoll einzuteilen.
16
21:15
Renato Sanches verlagert das Spiel der Portugiesen nach links. Doch dort können seine Mitspieler keinen Druck aufbauen,
14
21:14
Die Roten Teufel machen weiter Druck, aber Portugal steht defensiv kompakt und bietet der belgischen Offensive kaum Räume. Wirklich viel Entlastung gibt es für Portugal im Moment allerdings nicht.
12
21:13
Portugals Trainer Santos interpretiert die Ausmaße seiner Coaching-Zone ausgesprochen großzügig. Mal schauen, wie lange sich das Schiedsrichter-Team das gefallen lässt.
10
21:11
Zehn Minuten sind rum: Es könnte hier und heute zu einem ziemlich offenen Schlagbtausch kommen. Beide Mannschaften haben ihre anfängliche Scheu schnell abgelegt und gehen in die Offensive.
9
21:09
Der nächste belgische Abschluss: Eden Hazard spielt Lukaku an der Strafraumgrenze an, der spielt den Ball zu ihm zurück. Doch Hazards Abschluss verfehlt sein Ziel deutlich.
8
21:09
Die Partie hat dann doch schnell Fahrt aufgenommen.
7
21:08
Auf der anderen Seite wird Romelu Lukaku nach hohem Zuspiel erstmals im portugiesischen Strafraum vorstellig, kann den Ball im Duell gegen den aufmerksamen Rúben Dias aber nicht behaupten. Stark verteidigt vom Portugiesen.
6
21:06
Das war die erste Schrecksekunde für die Belgier. Da hätte Jota viel mehr draus machen müssen.
5
21:05
Und die erste Chance für Portugal: Renato Sanches treibt den Ball nach vorne und legt halblinks ab für Jota. Der allerdings verzieht seinen Schuss aus 13 Metern völlig.
5
21:05
Schuss im Strafraum von Diogo Jota
4
21:04
Man merkt beiden Teams den Respekt voreinander deutlich an. Entsprechend verhalten verläuft der Beginn der Partie. Beide Teams stellen bei gegnerischem Ballbesitz sofort die Räume zu.
3
21:02
Fehlpass von Vertonghen, Einwurf für Portugal.
2
21:01
Die Belgier spielen in Rot, die Portugiesen in Weiß mit rot-schwarz-grünen Streifen.
1
21:00
Und los geht's! Schiedsrichter Brych hat das Spiel angepfiffen.
1
21:00
Spielbeginn
20:56
Und alle Spieler und Schiedsrichter knien nieder gegen Rassismus.
20:55
Die Hymnen werden gespielt. Erst die portugiesische, dann die belgische.
20:54
11.500 Zuschauer sind im Stadion von Sevilla. Es ist immer noch ziemlich warm bei knapp 30 Grad.
20:54
Die Mannschaften kommen auf den Platz.
20:54
Einlaufen der Spieler
20:53
Die Portugiesen sind gegen die Belgier seit fünf Spielen ungeschlagen (drei Siege, zwei Remis). Damit spricht die Gesamtbilanz nun knapp für die Portugiesen (sechs Siege, sieben Remis, fünf Niederlagen).
20:52
Belgien und Portugal haben es heute erstmals bei einem großen Turnier miteinander zu tun.
20:50
De Bruyne wird übrigens morgen 30 Jahre alt. Was passte da besser als heute ein Sieg und am Ende der EM-Titel?
20:50
De Bruynes Trainer Martinez hält ihn für "den derzeit besten Spielmacher der Welt. Er macht die Spieler um sich herum besser." Der Nationalcoach würde ihn selbst gegen Portugals Superstar Ronaldo nicht eintauschen wollen. Was für ein Kompliment.
20:46
Ein Schlüsselspieler bei den Belgiern ist natürlich auch der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne. Er war schon als Joker gegen Dänemark mit Tor und Assist der entscheidende Mann, gegen Finnland dann wie gewohnt der Dreh- und Angelpunkt des belgischen Spiels. Unter anderem schlug der geniale Mittelfeldmann die Ecke zum 1:0 und spielte den Pass zum 2:0. Perfekt war auch sein Anspiel zum hauchzarten Abseitstor von Lukaku.
20:45
Und dennoch weist Lukakus Bilanz einen kleinen Makel auf: Während er in seinen zehn Gruppenspielen bei Welt- und Europameisterschaften neun Mal traf, war er in seinen acht K.o.-Spielen nur einmal erfolgreich - bei der WM 2014 im Achtelfinale gegen die USA. Hier muss der Sturmtank noch zulegen, damit er beim EURO-Finale sein 100. Länderspiel bestreiten könnte.
20:43
Aber auch Belgiens Offensive muss sich wahrlich nicht verstecken. Kraftpaket Romelu Lukaku hat auch schon drei EM-Treffer auf dem Konto und damit 45 Tore in 44 Länderspielen unter Trainer Martinez geschossen. Insgesamt steht Belgiens Rekordschütze bei 63 Toren in 96 Einsätzen.
20:41
Trifft der 36-jährige Ronaldo heute wieder, würde er zum ältesten Torschützen in einem K.o.-Spiel bei einer EM werden. Bisher ist das Miroslav Klose, der 2012 kurz nach seinem 34. Geburtstag im Viertelfinale gegen Griechenland traf.
20:39
Mit 14 Toren ist Ronaldo nun vor Platini (neunTreffer) der Rekordtorschütze bei Europameisterschaften. Gegen Frankreich stellte er mit seinem Doppelpack sogar noch zwei Weltrekorde auf: Mit 109 Länderspieltoren holte er den iranischen Rekordhalter Ali Daei ein und mit 21 Treffern bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften überflügelte er Miroslav Klose (19 Tore).
20:37
Ronaldo ist der erste Spieler seit Michel Platini 1984, der in einer EM-Vorrunde fünf Tore geschossen hat – Platini gelangen damals sogar sieben.
20:36
Es kann natürlich nur einen geben, der die Defensivschwäche der Portugiesen kompensieren kann: Cristiano Ronaldo. Er war an den vergangenen sechs der sieben Treffer Portugals bei dieser EM direkt beteiligt - fünf Mal traf er wie gesagt selbst, ein Mal war er Vorbereiter.
20:34
Die Portugiesen sind jedoch defensiv anfällig. Nach den sechs Gegentoren in den vergangenen beiden Partien gegen Deutschland und Frankreich muss festgestellt werden, dass kein Achtelfinalist dieser EM so viele Gegentreffer hinnehmen musste wie Portugal.
20:34
Bei Portugal wechseln sich Licht und Schatten ab. Die Santos-Mannschaft war in der Vorrunde das effektivste Team, im Schnitt wurden nicht einmal vier Torschüsse für einen Treffer gebraucht (sieben Tore mit 26 Abschlüssen). Cristiano Ronaldo setzte dem ganzen natürlich die Krone auf, er traf mit elf Torschüssen fünf Mal. Die zweiteffektivste Mannschaft in der Vorrunde war übrigens Belgien, sechs der 33 Abschlüsse waren drin.
20:32
Belgien hat einen starken Lauf und ist seit zwölf Länderspielen ungeschlagen bei zehn Siegen und zwei Remis. Von den vergangenen 26 Länderspielen haben die Belgier überhaupt nur eines verloren, am 11. Oktober 2020 in der Nations League in England mit 1:2. Ansonsten gab es in diesem Zeitraum drei Remis und 22 Siege. Chapeau.
20:31
In der Deutschland-Gruppe hatte Portugal so seine Probleme, etwa beim 2:4 gegen die DFB-Auswahl. Und am dritten Spieltag der Vorrunde erlebten Ronaldo & Co. ein Wechselbad der Gefühle. Nach der Führung gegen Frankreich war man zeitweise virtuell Tabellenführer, nach dem Rückstand und der Führung der Ungarn gegen Deutschland plötzlich Letzter - es drohte also das Aus. Nach den 90 Minuten stand es aber in beiden Partien 2:2 und Portugal kam als Dritter weiter - wie 2016.
20:30
Portugal erreichte bei fünf der bisherigen sieben EM-Teilnahmen das Halbfinale, nur 1996 und 2008 kam das Aus im Viertelfinale. 2004 verlor man erst im Finale zu Hause 0:1 gegen Griechenland, 2016 folgte dann mit dem Titel der größte Erfolg.
20:29
Belgien nimmt zum 19. Mal an einem großen Turnier teil (sechs Mal EM, 13 Mal WM), hat aber noch nie einen Titel gewonnen. Keine europäische Nation war öfter bei einer großen Endrunde dabei, ohne einmal einen Pokal in den Händen gehalten zu haben.
20:28
Belgien hat die Gruppenphase mit drei Siegen makellos überstanden, das ist den Roten Teufeln bei einer EM nie zuvor gelungen. Die Operation Titelgewinn der goldenen Generation läuft also.
20:27
Die Portugiesen wechseln im Vergleich zum 2:2 gegen Frankreich auf zwei Positionen. In der Abwehr mit Dortmunds Raphaël Guerreiro kommt Diogo Dalot für Nelson Semedo. Im Mittelfeld ersetzt in der zentralen Position Joao Palhinia Danilo. Stürmer André Silva von Eintracht Frankfurt sitzt wie erwartet zunächst auf der Ersatzbank.
20:25
Fünf Wechsel gibt es bei Belgien nach dem 2:0 gegen Finnland: Toby Alderweireld, Youri Tielemans, Jan Vertonghen, Thomas Meunier und Thorgan Hazard beginnen für Jason Denayer, Dedryck Boyata, Leandro Trossard, Jérémy Doku (alle vier Bank) und Nacer Chadli, der sich unwohl fühlt und nicht im Kader steht.
20:09
Angst vor großen Namen hat Brych nicht. Im September 2018 stellte er beim Champions-League-Spiel Valencia gegen Juve auf Geheiß von Torrichter Marco Fritz (heute sein VAR) Cristiano Ronaldo mit Rot vom Platz, nachdem der Portugiese einen Gegenspieler an den Haaren gezogen hatte. Es war Ronaldos einziger Platzverweis in der Königsklasse.
20:07
Schiedsrichter der Partie ist der deutsche Referee Felix Brych. Er ist nach 2016 zum zweiten Mal bei einer EM dabei. Damals leitete er zwei Vorrundenspiele und das Viertelfinale Portugal gegen Polen. Bei der aktuellen EM kommt er nun ebenfalls zu seinem dritten Einsatz, zum zweiten Mal mit belgischer Beteiligung, nachdem er die Roten Teufel erst am vergangenen Montag beim 2:0-Sieg gegen Finnland pfiff.
20:05
Portugals Trainer Fernando Santos sagte: "Belgien schießt Tore und hat selten Probleme. Es gibt einige Spieler, die einflussreicher sind, aber Belgien wird keine Ein-Mann-Marke und wir auch nicht. Diese Mannschaften haben eine ähnliche Klasse. Es ist ein Finale, es geht um den Sieg. Ich glaube, hoffe und bin überzeugt, dass wir besser sein werden."
20:03
Auch die Trainer sind heiß auf dieses Spiel. Belgiens Trainer Roberto Martínez sagte: "Wir sind motiviert und fokussiert. Dafür machen wir das. Ich spüre viel Aufregung und Energie in der Gruppe. Portugal ist eine Mannschaft, die sich schnell an die Umstände anpasst. Ob offen oder geschlossen."
20:01
Und der nächste Knaller kündigt sich auch schon an: Der Sieger des heutigen Spiels trifft im Viertelfinale in München auf Italien.
20:00
Die Paarung verspricht eine ganze Menge, ist es doch auch das Duell der beiden Superstürmer Romelu Lukaku und Cristiano Ronaldo.
20:00
Liebe Fußballfans, herzlich willkommen zum vierten EURO-Achtelfinale. Und das ist ein echter Kracher: Der FIFA-Weltranglistenerste Belgien duelliert sich im Estadio de la Cartuja in Sevilla mit Europameister Portugal.