Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball EM: Italien gegen Wales - Liveticker - 3. Gruppenspieltag - 2020 | Live und Ergebnisse

EM - Übersicht

Liveticker

EM, Fußball - Gruppe A

18:00
Beendet
Italien
1:0
Wales
1:0
Stadion
Olimpico
Zuschauer
11.541
Schiedsrichter
Ovidiu Haţegan
90
19:50
Spielende
19:50
Fazit
Italien gewinnt auch das dritte Gruppenspiel und steht nach dem 1:0-Erfolg gegen Wales im Achtelfinale der EURO 2020. Jubel gibt es aber auch auf der Gegenseite: Den Walisern reichen vier Punkte, um die Gruppenphase als Zweiter zu beenden und sind damit ebenfalls in der K.o.-Phase dabei. Ein spektakuläres Fußballspiel war das heute sicher nicht. Die walisische Mannschaft hat aber bewiesen, dass sie verteidigen kann und sehr unangenehm ist. Italien ist definitiv im Kreis der Titel-Favoriten. Mit beiden Teams ist zu rechnen.
90
19:49
Die letzten Sekunden laufen. Italien wird den nächsten Sieg einfahren und mit neun Punkten und 7:0 Toren ins Achtelfinale einziehen. Ein Statement.
90
19:49
Ward muss sich strecken
90
19:48
Wieder eine gute Chance für Italien. Belotti bekommt seinen Fuß nach einem Distanzschuss aber nicht mehr an den Ball. Sonst hätte es vermutlich eingeschlagen.
90
19:47
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
89
19:47
Jetzt wechselt Mancini sogar den Torwart aus und gönnt auch Salvatore Sirigu ein paar Spielminuten. Ob das bei den Walisern gut ankommt, ist die Frage. Man könnte es auch als Respektlosigkeit interpretieren. Da auch Wales im Achtelfinale steht, aber wohl vertretbar.
89
19:47
Salvatore Sirigu
Einwechslung bei Italien: Salvatore Sirigu
89
19:47
Gianluigi Donnarumma
Auswechslung bei Italien: Gianluigi Donnarumma
88
19:47
Belotti mit dem Versuch aus der Drehung
88
19:45
Guter Versuch von Belotti aus der Drehung. Ward muss sich strecken, den Ball hält er aber souverän.
87
19:44
Mit der Einwechslung von Gaetano Castrovilli hat Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini jetzt schon alle Feldspieler eingewechselt. Ein gutes Zeichen für die Stimmung im Team. Jeder gehört dazu, jeder ist wichtig. Cleverer Schachzug von Mancini.
87
19:44
Gaetano Castrovilli
Einwechslung bei Italien: Gaetano Castrovilli
87
19:44
Matteo Pessina
Auswechslung bei Italien: Matteo Pessina
86
19:44
Dylan Levitt
Einwechslung bei Wales: Dylan Levitt
86
19:43
Joe Allen
Auswechslung bei Wales: Joe Allen
86
19:43
Ben Davies
Einwechslung bei Wales: Ben Davies
86
19:43
Neco Williams
Auswechslung bei Wales: Neco Williams
86
19:43
David Brooks
Einwechslung bei Wales: David Brooks
86
19:43
Gareth Bale
Auswechslung bei Wales: Gareth Bale
85
19:41
Verratti sucht Acerbi mit einer Flanke. Da um den Innenverteidiger aber gleich drei Waliser stehen, hat er keine Chance, an den Ball zu kommen. Wales verteidigt jetzt wieder fast alles weg.
84
19:40
Und noch mal Chiesa mit einem Versuch. Und der nächste Eckball.
83
19:40
Chiesa versucht es noch mal mit einem Schuss aus der Distanz. Da standen aber viele Beine vor ihm, es gibt Eckball.
82
19:38
Wales zieht sich jetzt wieder weit zurück und lässt die Italiener kommen. Es geht jetzt nur noch darum, kein weiteres Gegentor zu fangen.
80
19:37
Jetzt setzt sich Moore mal etwas zu heftig gegen seinen Gegenspieler Acerbi ein. Das bringt einen Freistoß und Zeit für die Gastgeber.
79
19:37
Matteo Pessina
Gelbe Karte für Matteo Pessina (Italien)
79
19:37
Chris Gunter
Gelbe Karte für Chris Gunter (Wales)
79
19:37
Geschenkt gibt es hier weiter nichts. Der Einsatz ist und bleibt auf beiden Seiten hoch.
78
19:34
Und wieder ein Freistoß für Wales in der Hälfte der Italiener. Die Ausführung erfolgt allerdings zu hektisch und ungenau. Wales sollte und muss solche Chancen besser nutzen.
77
19:33
Kieffer Moore macht einen langen Ball gut fest und wird dann gefoult. Wales bleibt am Ball, Moore tut dem Spiel sichtlich gut.
76
19:33
Die Riesenchance zum Ausgleich für Bale
76
19:33
Bale kommt nach einem Freistoß zum Kopfball und steht dabei ziemlich alleine. Der Kapitän trifft den Ball jedoch nicht richtig. Da war mehr drin.
75
19:33
Es wird auf beiden Seiten munter durchgewechselt. Bei den Italienern dürfen sich jetzt auch Jorginho und Bernardeschi ausruhen.
75
19:33
Giacomo Raspadori
Einwechslung bei Italien: Giacomo Raspadori
75
19:32
Federico Bernardeschi
Auswechslung bei Italien: Federico Bernardeschi
75
19:32
Bryan Cristante
Einwechslung bei Italien: Bryan Cristante
75
19:32
Jorginho
Auswechslung bei Italien: Jorginho
74
19:31
Harry Wilson
Einwechslung bei Wales: Harry Wilson
74
19:31
Daniel James
Auswechslung bei Wales: Daniel James
73
19:29
Wieder ein gefährlicher Eckball der Italiener auf den ersten Pfosten. Der Kopfball von Acerbi fliegt aber am Tor vorbei.
72
19:28
Ramsey versucht es aus dem Halbfeld mit einem Chipball auf Bale. Dieser gerät aber deutlich zu lang und fliegt ins Tor-Aus.
71
19:27
Wales wagt sich mal wieder in die Offensive. Es gibt immerhin einen Freistoß in der Nähe der Eckfahne.
70
19:26
Also: Sollten Italien und die Schweiz jeweils einmal oder eines der beiden Teams zweimal treffen, würde Wales auf Platz drei abrutschen und müsste um die Teilnahme an der K.o.-Runde zittern.
69
19:25
Zu früh gefreut? Die Schweiz erhöht wieder auf 3:1. Jetzt fehlen wieder nur noch zwei Tore.
68
19:25
Probleme bei Ward nach dem Eckball. Ihm fällt der Ball aus der Hand, Italien kann diesen Fehler aber nicht nutzen.
67
19:23
Italien hat wieder die Initiative übernommen und macht das Spiel. Emersons Schuss wird abgefälscht. Eckball.
66
19:23
Wieder kurz ausgeführt. Der Kopfball von Toloi geht aber klar am Tor vorbei.
65
19:22
Eckball für Italien.
64
19:22
Im Strafraum hat Belotti die große Chance
64
19:20
Gute Nachrichten für Wales aus Baku: Die Türkei verkürzt auf 1:2. Das Achtelfinale rückt damit immer näher.
63
19:19
Erstaunlich, wie die Waliser jetzt vorne angreifen und versuchen die Italiener unter Druck zu setzen. Das wird spannend, ob das nicht nach hinten losgeht.
62
19:18
Die Flanke ist aber zu schlecht, Italien kann klären.
61
19:17
Freistoß für Wales knapp neben dem Strafraum. Nicht ungefährlich.
60
19:17
Und auch die Einwechslung von Stürmer Kieffer Moore zeigt, dass Wales hier weiter auf ein eigenes Tor spielen will.
60
19:17
Kieffer Moore
Einwechslung bei Wales: Kieffer Moore
60
19:17
Joe Morrell
Auswechslung bei Wales: Joe Morrell
59
19:16
Derzeit spielt Wales im 4-4-1-System. Ganz einigeln wollen sie sich wohl nicht.
58
19:14
Schade für Ampadu, schade für Wales, schade fürs Spiel. Da die Waliser deutlich offensiver aus der Pause gekommen waren, gab es mehr Platz für Italien und dadurch ein deutlich attraktiveres Spiel. Mal sehen, wie die Waliser jetzt in Unterzahl weitermachen.
57
19:14
Der Waliser trifft seinen Gegenspieler mit gestrecktem Bein und offener Sohle am Sprunggelenk. Das sah schmerzhaft aus, die Entscheidung ist aber sehr hart.
56
19:13
Unübersichtliche Situation im Mittelfeld. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld zwischen Bernardeschi und Ampadu muss der Waliser mit Rot vom Platz.
56
19:13
Ampadu sieht die rote Karte
56
19:13
Ethan Ampadu
Rote Karte für Ethan Ampadu (Wales)
55
19:12
Ramsey verpasst den Abschluss
55
19:11
Im Gegenzug die Chance für Wales: Nach einem Fehler von Acerbi steht Ramsey plötzlich frei vor Donnarumma. Der Ball verspringt jedoch etwas.
54
19:10
Besonders schön bei dem Freistoß eben waren übrigens die zwei italienischen Mauern vor und hinter der walisischen Mauer, die für Unruhe und etwas Chaos sorgen sollten. Hätte fast geklappt.
53
19:09
Bernardeschi trifft nach interessanter Freistoßvariante den Pfosten
53
19:09
Pfosten! Bernardeschi fasst sich ein Herz und trifft Alumunium. Sehr guter Versuch. Glück für Wales.
52
19:08
Freistoß für Italien aus knapp 25 Metern Entfernung. Das kann man durchaus direkt probieren.
51
19:08
Das bietet natürlich aber auch Räume für Italien zu Gegenstößen. Allen stoppt den Konter und sieht Gelb.
51
19:08
Joe Allen
Gelbe Karte für Joe Allen (Wales)
50
19:07
Wales kommt tatsächlich etwas offensiver aus der Kabine. Dem Spiel kann das nur guttun.
49
19:05
Bastoni räumt Bale kurz hinter der Mittellinie ab. Freistoß Wales. Die Gelbe Karte bleibt aber erst einmal stecken.
48
19:04
Verratti merkt man an, dass er sich für weitere Startelf-Einsätze bewerben will. Der Mittelfeld-Akteur, der jetzt die Kapitänsbinde übernommen hat, ist überall auf dem Platz zu finden.
47
19:03
Wales wagt sich zu Beginn tatsächlich etwas aus der Deckung und greift die Italiener früh an. Das gab es heute noch gar nicht.
46
19:03
Italiens Trainer Mancini gönnt dem nächsten Stammspieler eine Pause: Altmeister Bonucci darf raus, er wird ersetzt durch Francesco Acerbi von Lazio Rom. Er ist damit der erste Römer heute auf dem Rasen.
46
19:03
Francesco Acerbi
Einwechslung bei Italien: Francesco Acerbi
46
19:03
Leonardo Bonucci
Auswechslung bei Italien: Leonardo Bonucci
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
18:48
Halbzeit-Fazit
Italien liegt nach 45 Minuten verdient mit 1:0 in Führung, ein fußballerisches Highlight ist das bislang aber noch nicht. Wales zieht sich weit zurück und lässt die Italiener kommen, der Squadra Azzurra fehlten oft Tempo und Ideen. Dass die Gastgeber trotzdem führen und dann halt nach einem Freistoß trafen, zeugt von ihrer Qualität. Pikant für Wales: Da die Schweiz im Parallelspiel gegen die Türkei mit zwei Toren führt, fehlen den Eidgenossen nur noch zwei Tore bis zu Platz zwei.
45
18:46
Der Schiedsrichter verzichtet auf eine Nachspielzeit. Halbzeitpause in Rom.
45
18:45
Ende 1. Halbzeit
44
18:43
Da hatte Verratti nach einem Ballgewinn mal kurz viel Platz und nur wenige Gegenspieler vor sich. Der Pariser legt sich den Ball aber etwas zu weit vor - Chance zum Kontern vertan.
43
18:42
Wales muss aufpassen, hier vor der Pause nicht noch ein weiteres Tor zu fangen. Italien ist jetzt klar besser.
42
18:42
Nächste Möglichkeit für die Italiener
42
18:42
Und fast das 2:0 für Italien: Emersons Direktabnahme streicht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
41
18:41
Wales muss nun aufpassen. Sollten die Schweizer noch zwei Tore erzielen, würden die Eidgenossen vorbeiziehen.
40
18:40
Dass letztlich eine Standardsituation für das erste Tor herhalten musste, ist bezeichnend. Italien tut sich schwer und konnte wohl nur so treffen. Aber auch das zeichnet eine Topmannschaft aus.
39
18:40
Verratti bringt den Ball kurz auf Matteo Pessina, der einfach nur den Fuß hinhält und das 1:0 erzielt. Die verdiente Führung für Italien.
39
18:39
Pessina trifft zum 1:0
39
18:39
Matteo Pessina
Tooor mit Rechts für Italien, 1:0 durch Matteo Pessina
38
18:37
Verratti wird in aussichtsreicher Position gefoult. Freistoß für Italien in Höhe des rechten Strafraum-Ecks.
37
18:36
Fakt am Rande: Italien ist aktuell seit genau 1.000 Minuten ohne Gegentor. Und das, obwohl der Fußball gar nichts mehr mit Catenaccio zu tun hat. Bemerkenswert.
36
18:36
Und wieder muss Italien neu aufbauen. Das wird ein Geduldsspiel.
35
18:35
Belotti erwischt den hohen Ball nicht
35
18:35
Italien kombiniert sich mal durchs Mittelfeld. Kurz vor dem Strafraum werden die Räume dann aber wieder zu eng. Das hat zu lange gedauert.
34
18:33
Jetzt mal ein Freistoß für Wales aus dem Halbfeld. Der Kopfball von Rodon ist aber kein Problem für die italienische Nummer eins Donnarumma.
33
18:32
Schöner langer Ball auf Chiese, der direkt mit dem ersten Kontakt in den Sprint geht. Ganz perfekt ist Annahme aber nicht, Abstoß Wales.
32
18:31
Italien ist klar spielbestimmend und kommt jetzt auch zu mehr Chancen. Noch haben die Aktionen aber meist zu wenig Tempo.
31
18:30
Nach einem schnellen Einwurf setzt sich Emerson schön über links durch und kommt dann im Strafraum zu Fall. Für einen Elfmeter reicht das aber nicht.
30
18:30
Die Ecke bringt nichts ein.
29
18:29
Chiesa mit einer guten Gelegenheit
29
18:28
Riesen-Chance für Italien: Chiesa kommt knapp fünf Meter vor dem Tor an den Ball und zieht direkt ab. Der Ball prallt jedoch von einem Waliser Abwehrspieler ins Aus. Eckball.
28
18:27
Verratti versucht es vom linken Strafraumeck mit einem Kunstschuss in den rechten Winkel. Der Ball fliegt aber deutlich am Waliser Tor vorbei.
27
18:27
Nach einem Waliser Eckball kommt bekommt Gunter den Ball genau auf den Schädel. Sein Kopfball geht knapp über das Tor.
26
18:25
Die Schweiz erhöht im Parallelspiel auf 2:0. Der Vorsprung der Waliser wird kleiner. Bei einem Remis kann den Briten aber nichts passieren.
25
18:25
Beide Teams machen nach wie vor zu viele Fehler. Man merkt, dass beide nicht zwingend gewinnen müssen.
24
18:24
Gute Chance für Italien. Belotti wird schön eingesetzt, sein Schuss aus spitzem Winkel geht dann aber am langen Pfosten vorbei.
23
18:22
Wales zum ersten Mal im Strafraum der Italiener. Der letzte Pass zu Ramsey kommt nicht an. Aber das war zumindest mal ein Zeichen, dass auch die Waliser hier mitspielen.
22
18:21
Wales' Ward mit kleinen Problemen bei einem Rückpass. Kurzer Adrenalinstoß, passiert ist aber letztlich nichts.
21
18:20
Die Stimmung im Stadion ist passend zum Spiel etwas abgeflacht.
20
18:19
Auch das symptomatisch: ein langer Ball aus der italienischen Defensive landet direkt im Aus. Ein großes Fußballspiel ist das bis jetzt nicht.
19
18:18
Die technisch bis dato beste Aktion kommt von Italiens Coach Roberto Mancini, der eine verunglückte Seitenverlagerung mit der Hacke annimmt. Gekonnt ist gekonnt.
18
18:17
Zum ersten Mal Wales etwas länger am Ball. Ein Fehlpass beendet aber auch dieses ungewohnte Bild.
17
18:17
Abgefälschter Schuss von Toloi. Aber das aber kein Problem für Ward.
16
18:15
Schöne Aktion von Verratti, der einen Doppelpass per Hacke vollendet und so zumindest die erste Defensiv-Reihe durchbricht. Kurz vor dem Strafraum ist dann aber Endstation.
15
18:14
Italien erhöht den Druck, Emerson versucht es aus der Distanz. Torhüter Ward ist zur Stelle. Aber immerhin: der erste Schuss aufs Tor.
14
18:13
Trotzdem wird Italien etwas stärker. Die Squadra Azzurra setzt vermehrt auf Flanken. Keine schlechte Idee.
13
18:12
Wales steht weiter mit allen Spielern rund 30 Meter vor dem eigenen Tor. Das ist mal ein Abwehr-Bollwerk.
12
18:11
Das sah zum ersten Mal gefährlich aus: Nach einer Flanke versucht Andrea Belotti artistisch an den Ball zu kommen. Sein Robin-Gosens-artige Flugeinlage sieht dann zwar schön aus, den Ball trifft er aber nicht.
11
18:11
Ramsey setzt sich mal in der Mitte durch und wird dann leicht gehalten. Der Pfiff des Schiedsrichters bleibt aber aus. Ballbesitz Italien.
10
18:09
Verratti holt sich den Ball am eigenen Strafraum ab, um den Spielaufbau zu beschleunigen. Das ist im Spiel nach vorne bislang aber noch zu statisch und ausrechenbar.
9
18:08
Bernardeschi versucht es mal mit einem Dribbling, bleibt dann aber in der vielbeinigen Abwehr der Waliser hängen.
8
18:07
Im Parallelspiel ist die Schweiz in Führung gegangen. Der Druck auf Wales steigt damit zumindest etwas. Zur Erinnerung: Sollte Wales verlieren und die Schweiz fünf Tore im Torverhältnis gutmachen, würden die Eidgenossen Wales noch überholen.
7
18:06
Der nächste lange Ball, der sein Ziel nicht findet. Kein Problem für Wales-Keeper Danny Ward.
6
18:05
Von Hektik oder Aktionismus ist bislang noch nichts zu sehen. Wales steht tief, Italien sucht die Lücke. Bislang geht es eher entspannt zu.
5
18:04
Ein langer Ball aus der italienischen Defensive landet im Aus. Die Feinjustierung stimmt noch nicht ganz.
4
18:03
Sobald die Waliser am Ball sind, gibt es Pfiffe von den Rängen. Kennt man nach so langer Geisterspiel-Zeit fast gar nicht mehr. Der Heimvorteil ist aber auch akustisch wahrnehmbar.
3
18:02
Die Italiener lassen den Ball zu Beginn in den eigenen Reihen laufen und holen sich Sicherheit. Wales zieht sich erst einmal zurück.
2
18:00
Wales beginnt gut erkennbar mit einer Fünferkette. Das ist also etwas defensiver als in den beiden Spielen zuvor.
1
18:00
Der Ball rollt, es geht los. Vorhang auf zum letzten Spieltag in der Gruppe A.
1
18:00
Spielbeginn
17:59
Der erste Sieg des Abends geht an Gareth Bale. Er gewinnt die Platzwahl, Italien wird damit anstoßen.
17:57
Wenn die Italiener ähnlich entschlossen spielen sollten wie sie gerade bei Hymne performt haben, könnte das schwierig werden für Wales.
17:56
Und nun dürfen die Italiener singen. Zumindest in dieser Disziplin gibt es bei dieser EURO wohl wenige Teams, die da mithalten können.
17:55
Den musikalischen Anfang macht das walisische Teams, das im Stadion von einigen mitgereisten Fans unterstützt wird.
17:54
In diesem Moment betreten die Mannschaften den Rasen. Jetzt heißt es: Stimmbänder ölen und Aufstellen für die Hymnen.
17:53
Bis es soweit ist, gilt es heute aber noch einmal die Konzentration hochzuhalten und auch das letzte Gruppenspiel zu gewinnen. Der Gegner aus Wales wird das verhindern wollen.
17:52
Das Stadion in Rom ist gut gefüllt, die Stimmung ist sehr euphorisch. Die Fußball-Nation Italien ist bereit für den Titel.
17:49
Für Italiens Abwehrchef Giorgio Chiellini, der heute leicht angeschlagen fehlt, ist das Ziel jedenfalls klar: "Wir sind schon im Achtelfinale, jetzt wollen wir Gruppensieger werden."
17:47
Ab jetzt gilt die Konzentration aber dem aktuellen Spiel und der Frage: Ist die italienische B-Elf stark genug, um auch Wales zu schlagen?
17:44
Und wer wartet im Achtelfinale? Noch steht der Gegner natürlich nicht fest. Interessant ist aber, dass beide Direktqualifizierte im Achtelfinale auf einen Zweitplatzierten treffen werden. Für den Gruppensieger geht es gegen den Zweitbesten aus der Gruppe C, also die Ukraine oder Österreich. Der Gruppenzweite bekommt es mit dem Zweiten der Gruppe B, also (höchstwahrscheinlich) Russland, Finnland oder Dänemark zu tun.
17:41
An dieser Stelle lohnt natürlich auch ein Blick auf das Parallelspiel. Die Schweiz und die Türkei klammern sich dort an den sprichwörtlichen letzten Strohhalm. Sollte die Schweiz gewinnen und im Vergleich mit Wales fünf Treffer im Torverhältnis gutmachen, könnten die Eidgenossen noch auf Platz zwei springen. Eine Niederlage von Wales vorausgesetzt natürlich. Für die Türken geht es darum, mit einem Sieg an der Schweiz vorbeizuziehen und dann darauf zu hoffen, als einer der besten Gruppendritten doch noch weiterzukommen.
17:37
Dass Italien heute als Favorit ins Spiel geht, sollte klar sein. Wie gut die Form ist, verdeutlicht ein Blick auf die Statistik: Die Squadra Azzurra ist seit 29 Länderspielen ungeschlagen, die letzte Niederlage setzte es im September 2018. Ein Gegentor kassierten die Italiener in keinem der vergangenen zehn Spiele, in Rom gab es noch nie eine italienische Niederlage.
17:31
Italiens Trainer Mancini hat den heutigen Gegner im Vorfeld mit Stoke City verglichen. Soll heißen: Er erwartet ein unangenehmes Spiel und aufopferungsvoll kämpfende Waliser. Und Mancini weiß, wovon er spricht: Immerhin hat er vier Jahre bei Manchester City gespielt. Die heutige Partie könnte demnach ein echter Charaktertest werden. Can Italy do it on a cold and rainy night in Stoke?
17:23
Etwas weniger experimentierfreudig zeigt sich Mancinis Gegenüber Robert Page. Der walisische Coach bringt im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen die Türkei drei frische Kräfte. Interessant dabei: Alle drei in der Defensive. Vieles deutet damit auf eine Fünferkette hin.
17:17
Der prominenteste Neue in der italienischen Startelf ist zweifelsohne Marco Verrati. Der Mittelfeld-Chef von Paris St. Germain hat seine Knieprobleme überwunden und kommt zu seinem ersten Einsatz bei dieser EURO. Ein Verrati in Topform könnte diese ohnehin starke Mannschaft im weiteren Turnierverlauf wohl noch einmal stärker machen.
17:13
Kommen wir zu den Aufstellungen: Der italienische Nationaltrainer Roberto Mancini schmeißt die Rotationsmaschine ein und bringt im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen die Schweiz gleich acht neue Spieler. Gianluigi Donnarumma, Abwehrchef Leonardo Bonucci und Sechser Jorginho bleiben in der Startelf, auf allen anderen Positionen dürfen frische Kräfte starten.
17:06
Apropos Remis: Genau dieses Ergebnis würde wohl auch Wales im Vorfeld unterschreiben. Die Mannschaft um Superstar Gareth Bale steht nach der Punktteilung gegen die Schweiz und dem Sieg gegen die Türkei mit vier Punkten auf Platz zwei. Bei einem weiteren Zähler wäre den Walisern der zweite Platz und damit das sichere Achtelfinal-Ticket nicht mehr zu nehmen.
17:01
Das Wichtigste an diesem letzten Spieltag natürlich: die Ausgangslage. Italien ist mit zwei 3:0-Siegen mit Siebenmeilenstiefeln an die Tabellenspitze und ins Achtelfinale gestürmt. Die Squadra Azzurra ist bereits sicher mit dabei in der K.o.-Phase und hat sich zu einem der heißesten Titelkandidaten entwickelt. Ein Remis würde den Italienern zum Gruppensieg reichen.
16:57
Hallo und herzlich willkommen beim Sportschau-Live-Ticker zum Final-Spieltag in der Gruppe A. Ab 18 Uhr kommt es zum Duell zwischen Italien und Wales. Heute geht es um die Achtelfinal-Tickets.