Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Servette Genève gegen FC Lugano | Live und Ergebnisse

Super League - Übersicht

Liveticker

Super League - 2. Spieltag

16:30
Beendet
Servette Genève
0:2
FC Lugano
0:0
Stadion
Stade de Genève
Zuschauer
3.225
Schiedsrichter
Alain Bieri
90
18:29
Fazit:
Der FC Lugano gewinnt letztlich verdient mit 0:2 bei Servette Genève! Nach einer ersten Halbzeit, in der sich die Tessiner vielen Kontern ausgesetzt sahen, überraschten sie im zweiten Durchgang durch einen schönen Sololauf von Mattia Bottani. Der Zehner dribbelte sich an mehreren Grenats vorbei und vollendete schließlich mit einem Schuss in den rechten Winkel. Nur zwei Minuten später erhöhte Asumah Abubakar per Abstauber zum Endstand, in dessen Folge die Luganesi selbst kontern durfte. Ihre Chancen nutzten sie nicht, doch ließen dafür extrem wenig hinten zu. Somit springen sie in der Tabelle verdient an Servette vorbei auf den fünften Rang - Beide stehen bei drei Punkten. Das war's aus dem Stade de Genève. Einen schönen Abend noch!
90
18:25
Spielende
90
18:25
Weniger als eine Minute sind noch auf der Uhr, während Lavanchy seinem Gegenspieler den Ball abläuft.
90
18:23
David Douline gibt einen Flachschuss aus 20 Metern ab, der am Tor vorbeirrauscht. So wird es definitiv nichts für die Grenats.
90
18:22
Im Anschluss faustet Baumann einen Corner von der linken Seite aus der Gefahrenzone hinaus.
90
18:22
Der nächste Luganesi liegt am Boden, diesmal mit einem Krampf. Cespedes hilft beim Gegner aus und streckt das Bein durch.
90
18:20
Viele Verletzungsunterbrechungen zahlen nun ihren Preis. Sechs Minuten lässt Bieri nachspielen. Unterdessen köpft ein aufgerückter Boris Cespedes recht deutlich rechts am Tor vorbei.
90
18:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90
18:19
So läuft die Zeit von der Uhr in einer Halbzeit, die exakt den Plänen von Lugano entsprechen dürfte.
88
18:18
Die Bianconeri verbringen zu viel Zeit auf dem Boden. Das ist nicht immer eine Schauspieleinlage, aber in vielen Fällen schlicht zu theatralisch.
87
18:16
Geiger zieht den letzten Wechsel, während auf der anderen Seite der Torschütze zum 0:1 geht.
87
18:16
Mijat Marić
Einwechslung bei FC Lugano: Mijat Marić
87
18:16
Mattia Bottani
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
87
18:16
David Douline
Einwechslung bei Servette Genève: David Douline
87
18:15
Timothé Cognat
Auswechslung bei Servette Genève: Timothé Cognat
84
18:13
Ba vergibt die Chance! Vor dem Strafraum hält Luis Phelipe den Ball, bis sich Ba rechts im Sechzehner löst und den Ball wunderbar zugeschlenzt bekommt. Doch statt zu schießen, flankt er den Ball quer durch den Strafraum ins Aus!
83
18:12
Mit Erfolg sorgen die Luganesi für Entlastung und holen dabei einen Eckball heraus, den sie kurz ausspielen und für einen Moment an der Eckfahne halten.
80
18:09
Yuri
Einwechslung bei FC Lugano: Yuri
80
18:09
Mickaël Facchinetti
Auswechslung bei FC Lugano: Mickaël Facchinetti
80
18:09
Demba Ba
Einwechslung bei FC Lugano: Demba Ba
80
18:09
Asumah Abubakar
Auswechslung bei FC Lugano: Asumah Abubakar
78
18:07
Der nächste Doppelwechsel bringt Schalk und damit womöglich noch die nötige Kreativität für einen Anschluss. Ansonsten gibt es hier nicht viel Hoffnung für das Team vom Genfersee.
77
18:06
Alex Schalk
Einwechslung bei Servette Genève: Alex Schalk
77
18:06
Theo Valls
Auswechslung bei Servette Genève: Theo Valls
77
18:06
Anthony Sauthier
Einwechslung bei Servette Genève: Anthony Sauthier
77
18:06
Moussa Diallo
Auswechslung bei Servette Genève: Moussa Diallo
76
18:05
Aus der zweiten Reihe nimmt sich Cognat zumindest einen Abschluss, doch zieht mit links aus 18 Metern links vorbei.
75
18:04
Wenn die Tessiner keine Chancen haben, stehen sie schlicht sicher in der Defensive. So bleibt es ein unfassbar schwieriges Spiel für Genève.
71
18:00
Numa Lavanchy
Gelbe Karte für Numa Lavanchy (FC Lugano)
Kurz darauf provoziert der Außenspieler die Verwarnung nach einem astreinen Zeitspiel beim Einwurf. Angeblich waren seine Schnürsenkel nicht richtig gebunden.
70
18:00
Auf einmal hat Rodelin die Chance! Eine Flanke von Stevanović köpft Lavanchy unkontrolliert in die Luft. Rodelin steht dann mit dem Rücken zum Tor, doch setzt zum Fallrückzieher an und bringt den Ball fast im linken Winkel unter. Baumann greift zu.
69
17:59
Von den Westschweizern kommt nebenbei erwähnt deutlich zu wenig. Lugano hat vergleichsweise wenig Mühen hier zu verteidigen, erarbeiten sich sogar selbst Chancen. Bottani verpasst gerade nur um Zentimeter ein Zuspiel am Elfmeterpunkt, ansonsten steht er frei vor Frick.
68
17:57
19 Meter vor dem Tor legt sich Linksfuß Ziegler den Ball zurecht, zirkelt ihn wuchtig über die Mauer, doch lässt das Leder damit auch über den Querbalken segeln.
67
17:56
Steve Rouiller räumt Abubakar ab und zwar direkt vor dem eigenen Sechzehner. Das ist eine prima Gelegenheit für Lugano.
66
17:55
Luis Phelipe
Gelbe Karte für Luis Phelipe (FC Lugano)
Der erste Einsatz, die erste Gelbe Karte für Luis Phelipe, nachdem er einen Freistoß des Gegners blockt.
64
17:53
Luis Phelipe feiert seinen ersten Einsatz in der Suisse Super League. Die Leihgabe kommt aus Brasilien und steht bei RB Salzburg unter Vertrag.
64
17:52
Luis Phelipe
Einwechslung bei FC Lugano: Luis Phelipe
64
17:52
Sandi Lovrič
Auswechslung bei FC Lugano: Sandi Lovrič
62
17:52
Das ist jetzt schon etwas frech von Sandi Lovrič, der ausgewechselt werden will, sich dann nach einigen Schritten hinsetzt, wieder aufsteht, um zur Auswechslung zu gehen und dann doch noch kurz im Spiel bleibt.
60
17:50
Schon wieder sind die Romands in der Offensive, als Stevanović halblinks in den Strafraum eindringt und statt des eigenen Schusses in die Mitte spielt. Allerdings spielt er flach quer, statt in den Rücken zu passen, wo Rodelin frei gewesen wäre. So geht ein Bianconeri dazwischen.
60
17:49
Die Aufregung der Fans schwingt in Unmut um, weil sich direkt im Anschluss an die Chance Fabio Daprelà behandeln lassen muss. Die Zuschauer sehen darin natürlich ein Zeitspiel, obwohl die Nummer 30 sich erstmal den Schmerz aus den Beinen laufen muss.
59
17:48
Da ist die erste gute Gelegenheit für die Grenats. Timothé Cognat bekommt den Ball am Strafraum abgelegt und zieht flach aufs linke Eck ab. Einen knappen Meter verzieht er den Schuss.
57
17:46
Alain Geiger zieht die ersten personellen Konsequenzen aus dem unerwarteten Wechsel
56
17:45
Ronny Rodelin
Einwechslung bei Servette Genève: Ronny Rodelin
56
17:45
Kastriot Imeri
Auswechslung bei Servette Genève: Kastriot Imeri
56
17:45
Alexis Antunes
Einwechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
56
17:45
Grejohn Kyei
Auswechslung bei Servette Genève: Grejohn Kyei
55
17:45
Über die rechte Seite probiert es Servette, doch Miroslav Stevanović rutscht bei der Flanke der Ball über den Fuß und fliegt entsprechend ins Toraus.
52
17:42
Die Grenats müssen sich erstmal schütteln, während sich Lugano leicht zurückzieht. Die Gäste können jetzt natürlich die Konter-Taktik von Servette übernehmen.
49
17:38
Asumah Abubakar
Tooor für FC Lugano, 0:2 durch Asumah Abubakar
Was passiert hier plötzlich? Sabbatini flankt von rechts nachdem die Ecke zuvor geblockt wurde. Fabio Daprelà bringt einen wunderschönen Kopfball aufs Tor, den Frick ganz stark blockt. Der Ball springt allerdings nur vors Tor, wo Abubakar abstaubt!
49
17:38
Lugano bleibt dran und holt in Person von Lavanchy einen Corner heraus.
47
17:36
Mattia Bottani
Tooor für FC Lugano, 0:1 durch Mattia Bottani
Ein super Solo von Bottani bringt die Luganesi in Führung! 30 Meter vor dem Tor dribbelt er nach linksaußen an, von wo er statt des Abspiels zurück in die Mitte zieht und den Ball in den Strafraum treibt. Konzentriert auf andere Stationen bekommen die Grenats keinen Zugriff, bis Bottani plötzlich schießt und perfekt in den rechten Winkel trifft!
46
17:35
Es geht ohne Wechsel weiter in Genf.
46
17:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:19
Halbzeitfazit:
Keine Tore fallen im ersten Durchgang zwischen Servette Genève und dem FC Lugano. Die Gastgeber standen defensiv sehr sicher und versuchten sich an Kontern. Diese ließen die Luganesi des Öfteren zu, doch ernsthaft gefährlich wurde es dennoch nur selten. Valls und Imeri vergaben die besten Chancen, als sie jeweils vom Strafraumrand am Tor vorbeischossen. So geht das Unentschieden auf jeden Fall in Ordnung. Es darf gerne noch mehr passieren.
45
17:17
Ende 1. Halbzeit
45
17:16
Kreshnik Hajrizi
Gelbe Karte für Kreshnik Hajrizi (FC Lugano)
Das ist ein klassisches taktisches Foul, um einen Konter zu unterbinden.
45
17:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
17:16
Bei Einem Eckball trifft Frick den Ball mit den Händen falsch, weshalb er fast ins eigene Tor springt. Zu seinem Glück verfehlt das Leder allerdings seinen Kasten.
43
17:14
Da ist wieder eine Umschaltgelegenheit für Servette, als Miroslav Stevanović den Ball rechtsaußen bekommt. Flach spielt er den Ball vor den Strafraum, wo Imeri entweder sofort abschließt oder in die Spitze passt. Die Mischung aus Beiden sorgt jedenfalls dafür, dass der Ball ins Aus kullert.
41
17:11
Grejohn Kyei
Gelbe Karte für Grejohn Kyei (Servette Genève)
Mit einer Grätschte trifft Kyei deutlich zu viel von seinem Gegenspieler und wird entsprechend verwarnt.
40
17:10
Von der linken Seitenlinie überflankt Clichy die Kollegen in der Mitte. Es gibt den Auskick für die Tessiner.
38
17:08
Tempo kommt vor allem ins Spiel, wenn die Grenats umschalten können. Wenn das nicht der Fall ist, geht es sehr gemächlich zu im Stade de Genève.
35
17:05
Olivier Custodio
Gelbe Karte für Olivier Custodio (FC Lugano)
Custodio verhindert aktiv die schnelle Ausführung eines Freistoßes und sieht Gelb für diese Unsportlichkeit.
35
17:05
Die Luganesi beißen sich immer wieder die Zähne aus am Abwehrverbund der Gastgeber.
33
17:03
Aus dem Halbfeld schlägt Sabbatini seine Flanke ein gutes Stück zu weit in den Lauf von Lavanchy. So darf Frick zum Auskick antreten.
30
17:00
Stevanović vergibt die Topchance! Eine super Kombination lockt alle Verteidiger auf die linke Seite, aber die Flanke fliegt auf den zweiten Pfosten, wo Stevanović völlig blank steht. Erst verspringt ihm der Ball, ehe er aus elf Metern viel zu zentral abzieht. Ein Tessiner kann den flachen Schuss auf der Linie blocken!
29
17:00
Plötzlich läuft Kyei auf Baumann zu! Kastriot Imeri steckt durch für den Stürmer, der sofort zum Lupfer ansetzt. Baumann kann den hohen Ball nicht erreichen, doch das Leder fliegt übers Tor hinweg!
28
16:59
Nach einem Zusammenprall mit Kyei bleibt Daprelà kurz liegen und hält sich den Rücken. Bevor er vom Platz muss, steht er aber wieder.
26
16:56
Diallo klärt die nächste Flanke der Bianconeri vor dem Einlaufende Abubakar.
25
16:56
Eine hohe Flanke von links fängt Baumann ab. Insbesondere im Strafraum fehlen beiden Mannschaften klare Aktionen, weshalb es hier trotz vieler Bemühungen noch immer 0:0 steht.
22
16:53
Valls findet die Lücke! Ein Doppelpass bringt Valls an drei Gegenspieler vorbei, sodass er aus 16 Metern flach abziehen kann. Ganz knapp rollt der Schuss am rechten Pfosten vorbei!
22
16:52
Die Hausherren schalten im Anschluss schnell um, doch finden weder per Flanke noch per Distanzschuss den Weg zu Noam Baumann. Die Verteidigung macht dicht.
21
16:51
Kurz vor dem nächsten Eckball des Gegners darf Rouiller wieder zurück aufs Feld. Custodio tritt an, findet Fabio Daprelà, der den Ball allerdings mit dem Arm annimmt und zurückgepfiffen wird.
19
16:49
Nach einem Zweikampf mit Abubakar blutet Rouiller leicht aus der Nase und muss entsprechend erstmal an die Seitenlinie.
16
16:47
Severin verursacht einen Freistoß für den Gegner im rechten Halbfeld. Doch auch bei dieser Ausführung rutscht Custodio aus und flankt deshalb direkt auf den aufmerksamen Jérémy Frick.
14
16:45
Es wird gefährlicher, als Servette schnell umschalten kann und Kiey in Person von Stevanović flach in der Mitte suchen. Der holt schon zum Schuss aus, ehe Hajrizi in letzter Sekunde dazwischengrätscht.
13
16:44
Schwieriger Versuch von Diallo, der eine Flanke mit dem Rücken zum Tor vom Strafraumrand aus mit der Hacke verlängert. Das ist kein Problem für Baumann.
11
16:42
Cognat treibt den Ball vors Tor und sucht unter Bedrängnis den Abschluss. Den Ball trifft er allerdings falsch, weshalb er ungefährlich in die Arme Noam Baumanns springt.
10
16:40
Auch in diesen Versuch klären die Grenats. Yoan Severin tritt das Leder in die gegnerische Hälfte.
9
16:39
Clichy blockt den Versuch einer Flanke von Numa Lavanchy zum nächsten Eckball.
7
16:38
Rechts wird Stevanović steil geschickt, der kurz den Kopf hebt und mit einem starken Querpass Alex Schalk in der Mitte sucht. Nur um eine Fußlänger verpasst der Zehner das Zuspiel!
7
16:37
Kleine Fouls stören den Spielfluss. Diesmal reißt Kreshnik Hajrizi den Gegner von den Beinen.
5
16:35
Die Grenats holen ebenfalls einen ersten Eckball heraus, bei dessen Ausführung Theo Valls ausrutscht. So hoppelt die Kugel ins Toraus.
4
16:34
Der erste Corner fliegt von rechts in die Mitte, bleibt aber ungefährlich. Servette klärt.
3
16:34
Den ruhenden Ball schlägt Custodio in die Mitte, doch ein Genfer verlängert den Ball ins Out. Es gibt einen Eckball für die Bianconeri.
2
16:33
Lugano beginnt ordentlich und druckvoll, ohne jedoch zu Chancen zu kommen. Sandi Lovrič holt allerdings einen Freistoß im linken Halbfeld heraus.
1
16:30
Bieri gibt den Ball frei. Los geht die wilde Fahrt!
1
16:30
Spielbeginn
16:25
Im leicht gefüllten Stade de Genève sammeln sich die Teams. Es dauert nicht mehr lange.
16:20
Nach dem Sieg über Molde wechselt Servette-Trainer Alain Geiger auf zwei Positionen. Vincent Sassso und Alexis Antunes sitzen vorerst auf der Bank. Dafür starten Steve Rouiller und Kastriot Imeri. Nur einen Tausch nimmt Abel Brage angesichts der jüngsten 0:2-Pleite gegen Zürich vor. Asumah Abubakar ersetzt im Sturm Nikolas Muci.
16:09
Der 42-jährige Alain Bieri übernimmt die Leitung dieses Spiels. Ihm assistieren die Linienrichter Marco Zürcher und Remy Zgraggen.
15:50
Für den FC Lugano begann die Saison mit einem Dämpfer. Trotz vieler Torschüsse wurden die Tessiner gegen den FC Zürich nur selten gefährlich und mussten sich dem momentanten Tabellenführer mit 0:2 geschlagen geben. Am Mittwoch wurde darüber hinaus ein Freundschaftsspiel gegen den AC Bellinzona angesetzt. Beim Drittligisten setzte es allerdings ebenfalls eine Niederlage, weshalb die Luganesi dringend einen Sieg gebrauchen können.
15:37
Trotz des Ausscheidens in der 2. Quali-Runde der Europa Conference League zeigt sich Servette in guter Form. Dank eines verdienten Siegs über den FC Sion sind sie positiv in die Super League gestartet und haben unter der Woche trotz langer Unterzahl überzeugend gegen Molde gewonnen. Heute wollen die Grenats den Frust des Ausscheidens in eine weitere gute Leistung ummünzen und den zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern.
15:16
Zum zweiten Spieltag empfängt Servette Genève den FC Lugano. Um 16:30 Uhr geht's los. Herzlich willkommen!