Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Feyenoord Rotterdam gegen FC Luzern | Live und Ergebnisse

Europa Conference League Qual. - Übersicht

Liveticker

Europa Conference League Qual. - 3. Runde Rückspiel

20:00
Beendet
Feyenoord Rotterdam
3:0
FC Luzern
2:0
Stadion
De Kuip
Zuschauer
32.087
Schiedsrichter
Marco Guida
90
21:54
Fazit:
Ohne Nachspielzeit endet dieses Spiel. Feyenoord Rotterdam gewinnt zum zweiten Mal innerhalb einer Woche mit 3:0 gegen den FC Luzern und zieht entsprechend hochverdient in die nächste Runde ein. Luzern fand schlicht keine defensive Stabilität im Spiel gegen die Niederländer und lief immer wieder ohne große Not in Gegenangriffe. So nutzte Alireza Jahanbakhsh im ersten Durchgang zwei seiner Chancen, ehe Luis Sinisterra kurz nach der Pause für die Entscheidung des Tages sorgte. Ohne Ehrentreffer ist die europäische Reise für Luzern damit beendet. Der Fokus liegt auf der Liga und darauf, endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Dagegen tritt Feyenoord in den Playoffs zur Europa Conference League gegen den schwedischen Vertreter IF Elfsborg an. Einen schönen Abend noch!
90
21:50
Spielende
89
21:49
Erneut weit vorne linksaußen empfängt Rupp ein hohes Zuspiel, aber steht dabei im Abseits und wird zurückgepfiffen.
88
21:48
Yvan Alounga wird links auf die Reise geschickt, doch muss abbrechen, als er auf sich alleine gestellt ist.
85
21:45
Die Zeit läuft davon für Luzern. Die Innerschweizer scheinen nicht die Kraft für einen Ehrentreffer zu haben.
83
21:43
Bryan Linssen grätscht in eine weite Flanke und erreicht den Ball nicht ganz. So rutscht er die Kugel quasi ins Out.
81
21:41
Marco Burch bricht zusammen, nachdem ihm ein Mitspieler bei einer Klärungsaktion versehentlich voll ins Gesicht schießt. Es dürfte aber gleich weitergehen.
79
21:39
Plötzlich findet das Spiel praktisch nur noch zwischen den Strafräumen statt. Feyenoord hat genug gegeben und vielleicht einen Wechsel zu viel getätigt. Die Schweizer suchen zumindest nach dem Ehrentreffer.
76
21:36
Naoufal Bannis
Einwechslung bei Feyenoord: Naoufal Bannis
76
21:36
Luis Sinisterra
Auswechslung bei Feyenoord: Luis Sinisterra
76
21:36
Antoni Milambo
Einwechslung bei Feyenoord: Antoni Milambo
76
21:35
Guus Til
Auswechslung bei Feyenoord: Guus Til
74
21:34
Aus dem Spiel heraus kommt Filip Ugrinić zum Abschluss, doch schießt das Leder am Tor vorbei.
72
21:31
Im Moment gibt es viele Eckbälle. So köpft auch Trauner wuchtig Richtung Tor, doch ein Blau-Weißer Verteidiger steht auch hier im Weg.
70
21:31
Gegenüber kommt Haps nach einem kurz ausgeführten Corner zum Abschluss, doch scheitert aus der zweiten Reihe an den vielen Spielerbeinen im Weg.
69
21:29
Die Blau-Weißen bleiben dran und finden Dejan Sorgić mit einer weiteren Hereingabe, doch der Stürmer köpft aus schwieriger Position am Tor vorbei.
68
21:28
Der eingewechselte Rupp nimmt sich eines Eckballs an, doch überflankt seine Kollegen.
66
21:26
Noah Rupp
Einwechslung bei FC Luzern: Noah Rupp
66
21:26
Jordy Wehrmann
Auswechslung bei FC Luzern: Jordy Wehrmann
66
21:25
Silvan Sidler
Einwechslung bei FC Luzern: Silvan Sidler
66
21:25
Simon Grether
Auswechslung bei FC Luzern: Simon Grether
64
21:24
Luzern setzt einen drauf und bringt drei Flanken in den Strafraum. Allesamt bleiben beim Gegner hängen oder fliegen auf die andere Seite durch.
61
21:21
Zwei weitere Flanken segeln durch den Sechzehner der Gäste, doch Haps verpasst gleich doppelt.
60
21:20
Obwohl mehr Ansätze vom FCL zu erkennen sind, liegt der Fokus weiterhin in der Defefensive. Die Niederländer haben dieses Spiel vollkommen im Griff.
57
21:17
Lennard Hartjes
Einwechslung bei Feyenoord: Lennard Hartjes
57
21:17
Orkun Kökçü
Auswechslung bei Feyenoord: Orkun Kökçü
57
21:17
Ridgeciano Haps
Einwechslung bei Feyenoord: Ridgeciano Haps
57
21:17
Tyrell Malacia
Auswechslung bei Feyenoord: Tyrell Malacia
57
21:17
Erneut schaltet Feyenoord sauber um! Am Ende fliegt eine gefühlvolle Flanke auf den Kopf von Til, der das Ding aus fünf Metern in die Arme von Vasić nickt!
54
21:14
Pedersen revanchiert sich mit hohem Pressing und luchst Frýdek den Ball ab! Die Hereingabe kommt an, doch Luis Sinisterra braucht zu lange für den Abschluss. So geht die Abwehr dazwischen.
53
21:13
Gute Aktion von Frýdek, der den durchstartenden Marcus Pedersen fair vom Ball trennt und dabei noch einen Abstoß herausholt.
51
21:11
Jetzt schalten die Blau-Weißen um! N'Diaye treibt den Ball vom Mittelfeld bis ans linke Sechzehnereck, ehe er in die Mitte legt. Der eingewechselte Dejan Sorgić läuft mit und schießt direkt! Knapp links vorbei!
50
21:10
Vasić fängt direkt den nächsten Ball ab. Diesmal rauscht kurz vor ihm Til an einer Flanke vorbei. Da haben die Innnerschweizer etwas Glück gehabt.
48
21:08
Luis Sinisterra
Tooor für Feyenoord, 3:0 durch Luis Sinisterra
Mit einem Einwurf lässt sich Luzern überraschen. Von rechts fliegt der Ball ins Spiel, wo Toornstra das Spielgerät weiter vor den Strafraum leitet. Dort wird Sinisterra nicht richtig angegriffen, täuscht kurz an und schießt dann flach mit rechts ins rechte Eck.
46
21:07
Drei Wechsel bringen dem FCL Erfahrung und womöglich etwas mehr Sicherheit. Den ersten Angriff haben zwar die Niederländer, doch die Flanke wird von der Verteidigung geblockt.
46
21:07
Yvan Alounga
Einwechslung bei FC Luzern: Yvan Alounga
46
21:07
Lorik Emini
Auswechslung bei FC Luzern: Lorik Emini
46
21:05
Dejan Sorgić
Einwechslung bei FC Luzern: Dejan Sorgić
46
21:05
Marvin Schulz
Auswechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
46
21:05
Christian Gentner
Einwechslung bei FC Luzern: Christian Gentner
46
21:05
Varol Tasar
Auswechslung bei FC Luzern: Varol Tasar
46
21:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:51
Halbzeitfazit:
Feyenoord führt hochverdient mit 2:0 im Rückspiel dieser Qualifikation gegen den FC Luzern. Die Gäste aus der Schweiz spielten einmal mehr eine vogelwilde Hälfte mit vielen Fehlern im Spielaufbau und in der Verteidigung. So nutzte Alireza Jahanbakhsh in der 9. und in der 34. die Fehler des Gegners mit dem Platz, der ihm plötzlich gegeben war. Dagegen kam der FCL kaum über die Mittellinie hinaus, versteifte sich zu sehr auf den spielerischen Ansatz und erhielt dafür die Quittung. Erst mit Beginn der Nachspielzeit ergaben sich die erste klaren Chancen. Daran müssen sie irgendwie anknüpfen. In der Gesamtabrechnung führt Feyenoord allerdings schon mit 5:0.
45
20:47
Ende 1. Halbzeit
45
20:47
Schulz nimmt sich des ruhenden Balls an, zirkelt ihn sauber in die Mauer, doch scheitert mit dem etwas zu langsamen Ball an Justin Bijlow. Kurz darauf kommt Burch aus elf Metern zum Kopfball, doch auch im linken Eck ist Bijlow zur Stelle.
45
20:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
20:46
Dann wird Grether von Linssen gefoult und holt damit einen vielversprechenden Freistoß in halbrechter Position heraus.
44
20:46
Auf einmal gelingt es dem FCL mit einigem Risiko sehr schön vom Abstoß bis in die Spitze zu kombinieren. Letztlich wird die Hereingabe von Ibrahima N'Diaye geblockt, doch es ist zumindest der Ansatz, den Celestini sehen will.
42
20:44
Doppeltorschütze Alireza Jahanbakhsh sitzt plötzlich auf dem Boden und lässt sich verletzt auswechseln. Hoffentlich ist das nichts Ernstes.
42
20:43
Róbert Boženík
Einwechslung bei Feyenoord: Róbert Boženík
42
20:43
Alireza Jahanbakhsh
Auswechslung bei Feyenoord: Alireza Jahanbakhsh
41
20:43
Endlich der erste klare Abschluss von Luzern. Ein geblockter Versuch von Tasar rollt links hinaus auf Martin Frýdek. Der Linksverteidiger zieht wuchtig ab und verfehlt das Tor auf der linken Seite nur knapp!
39
20:40
Til gegen Vasić! Der Angreifer wird auf hüfthöhe in den Strafraum geschickt, weshalb es ihn bei der Ballannahme auf die linke Seite hinaustreibt. Vasić läuft aus dem Tor, macht sich ganz breit und sieht dann, wie Til unkontrolliert links vorbeischießt.
37
20:39
Eher verhalten fordern die Gastgeber einen Penalty nach einer Kökçü-Flanke. Angeblich war dort eine Hand im Spiel, aber die Wiederholung zeigt kein solches Vergehen.
34
20:35
Alireza Jahanbakhsh
Tooor für Feyenoord, 2:0 durch Alireza Jahanbakhsh
Am Ende ist es ein Traumtor! Toornstra beweist im Mittelfeld Wille zum Ball und fängt ein langes Zuspiel ab, indem er entgegenläuft. Mit der Berührung springt der Ball direkt zu Jahanbakhsh, der 22 Meter vor dem Tor etwas Platz hat und das Ding ganz trocken ins linke Eck schweißt! Vasić ist chancenlos!
33
20:35
Sinisterra darf vom Elfmeterpunkt gegen drei Verteidiger bis zur rechten Grundlinie dribbeln und flankt dann auch noch flach in die Mitte. Erst da wird sein Spiel geblockt.
32
20:34
Es kommt weiterhin nichts in der Offensive vom FCL. Spätestens an der Mittellinie vertendeln sie den Ball.
29
20:31
Linssen erhält den Pass von der Grundlinie und trifft den Ball fünf Meter vor dem Tor nicht richtig! Wenig später schießt Til versehentlich auf den Kopf von Tyrell Malacia. Inzwischen verteidigt Rotterdam bessser für Luzern als die Innerschweizer selbst!
27
20:30
Bevor es wieder brenzlig wird, grätscht Domgjoni den Ball zum nächsten Corner. Kökçü führt kurz aus und die spielen es so cool aus, dass es fast wirkt, als würde Luzern sich befreien. Plötzlich fliegt eine lange Flanke auf Trauner, der zurück ins Zentrum köpft und den Kopf von Til findet. Aus drei Metern scheitert er aber an Vasić!
25
20:26
Toornstra ans Außennetz! Pedersen setzt sich auf der rechten Seite viel zu einfach durch und bedient Toornstra in der Mitte, um den zwar viele Blau-weisse herumstehen, aber keine wirklich am Mann ist. So schießt der Kapitän Feyenoords direkt flach aufs rechte Eck und scheitert nur um einige Zentimeter!
23
20:25
Jetzt bricht Rotterdam mal wieder durch und erhält etwas Raum. Der Vertikalpass in die Spitze fliegt aber einen Moment zu weit, weshalb Vaso Vasić den Ball aufnehmen kann.
22
20:24
Erneut ist Vasić zur Stelle. Diesmal schießt Toptorschütze Guus Til, nachdem er sich mit dem Rücken zum Tor am Strafraumrand behauptet hat. Sein Flachschuss fliegt jedoch zu mittig aufs Tor zu. So stellt der Schuss kein Problem für den Goalie dar.
20
20:21
Vasić packt zu! Über mehrere Stationen spielen sich die Niederländer nach vorne, bis Linssen links an der Grundlinie einhält, den Kopf hebt und zurücklegt. Dort lauert Tyrell Malacia und zieht hart auf die kurze linke Seite ab, allerdings reagiert Vasić klasse und blockt den Schuss mit dem gestreckten rechten Arm!
19
20:21
Den Eckball führen die Blau-Weissen kurz aus, ehe der Schlag in die Mitte kommt. Dort fliegt der Ball hoch in die Luft, sodass Lorik Emini zum Fallrückzieher antritt, doch den Ball nicht trifft.
18
20:20
Über links kann Frýdek mit aufrücken und holt mit einem geblockten Schuss vom Strafraumrand den ersten Luzerner Corner heraus.
17
20:18
Vasić stürmt aus dem Tor und erreicht einen weiten Ball vor dem anlaufenden Gegenspieler.
15
20:17
Zwei Pässe auf der rechten Seite genügen, um Pedersen starten zu lassen, bis er in den Strafraum eindringt. Erst an Burch bleibt der Außenverteidiger hängen.
14
20:15
Der nächste Riesenfehler der Innerschweizer! Emini spielt den Ball direkt in den Fuß von Sinisterra, der sofort Linssen im Strafraum anspielt. Der Stürmer dreht sich eilig, doch schießt dann überhastet übers Tor!
11
20:13
Der nächste Angriff der Gastgeber rollt über die rechte Seite hinweg, doch Frydek blockt den Versuch der Flanke.
9
20:10
Alireza Jahanbakhsh
Tooor für Feyenoord, 1:0 durch Alireza Jahanbakhsh
Im Mittelfeld verliert Schulz den Ball und dann macht Luis Sinisterra das Spiel schnell. Hinten links ist die Abwehr des FCL komplett offen, sodass Jahanbakhsh durchstarten kann und steil geschickt wird. Frei vor Vaso Vasić behält er die Übersicht und schiebt locker rechts unten ein!
5
20:08
Zu Beginn stellt Rotterdam die bessere Mannschaft. Luzern kommt mit dem Ball kaum über die Mittellinie hinaus.
2
20:04
Feyenoord holt eine erste Ecke heraus, aber die Hereingabe von Orkun Kökçü stellt keine Gefahr dar.
1
20:02
Guida gibt das Spiel frei. Die Kugel rollt. Los geht die wilde Fahrt!
1
20:01
Spielbeginn
19:57
In den Katakomben des Stadions De Kuip treffen sich die Mannschaften. Es dauert nicht mehr lange.
19:47
Die UEFA hat den 40-jährigen Italiener Marco Guida als Schiedsrichter bestimmt. Für den erfahrenen Offiziellen ist es das erste europäische Spiel der Saison. Ihm assistieren dabei die Linienrichter Matteo Passeri und Stefano Alassio.
19:38
Im Gegensatz zu seinem Kollegen tauscht Fabio Celestini auf vier Positionen durch. Mit Holger Badstuber und Christian Gentner verschnaufen seine zwei deutschen Altstars. Außerdem sitzen Patrick Farkas und Dejan Sorgić auf der Bank. Dafür beginnen Simon Grether, David Domgjoni, Lorik Emini und der ehemalige Feyenoord-Spieler Jordy Wehrmann.
19:29
Angesichts des klaren 3:0 im Hinspiel und einem weiteren Sieg am Wochenende im Freundschaftsspiel gegen Atlético Madrid sieht Feyenoord-Coach Arne Slot vollkommen nachvollziehbar keinen Grund für Wechsel in der Startelf. In Devin Remie sitzt aber ein 18-jähriger Torwart aus der eigenen Jugend zum ersten Mal auf der Bank der ersten Mannschaft.
19:20
Nach drei Ligaspielen und einer Partie in der Conference League stehen die Innerschweizer aus Luzern noch immer ohne Sieg da. Das liegt in erster Linie am gnadenlos offensiven Konzept von Trainer Fabio Celestini mit dem die Defensive noch nicht zurecht kommt. Sechs erzielten Toren stehen ganze zwölf Gegentore bei nur vier Spielen gegenüber. Auch gegen Zürich unterlag der FCL am Wochenende, weshalb die Mannschaft in der Super League auf den Barrageplatz abgerutscht ist.
19:10
Feyenoord genießt einen starken Saisonstart. Nach zwei Siegen in der Europa Conference League Qualifikation über Drita Gjilan aus dem Kosovo folgte ein 3:0-Sieg über den FC Luzern. Um sich darüber hinaus auf eine Saison mit Doppelbelastung vorzubereiten, testete Rotterdam am Wochenende gegen den spanischen Meister Atlético Madrid - und gewann. Besonders Guus Til präsentiert sich mit fünf Toren in den letzten zwei Pflichtspielen in hervorragender Form.
19:00
Letzte Chance auf die Playoffs! Feyenoord Rotterdam empfängt nach einem 3:0 im Hinspiel den kriselnden FC Luzern. Herzlich willkommen!