Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Türkgücü München gegen 1. FC Union Berlin | Live und Ergebnisse

DFB-Pokal - Übersicht

Liveticker

DFB-Pokal - 1. Runde

15:30
Beendet
Türkgücü München
0:1
1. FC Union Berlin
0:1
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Zuschauer
3.500
Schiedsrichter
Martin Petersen
90
17:26
Fazit:
Mit 1:0 gewinnt der 1. FC Union Berlin das Auswärtsspiel bei Türkgücü München. In einer völlig unspektakulären ersten Halbzeit ließ sich Chato das Leder von Awoniyi abnehmen, der den freien Kruse bediente. Der Olympiateilnehmer schob mit der einzigen nennenswerten Aktion des ersten Durchgangs zur schmeichelhaften Führung ein. In der zweiten Halbzeit kamen die Köpenicker dann gut aus der Kabine, konnten ihr Offensivfeuerwerk aber trotz bester Chancen nicht mit dem erlösenden 2:0 krönen. Weil aber der Drittligist über 90 Minuten keine einzige zwingende Chance hatte, reichte es den Eisernen, den Treffer mit fokussierter Defensivarbeit über die Zeit zu bringen. Schmucklos, aber dennoch verdient lösen die Berliner damit das Ticket für die zweite Runde.
90
17:22
Spielende
90
17:21
Ryerson klärt einen hohen Ball vor Sararer zur Ecke. Vollath kommt mit nach vorne, aber auch bei dieser Standardsituation entsteht keinerlei Gefahr. Die Kugel wird zur Seite geblockt, wo Sararer aus extrem spitzem Winkel eine Direktabnahme versucht, die das Tor meilenweit verfehlt. Abstoß Union.
90
17:19
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Drei Minuten trennen die Köpenicker nun noch vom Arbeitssieg im Stadion an der Grünwalder Straße.
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
17:16
Marcus Ingvartsen
Gelbe Karte für Marcus Ingvartsen (1. FC Union Berlin)
Ingvartsen macht ein Zuspiel am gegnerischen Sechzehner fest, steht aber klar im Abseits, was auch entsprechend geahndet wird. Weil er dann verhindert, dass Vollath den Freistoß schnell ausführt, sieht er zudem die verdiente Gelbe Karte.
87
17:16
Der Bundesligist versteht es hervorragend, die Türkische Kraft vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. Den Münchnern mangelt es zudem an Ideen im Spielaufbau. Zu viel geht durchs Zentrum. Auch die zunehmenden hohen Bälle nach vorne sind für die Berliner mühelos zu verteidigen.
84
17:14
Doppelwechsel auf beiden Seiten. Die Schlussminuten laufen.
84
17:14
Genki Haraguchi
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
84
17:13
Max Kruse
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Max Kruse
84
17:13
Julian Ryerson
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
84
17:13
Niko Gießelmann
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
83
17:13
Sinan Karweina
Einwechslung bei Türkgücü München: Sinan Karweina
83
17:13
Paterson Chato
Auswechslung bei Türkgücü München: Paterson Chato
83
17:13
Eric Hottmann
Einwechslung bei Türkgücü München: Eric Hottmann
83
17:12
Moritz Kuhn
Auswechslung bei Türkgücü München: Moritz Kuhn
83
17:11
Die Berliner überlassen den Münchnern jetzt zunehmend die Initiative und konzentrieren sich aufs Verteidigen. Wirklich viel Durchkommen ist für die Türkische Kraft aber nicht. Kuhn verzieht eine Hereingabe aus dem rechten Halbfeld deutlich ins Aus.
80
17:09
Vrenezi setzt sich im Zentrum stark durch und legt dann für Chato ab, der aus 17 Metern einfach mal draufhält. Der satte Linksschuss aufs linke untere Eck setzt noch gefährlich auf, sodass Luthe die Kugel nicht auf Anhieb festhalten kann. Im Nachfassen hat der Rückhalt der Eisernen das Leder dann aber sicher.
77
17:05
Rani Khedira
Gelbe Karte für Rani Khedira (1. FC Union Berlin)
Kaum ist der engagierte Sercan Sararer im Zentrum mal durch, ist ein Berliner zur Stelle, um den ehemaligen türkischen Nationalspieler zu bremsen. Rani Khedira packt seinen Gegenspieler beherzt am Trikot und erstickt den Vorstoß mit diesem taktischen Foul im Keim. Klare Gelbe Karte.
75
17:04
Union wechselt erneut. Für den recht blassen Voglsammer übernimmt nun Ingvartsen.
75
17:03
Marcus Ingvartsen
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Marcus Ingvartsen
75
17:03
Andreas Voglsammer
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
74
17:02
Es bleibt dabei: Kein Durchkommen für Türkgücü. Den Münchnern läuft so langsam aber sicher die Zeit davon.
71
17:00
20 Minuten sind noch zu spielen und die Türkische Kraft muss so langsam aber sicher mal ins Risiko gehen. Der Drittligist kann sich allerdings kaum aus der eigenen Hälfte heraus befreien. Die Eisernen drängen nach wie vor aufs zweite Tor.
68
16:57
Jetzt jubeln die Eisernen über ein weiteres Tor. Eine Trimmel-Flanke aus dem rechten Halbfeld landet beim einlaufenden Behrens, der aus fünf Meter per Flugkopfball zentral, aber hart abschließt. Vollath kann den Einschlag nicht verhindern. Dann geht allerdings die Abseitsfahne nach oben. Der Treffer zählt nicht.
67
16:56
Jetzt reagiert auch Petr Ruman. Mit Petar Slišković bringt er seinen bulligen Goalgetter für Philip Türpitz.
67
16:55
Petar Slišković
Einwechslung bei Türkgücü München: Petar Slišković
67
16:55
Philip Türpitz
Auswechslung bei Türkgücü München: Philip Türpitz
65
16:55
Die erste nennenswerte Chance der Hausherren! Nach Berliner Ballverlust geht es ganz schnell über rechts nach vorne. Die Kugel landet beim im Rückraum lauernden Türpitz, der aus 13 Metern halbrechter Position mit rechts Maß aufs lange Eck nimmt. Luthe steht aber goldrichtig und kann das Leder mit einer Flugeinlage festhalten und sicher unter sich begraben.
65
16:53
Derweil vollzieht Urs Fischer seinen ersten Wechsel. Behrens übernimmt für Awoniyi.
65
16:53
Kevin Behrens
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
65
16:53
Taiwo Awoniyi
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
63
16:53
Die Türkische Kraft kommt kaum noch zu Entlastungsangriffen. Es spielen praktisch nur noch die Berliner, die bei mittlerweile strömendem Regen im Stadion an der Grünwalder Straße allerdings den Sack nicht zugemacht bekommen. Petr Ruman kann das dennoch nicht gefallen. Der Trainer des Drittligisten sollte zeitnah reagieren. Das zweite Tor der Gäste scheint aktuell nämlich nur eine Frage der Zeit zu sein.
60
16:49
Riesenchance Union! Wahnsinn! Türkgücü verteilt das nächste Geschenk auf dem Silbertablett! Mavraj schießt als letzter Mann Kruse an, der mit dem Leder durch ist und nur noch Vollath vor sich hat. Das ist absolut untypisch für den Goalgetter, aber der Olympiateilnehmer schließt zu überhastet im Eins-gegen-Eins gegen Vollath ab und schießt exakt auf den Keeper der Münchner. Das muss das 2:0 für die Köpenicker sein!
57
16:47
Andrich findet Awoniyi mit einem starken Diagonalball. Der Nigerianer wird von Gießelmann hinterlaufen, dem er das Leder mit auf den Weg gibt. An der Grundlinie verstolpert der zwar den Ball ins Aus, aber insgesamt ist es jetzt ein ganz anderes Gesicht, das die Eisernen hier zeigen. Der Bundesligist startet richtig stark in den zweiten Durchgang.
54
16:43
Doppelchance Union! Khedira kann nach Vorstoß über rechts in den Sechzehner eindringen, scheitert aber aus 15 Metern am herauslaufenden Vollath. Der Abpraller landet bei Kruse, dessen Nachschuss aus 16 Metern ebenfalls abgeblockt wird. Die Berliner drücken jetzt ganz schön aufs Tempo.
51
16:40
Robin Knoche
Gelbe Karte für Robin Knoche (1. FC Union Berlin)
Die Hauptstädter sind zu weit aufgerückt und rennen prompt in einen Konter. Knoche muss gegen Sararer, der ansonsten frei durch gewesen wäre, das taktische Foul ziehen. Klare Gelbe Karte.
51
16:40
Die Köpenicker machen jetzt insgesamt deutlich mehr fürs Spiel. Sieht ganz so aus, als wollten die Eisernen möglichst zeitnah das 2:0 nachlegen, um einen Haken an die Partie machen zu können.
48
16:38
Pfosten für Union! Kruse bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, wo die Münchner zu zaghaft hingehen. Die Kugel rutscht in Richtung zweiter Pfosten durch, wo Awoniyi zum Abschluss kommt. Der 23-jährige Nigerianer erwischt allerdings nur den linken Innenpfosten, von dem aus das Leder ins Feld springt. Glück für Türkgücü.
46
16:35
Weiter geht's in der bayerischen Landeshauptstadt. Die Gäste spielen unverändert weiter. Bei den Hausherren bleibt Herner in der Kabine. Römling übernimmt.
46
16:34
Moritz Römling
Einwechslung bei Türkgücü München: Moritz Römling
46
16:34
Sebastian Hertner
Auswechslung bei Türkgücü München: Sebastian Hertner
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
In einer auffällig unspektakulären und über weite Strecken wirklich langweiligen Partie führt Union Berlin zur Pause mit 1:0 bei Türkgücü München. Der Drittligist spielte zwar von Anfang an mit, leistete sich allerdings einen entscheidenden Patzer. Chato ließ sich die Kugel nach aggressivem Pressing von Awoniyi abnehmen, der dann auf Kruse querlegte. Der Olympiateilnehmer musste nur noch im leeren Tor der Türkischen Kraft einschieben. Anschließend raubte ein Andrich-Foul und eine daraus resultierende Verletzung von Kehl-Gómez dem Spiel knapp zehn Minuten lang jegliches Tempo, ehe das Pokalspiel auch in der Folgezeit nicht mehr in Fahrt kam. Die Eisernen standen defensiv stabil und beschränkten sich aufs Verwalten der Führung.
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
Durch die vielen Unterbrechungen gibt es jetzt noch drei Minuten on top im unspektakulären ersten Durchgang.
45
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
16:14
Das Spiel plätschert jetzt wieder völlig ereignislos dem Pausenpfiff entgegen. Sieht nicht so aus, als würde im ersten Durchgang noch allzu viel passieren.
41
16:13
Türkgücü ist durchaus bemüht, kommt aber gegen eng stehende Hauptstädter einfach nicht durch. Der Bundesligist glänzt zwar nicht, lässt allerdings mit der Führung im Rücken praktisch gar nichts anbrennen.
38
16:10
Die Köpenicker spielen das jetzt ziemlich abgezockt und schmucklos herunter. Union konzentriert sich darauf, dem Gastgeber keine Räume anzubieten, und spielt in erster Linie auf Sicherheit bedacht. Die Eisernen lauern auf weitere Fehler des Drittligisten.
35
16:07
Wenigstens mal wieder eine Offensivaktion: Gießelmann schickt Andrich über links, der das Auge für Kruse hat, der im Rückraum lauert. Der flache Pass kommt an und Kruse probiert es direkt. Der stramme Schuss verfehlt den rechten Pfosten des Münchner Tors nur knapp.
35
16:06
Jetzt läuft der Ball im Stadion an der Grünwalder Straße immerhin mal wieder fließend, obschon das Tor dem Spiel definitiv nicht gutgetan hat. Völlig unspektakulär lassen beide Seiten den Ball weitestgehend ungestört laufen.
32
16:04
Seit inzwischen zehn Minuten wird hier übrigens kein Fußball mehr gespielt. Zumindest nicht länger als immer nur für ein paar Sekunden. Kaum kann es endlich weitergehen, foult der frustrierte Mërgim Mavraj Taiwo Awoniyi. Er kommt zwar mit einer Verwarnung davon, aber das Spiel ist schon wieder unterbrochen.
30
16:03
Marco Kehl-Gómez will es zwar zunächst nicht wahrhaben, aber alles Zusammenbeißen der Zähne hilft nichts. Der 29-Jährige kann kaum noch auftreten und humpelt. Petr Ruman nimmt ihn jetzt runter. Bei der Auswechslung fallen noch ein paar unschöne Worte in Richtung Robert Andrich, der selbst weiß, dass er da hart eingestiegen ist. Unnötig ist die Situation vom frustrierten Münchner dennoch. Filip Kusić übernimmt jetzt.
30
16:01
Filip Kusić
Einwechslung bei Türkgücü München: Filip Kusić
30
16:01
Marco Kehl-Gómez
Auswechslung bei Türkgücü München: Marco Kehl-Gómez
28
15:59
Nicht einmal eine halbe Minute lang läuft die Partie wieder, da liegt Marco Kehl-Gómez erneut auf dem Platz. Sieht so aus, als müsse Petr Ruman gleich seinen ersten Wechsel vollziehen.
27
15:58
Kehl-Gómez muss nach diesem rustikalen Einsteigen von Andrich noch gut zwei Minuten auf dem Feld behandelt werden, kann aber weiterspielen. Weiter geht's mit der Partie.
25
15:56
Robert Andrich
Gelbe Karte für Robert Andrich (1. FC Union Berlin)
Robert Andrich grätscht hart in Marco Kehl-Gómez hinein und erwischt dabei in erster Linie seinen Gegenspieler. Glasklare Gelbe Karte.
23
15:54
Max Kruse
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Max Kruse
Aus dem Nichts geht der Bundesligist jetzt mit 1:0 in Führung, weil die Gastgeber sich einen absoluten Blackout leisten. Vollath passt auf Chato, der sich als letzter Mann von Awoniyi, der bedingungslos ins Pressing geht, die Kugel abnehmen lässt. Awoniyi läuft alleine auf Vollath zu und legt dann uneigennützig für Kruse quer, der aus fünf Metern nur noch einschieben muss. Eine leichte Übung für den Olympiateilnehmer.
22
15:54
Sararer wird vor dem Berliner Sechzehner gelegt und führt den Freistoß aus 17 Metern selbst aus. Das Geschoss, das er mitten in die Mauer jagt, wird von Khedira zur Ecke geblockt, die nichts weiter einbringt.
20
15:52
Bei den Köpenickern greifen die Automatismen noch nicht. Dem Bundesligisten ist anzumerken, dass es das erste Pflichtspiel der Saison 2021/22 ist, obwohl ja immerhin acht der elf Spieler schon letzte Saison zusammen in Köpenick spielten. Die Gäste aus der Hauptstadt wirken im Aufbauspiel dennoch zu statisch und zu wenig aufeinander abgestimmt.
17
15:49
Trimmel bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld scharf in den Sechzehner, wo Voglsammer aus zwölf Metern zum Kopfball kommt, den etwas zu steilen Ball allerdings nur noch touchiert. Der Ball geht deutlich links am Kasten von Vollath vorbei. Abstoß Türkgücü.
15
15:47
Union arbeitet sich schnell nach vorne, aber an der Strafraumgrenze der Münchner ist es dieses Mal Khedira, der die Präzision im finalen Pass vermissen lässt. Erneut geht ein Zuspiel in den Rücken vom einlaufenden Kruse, der keine Chance hat, an den Ball zu kommen. Es bleibt beidseitig viel Stückwerk.
13
15:45
Die Rot-Weißen erarbeiten sich zwei Ecken hintereinander, aus denen sie allerdings keinen Profit schlagen können. Die Defensive der Eisernen verteidigt beide nicht allzu präzisen Hereingaben mühelos.
10
15:41
Kruse schickt Gießelmann über links, dessen flache Flanke ins Zentrum aber in der stabilen Defensive der Türkischen Kraft versandet. Türkgücü kann zur Ecke klären. Trimmel führt kurz aus, bekommt das Leder zurück und sucht dann den in den Strafraum eindringenden Kruse, der den Ball aber zu unpräzise in den Rücken bekommt. Andrich unterbindet anschließend einen Konter der Münchner.
7
15:38
Beide Defensivreihen stehen gut. Bislang ist dieses Pokalspiel in erster Linie von Mittelfeldgeplänkel geprägt.
4
15:36
Der Drittligist zeigt gleich in den ersten Minuten wenig Respekt vor den Eisernen und nimmt aktiv am Spiel teil. Beide Teams versuchen spielerisch nach vorne zu kommen, neutralisieren sich aber gegenseitig im Zentrum.
1
15:32
Der Ball rollt in München. Die Hausherren sind komplett in Rot gekleidet. Die Gäste aus der Hauptstadt tragen ihre weiß-grünen Ausweichtrikots. Los geht's.
1
15:31
Spielbeginn
15:08
Es handelt sich heute übrigens um das erste Pflichtspiel zwischen beiden Vereinen, die bislang noch nie in der gleichen Liga spielten. Weil Türkgücü zudem vor dem allerersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte steht, gab es auch noch keine Gelegenheit, sich in diesem Wettbewerb über den Weg zu laufen.
15:02
Zwar tat sich auch bei den Köpenickern einiges auf dem Transfermarkt. Im Kern hält Urs Fischer dennoch an den Eckpfeilern der Mannschaft fest, die 2020/21 den siebten Platz der Abschlusstabelle der Bundesliga erreichte. Von den Sommer-Neuzugängen stehen heute nur Timo Baumgartl, Rani Khedira und Andreas Voglsammer in der Startaufstellung.
14:56
Der 1. FC Union Berlin steht heute vor dem ersten Pflichtspiel seit dem 22. Mai 2021, als am 34. Spieltag der Vorsaison RB Leipzig zuhause mit 2:1 geschlagen und das Ticket für die Playoffs zur UEFA Conference League gelöst werden konnte. Die Eisernen absolvierten zuletzt allerdings mehrere interessante Testspiele, in denen sie unter anderem Nizza (2:0) und Athletic Bilbao (2:1) besiegen konnten. Die Truppe von Urs Fischer scheint entsprechend gut auf die neue Saison vorbereitet zu sein.
14:50
Zwei Spiele absolvierte Türkgücü bereits in der 3. Liga. Beide Partien gegen Verl und Halle endeten remis. Im Vergleich zum 2:2 aus dem Heimspiel gegen den HFC vom vergangenen Sonntag nimmt Petr Ruman zwei Veränderungen an seiner Startaufstellung vor: Für Leroy-Jacques Mickels (Bank) startet Mërgim Mavraj, der heute auch die Kapitänsbinde trägt. Außerdem erhält Sercan Sararer den Vorzug vor Petar Slišković (ebenfalls Bank).
14:45
Nach dem 13. Platz in der Abschlusstabelle der Saison 2020/21 gab es bei Türkgücü München den nächsten radikalen Umbruch. Mit Petr Ruman wurde ein neuer Trainer vorgestellt, der gerade erst als Co-Trainer mit Greuther Fürth den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Hinzu kommen sage und schreibe 33 Transfers bei den Rot-Weißen. 17 Spieler wurden aussortiert. 16 neue Gesichter wechselten ins Lager der Münchner – darunter unzählige Hochkaräter aus höheren Ligen. Entsprechend ambitioniert geht die „Türkische Kraft“ in die neue Saison.
14:38
Für den erfolgreichsten, von Migranten gegründeten Fußballverein in Deutschland ist es heute ein Debüt: Die „Türkische Kraft“ steht vor ihrem ersten Spiel im DFB-Pokal, nachdem letzte Saison das BFV-Ticket nach längerem Rechtsstreit zwischen Türkgücü und Schweinfurt an die Schweinfurter ging. Umso mehr brennen die Münchner nun darauf, sich jetzt erstmals in einem Pflichtspiel mit einem Bundesligisten messen zu dürfen.
14:31
Guten Tag und herzlich willkommen aus der bayerischen Landeshauptstadt. Hier stehen sich im Stadion an der Grünwalder Straße um 15:30 Uhr in der 1. Runde vom DFB-Pokal Türkgücü München und der 1. FC Union Berlin gegenüber.