Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball Europa Conference League: Union Berlin gegen Feyenoord - Liveticker - 4. Gruppenspieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Europa Conference League - Übersicht

Liveticker

Europa Conference League - Gruppe E

21:00
Beendet
1. FC Union Berlin
1:2
Feyenoord Rotterdam
1:1
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
30.000
Schiedsrichter
Daniel Stefański
90
22:59
Fazit:
Am Ende reicht es aber nicht mehr: Der 1. FC Union Berlin verliert gegen Feyenoord Rotterdam mit 1:2. Dabei sah es im zweiten Abschnitt nach dem Pausenremis immer mehr danach aus, als ob die Eisernen es sind, die in Führung gehen würden. Mehreren guten Ansätzen fehlte hinten heraus jedoch die Konsequenz. Als langsam die Schlussphase begann, leistete sich Luthe mit einem Ausrutscher den entscheidenden Fehler. Deessers bedankte sich und markierte den Siegtreffer. Am Ende hätten die Niederländer auch auf 3:1 erhöhen können, scheiterten aber mehrfach. Weitere Wermutstropfen für die Spreestädter: Trimmel mit Gelb-Rot und Teuchert mit glatt Rot müssen im nächsten Spiel zusehen. Erstmal geht es in der Liga am Sonntag beim 1. FC Köln weiter. Dann müssen in der Gruppenphase aber zwingend Siege gegen Haifa und Prag her. Feyenoord dagegen ist so gut wie durch. In der Eredivisie steht am Sonntag das Match gegen AZ Alkmaar an.
90
22:55
Spielende
90
22:51
Auch mit nur neun Spielern auf dem Feld machen die Deutschen richtig Dampf. Sie schnüren den Gegner tief im Sechzehner ein, laufen aber auch Gefahr, den endgültigen Nackenschlag zu kassieren. So ist es hier Sinisterra, der aus halbrechter Position und elf Metern das Spielgerät am langen Eck vorbeischleudert.
90
22:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
88
22:47
Cedric Teuchert
Rote Karte für Cedric Teuchert (1. FC Union Berlin)
Jetzt wird es vogelwild. Teuchert geht in einem Zweikampf zu Boden und tritt in der Luft gegen seinen Gegenspieler nach. Blöde Aktion, diese Rote Karte geht schon eher in Ordnung.
87
22:46
Christopher Trimmel
Gelb-Rote Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
Trimmel regt sich über eine Einwurfentscheidung auf und lässt den Ball ein Mal wütend auf den Boden prallen. Dafür wird er vom Platz verwiesen - unnötige Entscheidung.
84
22:43
Wechsel auf beiden Seiten. Fischer bringt mit Gießelmann und Teuchert für Puchacz und Öztunali seine letzten Patronen. Bei Rotterdam kommt Hendriks für Senesi.
83
22:43
Ramon Hendriks
Einwechslung bei Feyenoord: Ramon Hendriks
83
22:42
Marcos Senesi
Auswechslung bei Feyenoord: Marcos Senesi
83
22:42
Cedric Teuchert
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Cedric Teuchert
83
22:42
Levin Öztunali
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Levin Öztunali
83
22:42
Niko Gießelmann
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
83
22:42
Tymoteusz Puchacz
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Tymoteusz Puchacz
81
22:40
Auf der Gegenseite tankt sich Voglsammer aus dem Zentrum nach links. Aus eigentlich aussichtsloser Position zieht er flach ab, Bijlow muss aber zwei Mal zupacken, bis er das Ding bei diesen Platzverhältnissen sicher hat.
80
22:39
Fast das 1:3! Der eingewechselte Pedersen wühlt sich über rechts in die Box, nagelt das Rund aus leicht spitzem Winkel gegen Luthe aber nur ans Außennetz.
78
22:37
Fischer geht fast schon all-in. Mit Voglsammer und Prömel für Jaeckel und Khedira wird's richtig offensiv.
77
22:36
Grischa Prömel
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
77
22:36
Rani Khedira
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Rani Khedira
77
22:36
Andreas Voglsammer
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
77
22:36
Paul Jaeckel
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Jaeckel
76
22:35
Trauner nimmt eine Ecke von rechts aus acht Metern direkt. Luthe taucht ab und pariert im bedrohten linken Eck bockstark.
75
22:34
Feyenoord wechselt zum zweiten Mal. Pedersen kommt für Toornstra.
74
22:33
Marcus Pedersen
Einwechslung bei Feyenoord: Marcus Pedersen
74
22:33
Jens Toornstra
Auswechslung bei Feyenoord: Jens Toornstra
72
22:31
Cyriel Dessers
Tooor für Feyenoord, 1:2 durch Cyriel Dessers
Luthe mit dem Mega-Bock! Der Keeper bekommt einen Rückpass zugespielt. Dessers presst energisch, woraufhin sich Luthe den Ball vom rechten auf den linken Fuß legen will. Dabei rutscht er auf dem nassen Rasen aus. Desser sagt "Danke", schnappt sich die Pille und schiebt aus kurzer Distanz ein.
71
22:30
Wenn der FCU das richtig ausspielt, steht es 2:1! Behrens und Awoniyi laufen in einer Zwei-gegen-Eins-Situation aufs gegnerische Tor zu. Ersterer hält den Ball sehr lange und spielt letztlich keinen guten Pass auf Awoniyi. Senesi rettet gerade noch.
68
22:27
Knapp! Toornstra versucht es aus ähnlicher Position wie Trimmel bei seinem 1:1. Nur um wenige Zentimeter verfehlt der Schlenzer sein Ziel.
67
22:25
Christopher Trimmel
Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
Trimmel kommt per Grätsche von der Seite etwas zu spät. Diese Gelbe Karte ist aber nicht gerechtfertigt.
66
22:25
Taiwo Awoniyi
Gelbe Karte für Taiwo Awoniyi (1. FC Union Berlin)
Awoniyi langt im Zweikampf etwas zu hart hin. Gelb.
65
22:24
Auch die Hafenstädter tauschen. Dessers ersetzt Linssen. Unterdessen nickt Khedira eine Trimmel-Ecke unter Bedrängnis am Fünfer rechts vorbei.
64
22:23
Cyriel Dessers
Einwechslung bei Feyenoord: Cyriel Dessers
64
22:23
Bryan Linssen
Auswechslung bei Feyenoord: Bryan Linssen
63
22:23
Wilde Szene: Puchacz flankt von links, seine Hereingabe wird aber aus der Box befördert. Haraguchi macht das Ding von halblinks volley scharf, indem er hoch nach rechts in den Strafraum gibt. Dort nimmt Trimmel ebenfalls volley, trifft die Pille aber nicht voll. So rutscht sie bis ans linke Fünfereck zu Puchacz, der endgültig drüber schießt.
62
22:21
Lutsharel Geertruida
Gelbe Karte für Lutsharel Geertruida (Feyenoord)
Geertruida hat im Zweikampf den Arm zu weit draußen und wird verwarnt.
60
22:19
Unions Top-Torschütze kommt: Awoniyi ist nun für Becker mit dabei.
59
22:18
Taiwo Awoniyi
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
59
22:18
Sheraldo Becker
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
57
22:16
Und dann der Riesen-Bock von Puchacz! Der Linksverteidiger spielt die Kugel Linssen direkt in die Füße. Frei vor Luthe bleibt der Stürmer aber nur zweiter Sieger. Die folgende Ecke verpufft.
57
22:15
Gut verteidigt von Trimmel. Infolge einer Aursnes-Flanke vom rechten Offensivflügel legt der Kapitän per Brust für Luthe ab.
54
22:13
Die Südholländer dagegen kriegen noch nicht so richtig den Fuß in die Tür. Sinisterra und Co. sind offensiv ziemlich abgemeldet.
51
22:11
Im zweiten Abschnitt geht es also erstmal so weiter, wie es zuvor endete: Die Spreestädter sind das bessere Team und kreieren Chancen. Nun fehlt noch der letzte Punch im Abschluss.
48
22:07
Erneut die Hausherren. Behrens findet von halbrechts aus ähnlicher Distanz wie eben Haraguchi in Bijlow seinen Meister. Möglicherweise hätte er auf rechts stattdessen Trimmel mitnehmen können.
46
22:06
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter. Dafür hat Haraguchi gleich mal die erste Gelegenheit: Der Offensivakteur schießt nach schwacher Trauner-Abwehr mit links aus halblinken 19 Metern aufs Tor. Den zu zentralen Versuch hält Bijlow im Nachfassen.
46
22:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:49
Halbzeitfazit:
Halbzeit in Berlin, zwischen dem 1. FC Union und Feyenoord Rotterdam steht es 1:1. Gleich zu Beginn versiebten die Köpenicker durch Becker eine tolle Chance, rund zehn Minuten später ging dann der Stadionclub in Front. Sinisterra staubte nach Linssens Pfostentreffer ab. Anschließend schüttelte sich der Bundesligist etwas, wurde in den letzten zehn Zeigerumdrehungen vor der Pause aber immer druckvoller. Trimmel belohnte die Bemühungen seiner Mannschaft mit einem wunderschönen Tor zum verdienten Ausgleich. Insgesamt hätten die Deutschen hier auch gut und gerne führen können. So bleibt es spannend - bis gleich!
45
21:47
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
...Trimmels Eckstoß bekommen die Gäste aber fix unter Kontrolle.
44
21:46
Union macht weiter: Becker versucht es aus mittigen 20 Metern einfach mal, wird aber zur Ecke geblockt...
41
21:42
Christopher Trimmel
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:1 durch Christopher Trimmel
Wieso ein langweiliges 1:1, wenn es auch ein Traumtor sein kann? Weil Feyenoord den Ball hinten nicht vernünftig geklärt kriegt, legt Puchacz mit einem kurzen Lauf aus der Mitte nach links etwas glücklich für Trimmel auf. Der Kapitän schließt aus 20 Metern halblinker Position direkt ab. Das Leder schlägt unhaltbar im rechten Knick ein.
39
21:41
...auch das wird gefährlich! Der Standard landet vor Özutnalis Füßen. Seine Direktabnahme aus 22 Metern sieht Bijlow spät. Den Aufsetzer greift sich der Torwart erst im Nachsetzen.
38
21:40
Behrens! Puchacz macht über links Dampf und findet mit seiner flachen Flanke zwischen Elfmeterpunkt und Fünfer Behrens. Der Angreifer bleibt gerade noch am Bein von Senesi hängen. Ecke...
36
21:38
Öztunali probiert es mit einem Distanzschuss aus 26 Metern. Vor Probleme stellt er Bijlow aber nicht, der sich für den Abstoß bereitstellt.
35
21:36
Nach Ecke von rechts bugsiert Trauner das Ding per Kopf vom Elfmeterpunkt direkt in Luthes Arme. Keine Gefahr.
32
21:35
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist durch. Die Gastgeber machen weiterhin den etwas besseren Eindruck. Allerdings schaffen sie es insgesamt nicht häufig genug, die Lücken zu finden.
29
21:31
Nächster Abschluss für die Deutschen. Becker rennt bei einem Konter durchs Zentrum nach vorne und nimmt links Haraguchi mit. Dessen Versuch mit der Innenseite hat zu wenig Dampf - Bijlow pariert sicher.
26
21:28
Auf der anderen Seite ist die Stimmung im Stadion des Erzrivalen Hertha BSC hervorragend. Die Fans der Köpenicker verwandeln die Arena in einen Hexenkessel. Nun muss sich das irgendwie auf den Rasen übertragen.
23
21:25
Der Rückstand ist nicht nur aus tabellarischen und spieltaktischen Gründen ungünstig. Die widrigen Verhältnisse mit einem kaputten sowie matschigen Rasen und heftiger Regen machen die Angelegenheit in der Hauptstadt eklig. Union muss jetzt beißen.
20
21:22
Starke Aktion von Berlin! Ein langer Pass erreicht auf dem linken Flügel Behrens. Der Ex-Sandhäuser legt für Puchacz ab, dessen Schuss aus spitzem Winkel und zehn Metern knapp am langen Eck vorbeisegelt.
17
21:19
Behrens legt eine Flanke von links mit der Brust an der Strafraumkante für Haraguchi. Der Japaner knallt das Rund allerdings per Dropkick drüber.
15
21:16
Luis Sinisterra
Tooor für Feyenoord, 0:1 durch Luis Sinisterra
Und urplötzlich geht Rotterdam in Führung! Über Sinisterra und Kökçü kommt die Murmel zu Linssen. Der 31-Jährige zieht aus zentralen 13 Metern aus der Drehung ab, erwischt aber nur den rechten Innenpfosten. Der Abpraller landet links am Fünfmeterraum, wo Sinisterra schneller als Jackel schaltet und aus spitzem Winkel einschießt.
13
21:15
Keine schlechte Idee: Trimmel sucht mit einem hohen Ball von der rechten Seite im Sechzehnmeterraum Becker. Die Hereingabe gerät jedoch etwas zu lang und landet bei Bijlow.
12
21:15
In den ersten Minuten machen die Eisernen das nicht schlecht. Sie sind leicht überlegen, ohne ganz klar den Ton anzugeben.
9
21:11
Wieso nicht? Toornstra zieht aus 27 Metern halbrechter Position einfach mal ab. Luthe packt sicher zu - bei den extrem schlechten Platzverhältnissen hier im Olympiastadion aber dennoch ein probates Mittel.
6
21:08
Becker mit der fetten Chance! Nach einer Kopfballverlängerung aus dem Anstoßkreis patzt Senesi im Duell mit dem schnellen Angreifer. Becker rast auf Bijlow zu, scheitert aus 14 Metern aber am herauseilenden Schlussmann. Da hätte er auch den Lupfer oder das Dribbling wählen können.
4
21:06
Feyenoord erkämpft sich auf rechts einen ersten Eckstoß. Den nickt Linssen aus halbrechten acht Metern aber klar drüber.
1
21:03
Da es im Gästeblock heftiges Pyrozündeln gibt, geht es mit minimaler Verspätung und unter dichten Rauchschwaden los.
1
21:02
Spielbeginn
20:41
Die Niederländer dagegen dürften mit ihrer momentanen Platzierung in diesem Wettbewerb zufrieden sein. Zwei Dreier und ein Remis führen zu einem sicheren Vorsprung an der Spitze. Wenn sie Union heute bezwingen und Slavia Prag zeitgleich gegen Haifa verliert, stünde auch bereits das Weiterkommen fest. Auch der jüngste Trend zeigt nach oben: Dem Hinspielerfolg gegen die Berliner im eigenen Stadion (3:1) folgten zwei Auswärtssiege in der Eredivisie gegen Cambuur Leeuwarden (3:2) und Sparta Rotterdam (1:0). Das langt aktuell für den vierten Rang.
20:19
Der Trend bei den Hauptstädtern ist eigentlich gar nicht so schlecht. Aus den letzten fünf Bundesligaspielen holten sie drei Siege und ein Remis – nur gegen den FC Bayern München gab es am Wochenende eine Pleite (2:5). Außerdem schafften sie im DFB-Pokal dank eines Erfolges über Drittligist SV Waldhof Mannheim (3:1). Nur in der Conference League will der Funke nicht so recht überspringen. Mit nur einem Sieg bei zwei Niederlagen sind sie derzeit Tabellenletzter. Auf den zweiten Rang (aktuell Maccabi Haifa) fehlt jedoch nur ein Punkt, auf Tabellenführer Rotterdam deren vier.
20:11
Die Gäste nehmen indes zwei Veränderungen vor. Anstelle von Pedersen und Jahanbakhsh starten Geertruida und Aursnes.
20:04
Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zum Wochenende vier Mal. Für Baumgartl, Gießelmann, Prömel und Awoniyi beginnen Friedrich, Puchacz, Öztunali und Behrens.
20:00
Hallo und herzlich willkommen zum vierten Spieltag der Conference League! In Gruppe E geht es für den 1. FC Union Berlin im Duell mit Feyenoord Rotterdam um wichtige Zähler im Kampf ums Weiterkommen. Anstoß ist um 21:00 Uhr.