Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey WM: Russland gegen Schweden - Liveticker - Gruppe A - 2021 Lettland | Live und Ergebnisse

WM - Übersicht

Liveticker

WM - Gruppe A

19:15
Beendet
Russland
3:2
Schweden
0:10:02:10:0n.P.
Spielort
Olimpiskais sporta centrs
  • Jesper Frödén
    Frödén
    9.
  • Anton Slepyshev
    Slepyshev
    53.
  • Aleksandr Barabanov
    Barabanov
    53.
  • Victor Olofsson
    Olofsson
    56.
  • Rickard Rakell
    Rakell
    65.
  • Anton Slepyshev
    Slepyshev
    65.
  • Victor Olofsson
    Olofsson
    65.
  • Ivan Morozov
    Morozov
    65.
  • Adrian Kempe
    Kempe
    65.
  • Anton Burdasov
    Burdasov
    65.
  • Jonathan Pudas
    Pudas
    65.
  • Sergey Tolchinsky
    Tolchinsky
    65.
  • Marcus Sörensen
    Sörensen
    65.
  • Vladimir Tarasenko
    Tarasenko
    65.
65
21:49
Fazit:
Russland schlägt Schweden im Penaltyschießen und beendet damit das WM-Turnier für die Tre Kronor! Lange lag das Team von Johan Garpenlöv hier dank eines Powerplaytreffers aus der neunten Minute in Führung, überstand einige Druckwellen der Sbornaja, die gerade im Mittelteil das Spiel in der Hand hatte, und schraubte im Schlussabschnitt schließlich an der Vorentscheidung. Obwohl Russland im dritten Drittel zeitweise vorne den Angriff abmeldete und sich hinten zu Strafen hinreißen ließ, gelang es den Skandinaviern jedoch nicht den Vorteil auszunutzen und frühzeitig klare Verhältnisse zu schaffen. Stattdessen stellte die Truppe von Valeri Bragin die Verhältnisse mit einem Doppelschlag auf den Kopf und führte knapp zehn Minuten vor Schluss plötzlich mit 2:1. Schweden gelang zwar die Antwort, in der anschließenden Verlängerung zeigte sich die Tre Kronor aber erneut zu harmlos vor dem gegnerischen Tor. Deshalb musste das Shootout zur Entscheidungsfindung herhalten, in dem Vladimir Tarasenko den entscheidenden Penalty für Russland verwandelte.
65
21:38
Spielende
65
21:37
Vladimir Tarasenko
Vladimir Tarasenko
Penalty verwandelt
Russland -> Vladimir Tarasenko

Das ist die Entscheidung! Tarasenko zeiht mit Tempo an, steuert von rechts quer vor den Kasten und täuscht so lange den Schuss an, bis Reideborn in den Butterfly sinkt. Der Angreifer geht aber trotzdem noch ein Schritt weiter nach außen und feuert den Puck schließlich aus spitzem Winkel unter den Giebel.
65
21:37
Marcus Sörensen
Marcus Sörensen
Penalty verschossen
Schweden -> Marcus Sörensen
65
21:37
Sergey Tolchinsky
Sergey Tolchinsky
Penalty verschossen
Russland -> Sergey Tolchinsky
65
21:36
Jonathan Pudas
Jonathan Pudas
Penalty verwandelt
Schweden -> Jonathan Pudas
65
21:36
Anton Burdasov
Anton Burdasov
Penalty verwandelt
Russland -> Anton Burdasov
65
21:36
Adrian Kempe
Adrian Kempe
Penalty verwandelt
Schweden -> Adrian Kempe
65
21:35
Ivan Morozov
Ivan Morozov
Penalty verwandelt
Russland -> Ivan Morozov
65
21:35
Victor Olofsson
Victor Olofsson
Penalty verschossen
Schweden -> Victor Olofsson
65
21:35
Anton Slepyshev
Anton Slepyshev
Penalty verschossen
Russland -> Anton Slepyshev
65
21:34
Rickard Rakell
Rickard Rakell
Penalty verschossen
Schweden -> Rickard Rakell
65
21:33
Penalty-Schießen
65
21:32
Drittelfazit:
Immer noch kein Sieger! Schweden hatte in den zurückliegenden fünf Minuten fast durchgehend den Puck, konnte sich aber nur einen einzigen echten Torschuss herausspielen. Auf der Gegenseite hatte die Sbornaja gleich zwei Möglichkeiten, dass Spiel als Sieger zu beenden, doch weder Mikhail Grigorenko, noch Anton Burdasov brachten ihre Konterchance an Adam Reideborn vorbei. Somit muss das Shutout für die Entscheidung herhalten.
65
21:30
Ende Verlängerung
65
21:30
Riesenchance für Mikhail Grigorenko! Nach einem Scheibengewinn im Mitteleis ergibt sich dem Stürmer die dicke Möglichkeit zum Gamewinner. Adam Reideborn ist aber rechtzeitig in der rechten Ecke und blockt den Schuss ab.
64
21:29
Olofsson gelingt der erste Abschluss dieser Overtime! Aus halbrechtem Rückraum donnert der Stürmer der Sabres den Puck zum Netz, stellt Samonov aber kaum vor Probleme. Das anschließende Anspiel geht an Russland.
63
21:27
Fast zwei Minuten sind schon Gespielt in dieser Verlängerung und Russland war gefühlt noch gar nicht an der Scheibe. Allerdings hat die Sbornaja auch keinen Druck und kann sich voll und ganz auf die Defensive konzentrieren.
62
21:26
Die Skandinavier machen im Drei-auf-Drei auch gleich Druck nach vorne. Victor Olofsson steuert auf den rechten Pfosten zu, wird aber abgedrängt und landet schließlich an der Bande.
61
21:25
Hinein in die Overtime! Russland hat das Viertelfinale jetzt eigentlich schon sicher, Schweden braucht den Extrapunkt...
61
21:25
Beginn Verlängerung
60
21:23
Drittelfazit:
Es reicht nicht mehr! Schweden schmeißt in den letzten Sekunden nochmal alles nach vorne und verzeichnet gute Möglichkeiten, im Netz landet die Scheibe aber nicht mehr, sodass wir in der Verlängerung nach einem Sieger suchen. Chancen hatte die Tre Kronor im Schlussabschnitt eigentlich genug, um das Spiel vorzeitig in die richtigen Bahnen zu lenken, doch wirklich effektiv war nur die Sbornaja, die zwei Treffer aus nur vier Schüssen verbuchte und damit zwischenzeitig sogar in Führung ging. Der Ausgleich von Victor Olofsson sorgt aber dafür, dass es hier noch einen Nachschlag gibt.
60
21:21
Ende 3. Drittel
60
21:21
Und damit laufen die finalen 60 Sekunden! Johan Garpenlöv geht erstmal kein Risiko ein und lässt seinen Keeper im Tor. Auch mit zwei Punkten würde die Tre Kornor in der Tabelle klettern, kommt es am Ende zum Kopf-an-Kopfrennen mit den Tschechen, spricht der Vergleich allerdings für die Osteuropäer.
59
21:20
Max Friberg wühlt sich mit dem Hartgummi an den rechten Pfosten heran und sucht das Abspiel zu Jesper Frödén. Die Sbornaja mauert den Torraum in dieser Schlussphase aber komplett zu und holt sich den Puck zurück.
58
21:18
Das Spiel steuert zielstrebig auf die Crunch-Time zu, in der vor allem die Tre Kronor gefordert ist. Auch Russland will das Spiel hier gewinnen, doch nur für die Skandinavier ist ein Dreier Pflicht, um das Viertelfinale zu erreichen.
57
21:17
Samonov hält die Partie offen! Auf Vorarbeit von Henrik Tömmernes, der den Puck von rechts scharf macht, kann Adrian Kempe aus kurzer Distanz auf die Kiste halten. Der Schlussmann der Sbornaja ist aber dran und zwängt das Spielgerät sofort zwischen den Schonern ein.
56
21:14
Russland will die Entscheidung erzwingen! Während die Kollegen hinter dem Kasten wuseln, bringt sich Anton Slepyshev im Slot in Stellung und nimmt das anschließende Zuspiel direkt ab. Eigentlich eine brandgefährliche Chance, doch Rickard Rakell schmeißt sich aufopfernd in die Schussbahn.
56
21:11
Victor Olofsson
Victor Olofsson
Tor für Schweden, 2:2 durch Victor Olofsson
Schweden gleicht wieder aus! Von der Bank kommend, schnappt sich der Angreifer der Buffalo Sabres den Puck, umkurvt Ivan Morozov auf der linken Seite und steuert auf das Tor zu. Im Torraum setzt der Stürmer zum Handgelenkschuss an und hängt den Puck in den kurzen Knick.
54
21:11
Bahnt sich hier erneut ein Ausgang wie im Spiel gegen Tschechien an? Eine Niederlage würde das Aus für die Tre Kronor bedeuten.
53
21:08
Aleksandr Barabanov
Aleksandr Barabanov
Tor für Russland, 2:1 durch Aleksandr Barabanov
Doppelschlag Russland! Aus der eigenen Zone schickt Nikita Nesterov einen Pass ab, den Vladimir Tarasenko im Mitteleis aufnimmt und sofort zur Torchance verwertet. Adam Reideborn kann den Schuss zwar blocken, der Puck landet jedoch am rechten Pfosten, wo Aleksandr Barabanov lauert und den Rebound verwertet.
53
21:06
Anton Slepyshev
Anton Slepyshev
Tor für Russland, 1:1 durch Anton Slepyshev
Aus dem Nichts! 13 Minuten bringt das Team von Valeri Bragin eigentlich nichts auf den gegnerischen Kasten, doch dann zieht Dmitri Orlov an, tanzt seinen Gegner auch und steht plötzlich frei vor dem Tor. Der Puck wandert an den rechten Pfosten, wo Anton Slepyshev heranrauscht und die Scheibe über die Linie drückt.
53
21:06
Schweden ist eigentlich nur in Überzahl wirklich gefährlich, muss sich aktuell aber auch über einen Ausgleich der Sbornaja wenig Sorgen machen, weil Russland offensive in diesem Drittel weiter kaum etwas zu bieten hat.
51
21:04
Mit voller Mannschaftsstärke versucht sich die Sbornaja mal wieder im Angriff. Anton Burdasov serviert für Vladimir Tarasenko, doch der NHL-Star erwischt das Zuspiel nicht optimal und feuert das Hartgummi links am Tor vorbei.
50
21:03
Während Nesterov von der Strafbank eilt, gibt Tömmernes nochmal einen satten Schlagschuss aus dem zentralen Rückraum ab. Der finale Versuch segelt aber knapp über die Querlatte hinweg und schlägt wuchtig an der Bande ein.
49
21:02
Rickard Rakell gibt den Quarterback in Überzahl und treibt das Powerplay von der rechten Seite an. Ein strammer Schlagpass sorgt für erste Gefahr, weil der Abpraller im Slot beinahe bei Max Friberg landet. Der Stürmer bekommt das trudelten Hartgummi aber nicht aus der Luft abgenommen.
48
21:00
Nikita Nesterov
Nikita Nesterov
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nikita Nesterov (Russland)
Und wieder muss Russland in Unterzahl ran! Hinter dem eigenen Netz fährt Nikita Nesterov rückwärts in die Bande und knallt dabei Adrian Kempe den Schläger ins Gesicht.
47
21:00
Barabanov und Karnaukhov lassen dann doch nochmal Gefahr im Angriff aufbranden. Am rechten Pfosten schirmen die beiden Stürmer den Puck ab und drücken die Scheibe zum Tor. Adam Reideborn schließt aber die kurze Ecke ab.
46
20:58
Weil der Sbornaja seit der zweiten Pause nicht mehr allzu viel einfällt, hat die Partie auch etwas an Geschwindigkeit eingebüßt. Immer wieder wird der Fluss unterbrochen, weil sich die Mannschaft von Valeri Bragin nur mit Weitschüssen zu helfen weiß.
45
20:56
Ivan Provorov will den gestarteten Pavel Karnaukhov auf der rechten Seite schicken, spielt den Pass aber einen Tick zu steil und damit direkt zurück zum Gegner, der sofort wieder anläuft. Richtig zwingend sind die Angriffe der Skandinavier in diesen Minuten aber auch nur selten.
44
20:55
Nicht zuletzt auf Grund des Powerplays der Schweden, kommt Russland in diesem Drittel noch gar nicht zur Geltung. Stattdessen spielten sich die ersten knapp fünf Minuten dieses Abschnitts komplett vor dem Tor der Sbornaja ab.
43
20:53
Magnus Nygren kommt am rechten Pfosten zum Abschluss und zwingt Alexander Samonov zu einem Abpraller an den sich ein wildes Gestocher im Torraum anschließt. Jesper Frödén und Rickard Rakell arbeiten nach, doch am Ende rutscht das Hartgummi am linken Pfosten vorbei und Anton Slepyshev darf wieder eingreifen.
42
20:50
Auch dieses Mal sind die Skandinavier mit einem Mann mehr schnell vorne drin. Pär Lindholm wird in den Slot geschickt, sieht sich hier aber von Gegenspielern umzingelt und verpasst den Abschluss.
41
20:49
Anton Slepyshev
Anton Slepyshev
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anton Slepyshev (Russland)
Frühes Powerplay für dir Tre Kronor! Anton Slepyshev berührt den Puck von der Spielbank aus und darf dann gleich auf der Strafbank Platz nehmen.
41
20:48
Der dritte Durchgang läuft und der Thriller geht weiter! Kann Schweden die Führung über die Zeit bringen?
41
20:48
Beginn 3. Drittel
40
20:37
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten hat die zarte Führung der Tre Kronor Bestand! Im zweiten Abschnitt legten die beiden Teams auf die zuvor schon hochklassige Partie sogar noch eine Schippe drauf und zündeten endgültig ein Feuerwerk auf dem Eis ab. Dabei übernahm zunächst die russische Auswahl die Initiative, setzte sich in der Angriffszone fest und erarbeitete sich Schussmöglichkeiten. Weil die Skandinavier die Defensive inzwischen aber gut im Griff haben, wurden gefährliche Abschlüsse auf das Gehäuse von Adam Reideborn seltener. Anders sah es derweil auf der Gegenseite aus, wo sich Alexander Samonov einigen Bewährungsproben stellen musste. Schlussendlich blieben im Mitteldurchgang aber beide Goalies fehlerfrei.
40
20:32
Ende 2. Drittel
40
20:32
Yevgeni Timkin will die Fahrtrichtung umdrehen und drängt entschlossen ins Mitteleis. An der blauen Linie stehen dem Angreifer von SKA aber drei Gegenspieler gegenüber, die den Puck schnell zurückholen.
39
20:31
Der Sbornaja scheint in dieser Phase etwas die Kraft zu fehlen, denn Schweden dominiert die Schlussminuten des Mittelteils nach Belieben. Entsprechend fliegt der Puck inzwischen regelmäßig gefährlich auf das Gehäuse der Russen zu.
37
20:29
Und schon hat sich die Tre Kronor wieder im Angriffsdrittel installiert. Von links rutscht das Spielgerät in den Slot und landet bei Jesper Frödén, der es aus halbrechter Position probiert und den Puck an die Maske von Alexander Samonov donnert.
36
20:27
Kaum sind die Riehen beider Teams wieder aufgefüllt, geht die Tre Kronor auch schon wieder zum Angriff über. Pär Lindholm hält zentral auf die Kiste zu, findet mit dem Handgelenkschuss aus dem Slot aber nicht am gegnerischen Goalie vorbei.
35
20:26
Dicke Chance für Zub! Auch dieses Mal kann Russland den entstandenen Freiraum besser nutzen und kombiniert sich zum rechten Pfosten durch. Hier hat der Stürmer der Ottawa Senators eine Einschussmöglichkeit, schlenzt das Hartgummi aber links am Ziel vorbei.
34
20:23
Yevgeni Timkin
Yevgeni Timkin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yevgeni Timkin (Russland)
Die Referees haben allerdings auch in diesem Drittel kein Interesse an Handgreiflichkeiten und schicken die Streithähne auch dieses Mal frühzeitig zum Abkühlen.
34
20:22
Lawrence Pilut
Lawrence Pilut
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lawrence Pilut (Schweden)
Und wieder gibt es Strafen für beide Teams! Während die Spielgeschwindigkeit steigt, steigt auch die Intensität...
34
20:22
Schweden spielt Eishockey auf aller höchstem Niveau! Mit einer traumhaften Kombination spielt sich die Reihe um Sörensen, Kempe und Rakell per Tik-Tak-Toe in Schussposition, die Letzterer zum Abschluss nutzt. Der Versuch von der rechten Seite rauscht aber am langen Eck vorbei.
33
20:19
Das muss das 2:0 sein! Max Friberg nutzt einen Wechselfehler der Sbornaja und sieht sich auf der linken Seite frei vor dem Tor. Der Angreifer zieht quer vor das Tor, bekommt die Scheibe aber nicht in die Maschen gesteckt.
32
20:18
Aufregung im Schwedischen Torraum! Anton Slepyshev rauscht bei voller Fahrt in Torhüter Adam Reideborn hinein, streckt den Keeper zu Boden und reißt gleich auch das Tor aus der Verankerung. Die Skandinavier wollen die nächste Strafe, doch der Ref winkt ab, weil der Angreifer von seinem Gegenspieler geschoben wurde.
32
20:15
Auch Kamenev lässt das 1:1 aus! Über die linke Seite schleppt Artyom Shvets-Rogovoy den Puck in die Offensive und lauert auf die Möglichkeit das Spielgerät zum mitgelaufenen Kollegen querzulegen. Erst auf Höhe der Grundline bietet sich die Gelegenheit, doch der anschließende Abschluss saust am kurzen Eck vorbei.
31
20:15
Jetzt ist die Tre Kronor dran! Hinter dem Netz halten Dennis Rasmussen und Oscar Lindberg die Scheibe, die mit dem Umweg über die blaue Linie in den Torraum und auf die Kelle von Pär Lindholm findet. Der Stürmer will das Hartgummi mit der Rückhand in den Kasten bugsieren, scheitert aber am Beinschoner von Alexander Samonov.
30
20:13
Kurz nach dem Powerbreak ist erstmals wieder Platz zum Gegenangriff, den Henrik Tömmernes nutzt und das Spielgerät durch das Mitteleis trägt. In der Zone der Russen bietet sich aber keine Anspielstation, sodass das Spielgerät schnell wieder den Besitzer wechselt.
29
20:11
Die Sequenz hält gut eine Minute an, weil Russland nicht locker lässt und Schweden nicht dazwischen kommt. So darf auch Anton Burdasov aus dem rechten Anspielkreis abdrücken, doch der Puck landet genau auf der Brust von Adam Reideborn, der Puck und Spiel einfriert und seinen Vorderleuten damit eine Atempause verschafft.
28
20:10
Ist das schon Powerplay? Trotz gleicher Mannschaftsstärke beißt sich das Team von Valeri Bragin in der gegnerischen Zone fest und legt sich den Gegner zurecht. Dmitry Voronkov probiert es aus ganz spitzem, linkem Winkel, erwischt aber nur den Beinschoner des Goalies.
27
20:09
Der zweite Durchgang macht insgesamt genau da weiter, wo der Vorausgegangene aufgehört hat. Beide Teams glänzen mit hohem Tempo, wobei die Sbornaja die klareren Torchancen verzeichnen kann.
26
20:08
Auch Ivan Morozov darf sich am Abschluss probieren. Der Stürmer von SKA St. Petersburg bekommt die Scheibe im Konter von Vladimir Tarasenko zugespielt und forciert den Schuss auf die kurze Ecke. Adam Reideborn ist aber einmal mehr dazwischen.
25
20:06
Anton Slepyshev belagert Jesper Sellgren hinter dem Schwedischen Tor, übernimmt den Puck und legt für Dmitry Voronkov ab, der sofort zum Tor zieht. Im Highslot sieht sich der Angreifer aber sofort zwei Gegenspielen gegenüber und verpasst den Torschuss.
24
20:05
Ansonsten haben aber doch erstmal die Schweden die Nase vorn! Magnus Nygren klaut den Puck noch in der Zone der Russen und hält sofort drauf. Alexander Samonov hat zwar Probleme, lenkt das Geschoss aber an seiner Hütte vorbei.
23
20:04
Es dauert einen kurzen Moment, doch dann hat die Sbornaja ihren Forecheck wieder installiert. Nikita Zadorov gibt den ersten echten Abschluss dieses Abschnitts ab, zimmert den Versuch aus dem linken Rückraum aber rechts vorbei.
22
20:03
Auch im Mittelteil kommt die Tre Kronor offensiv aus der Kabine, kann sich aber nicht im Angriffsdrittel fest machen. Stattdessen wühlt sich Dmitry Voronkov von rechts an den Kasten heran, muss aber hinter das Gehäuse abdrehen.
21
20:01
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang!
21
20:01
Beginn 2. Drittel
20
19:50
Drittelfazit:
Nach 20 intensiven Minuten führt die Tre Kronor mit 1:0! Im ersten Abschnitt konnte das Spiel halten, was die großen Namen versprechen, denn beide Teams legten mit hohem Tempo los und erspielten sich schon früh einige Abschlüsse. Den etwas besseren Start legten dabei die Skandinavier hin, die sich in der siebten Spielminute auch gleich das erste Powerplay erkämpften und den numerischen Vorteil prompt zum Führungstreffer nutzten. Von dem Gegenschlag gekitzelt, drehte die Sbornaja im Anschluss aber erst richtig auf, setzte den Gegner mit aggressivem Forecheck unter Druck und zwang das Aufbauspiel der Schweden somit zu Fehlern. Die Folge waren eine ganze Reihe hochkarätiger Möglichkeiten, die bisher jedoch an der Torumrandung oder am glänzendaufgelegten Goalie Adam Reideborn scheiterten.
20
19:45
Ende 1. Drittel
20
19:45
Das Gehäuse der Schweden ist schon wieder unter Dauerbeschuss. Auch Vladislav Gavrikov darf auf der linken Seite abschließend, hämmert das Spielgerät aber nur ans Aluminium! Glück für die Tre Kronor!
19
19:44
Tarasenko hat den Ausgleich auf der Kelle! Der Stanley-Cup-Gewinner von 2019 bekommt das Hartgummi am linken Pfosten aufgelegt und will die Scheibe nach einer schnellen 180-Grad-Drehung in die kurze Ecke prügeln. Adam Reideborn stellt aber den Schoner raus und blockt ab.
18
19:43
Hinzu kommt, dass sich die Truppe von Johan Garpenlöv derzeit einige Böcke leistet. Adrian Kempe etwa, lässt den Puck an der blauen Linie liegen und bittet den Gegner damit zum Konter. Die Kollegen helfen aber aus.
17
19:41
Doch auch wenn Russland in diesen Minuten die besseren Möglichkeiten verzeichnet, Schweden ist hier längst nicht abgemeldet. Der Querpassversuch von Rickard Rakell rauscht allerdings an Freund und Feind vorbei.
16
19:40
Nächste Großchancen für die Sbornaja! Nach einem Fehlpass im Aufbau der Tre Kronor wandert der Puck zügig in den linken Anspielkreis und auf die Kelle von Anton Slepyshev, der per One-Timer draufhält und kurz darauf auch noch eine Chance im Slot bekommt. Beide Male ist jedoch der Goalie dran.
15
19:38
Mit agilem Forecheck setzt Ivan Morozov das Aufbauspiel der Skandinavier unter Druck und luchst dem Gegenspieler vor der Wechselbank das Spielgerät ab. Bevor der Konter richtig in Fahrt kommt, ist die Scheibe aber auch schon wieder weg.
14
19:37
Vladislav Kamenev treibt den nächsten Vorstoß der "Red Army" an, saust quer durch das offensive Drittel und übergibt an Igor Ozhiganov, der aus dem rechten Rückraum abdrückt. Schwedens Goalie steht aber auch dieses Mal genau richtig und schnappt zu.
13
19:35
Und wieder brennt es im Slot der Tre Kronor! Alle drei russischen Angreifer haben sich am rechten Pfosten der Schweden postiert und zimmern das Hartgummi mehrfach auf die kurze Ecke. Goalie Reideborn hat aber auf alles die richtige Antwort.
12
19:33
Anton Slepyshev saust die linke Seite hinunter und sucht den Passweg in den Lauf von Nikita Nesterov, der im Tiefflug auf dem Weg zum Netz ist. Der steile Querpass verpasst den Angriffskollegen aber um Haaresbreite.
11
19:32
Russland hat das Tempo nach dem Gegentreffer nochmal angezogen und sorgt jetzt immer wieder mit schnellen Kontern für Gefahr. Doch Schweden hält die Geschwindigkeit hoch und treibt die Scheibe immer wieder vorne rein.
10
19:31
Riesenchance zum Ausgleich! Ein langer Pass reicht aus und schon ist Anton Slepyshev alleine vorne durch. Der Angreifer von CSKA Moskau will Adam Reideborn im rechten Winkel überwinden, doch der Schlussmann fährt die Fanghand aus und ist dazwischen.
9
19:28
Jesper Frödén
Jesper Frödén
Tor für Schweden, 0:1 durch Jesper Frödén
Schweden nutzt die Überzahl! Mit blitzschnellen Pässen kombiniert sich die Tre Kronor auf der rechten Seite durch und sucht über Max Friberg den Schuss auf das Tor. Den Kracher aus spitzem Winkel kann Alexander Samonov abwehren, der Rebound von Jesper Frödén zappelt dann aber zentral in den Maschen.
8
19:28
Das Powerplay der Skandinavier kann sich mit sechs Treffern aus 19 Anläufen durch aus sehen lassen. Gegen Russland setzt das Team von Johan Garpenlöv erstmal auf satte Abschlüsse von den Seiten, die bisher jedoch noch nicht durch den Traffic im Slot finden.
7
19:25
Artyom Zub
Artyom Zub
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artyom Zub (Russland)
Doch auch wenn die Chance kein Tor zur Folge hat, eine Strafe kann Max Friberg dennoch herausholen, weil ihm Artyom Zub im Torraum den Handschuh ins Gesicht knallt.
7
19:25
Schweden zeigt sich da schon deutlich zielstrebiger. Rechts neben dem Netz bleibt die Schiebe für Max Friberg liegen, der es sofort auf die kurze Ecke probiert. Alexander Samonov ist aber erneut zur Stelle.
6
19:24
Den zusätzlichen Freiraum auf dem Eis kann schlussendlich keine Seite ausnutzen, doch auch bei vollen Reihen bleibt die Sbornaja im Vorwärtsgang. Wirklich gefährlich wird es für den Kasten von Adam Reideborn aber weiterhin nicht.
4
19:23
Die Sbornaja erwischt im Vier-auf-Vier den besseren Start und spielt sich zügig vorne rein. Vladimir Tarasenko schleppt den Puck in die Offensive, kommt auf der rechten Seite aber nicht zum Abschluss.
3
19:21
Artyom Shvets-Rogovoy
Artyom Shvets-Rogovoy
Kleine Strafe (2 Minuten) für Artyom Shvets-Rogovoy (Russland)
3
19:21
Magnus Nygren
Magnus Nygren
Kleine Strafe (2 Minuten) für Magnus Nygren (Schweden)
Die Referees lassen es erst gar nicht hitzig werden! Weil sich Artyom Shvets-Rogovoy und Magnus Nygren vor dem Kasten der Tre Kronor behaken, gibt es schnell Strafen gegen beide Seiten.
3
19:20
Lange lässt die erste Bewährungsprobe für Alexander Samonov auf der Gegenseite aber auch nicht auf sich warten. Jonathan Pudas probiert es nach aggressivem Forecheck von Isac Lundeström und Filip Hållander mit dem Schuss aus dem Rückraum, zielt dabei aber genau auf den Goalie.
2
19:18
Schweden zeigt gleich, wohin die Reise gehen soll und beißt sich in der Offensive fest. Der erste Abschluss geht jedoch an die Sbornaja, die blitzschnell kontert und plötzlich in Person von Top-Torjäger Anton Burdasov vor der Kiste auftaucht. Adam Reideborn, im schwedischen Gehäuse, kann den Kaltstart aber abwenden.
1
19:15
Und damit hinein in die Partie! Gelingt Schweden die Last-Minute-Qualifikation für das Viertelfinale oder kegelt Russland die Tre Kronor aus dem Turnier?
1
19:15
Spielbeginn
19:14
Mit der Leitung der Partie betreut sind heute der US-Amerikaner Andrew Bruggeman aus der ECHL und der Kanadier Olivier Gouin, der hauptamtlich in der Juniorenliga QMJHL unterwegs ist. An den Seiten assistieren Nicolas Constantineau aus Frankreich und Oliver Brian aus den USA.
18:48
Auf dem Weg in die Finalrunde bekommt die Sbornaja außerdem weiter prominente Unterstützung. Nach Abwehrspieler Dmitri Orlov (Washington Capitals) und Angreifer Vladimir Tarasenko (St. Louis Blues), die heute beide ihren ersten Einsatz feiern, hat sich auch Keeper Sergei Bobrovski von den Florida Panthers angekündigt. Der zuvor ebenfalls erwartete Torhüter Ilya Samsonov (Washington Capitals) hat derweil verletzungsbedingt wieder abgesagt.
18:42
Die Sbornaja muss sich um das Weiterkommen derweil keine großen Sorgen mehr machen, denn mit zwölf Zählern auf dem Konto und einem Torverhältnis von +11 ist den Russen der Einzug ins Viertelfinale kaum noch zu nehmen. Zumal die Mannschaft von Trainer Valeri Bragin im Gegensatz zur Konkurrenz noch zwei Spiele im Terminplan stehen hat. Auch wenn die "Red Machine" heute gegen Schwenden verlieren würde, morgen Abend steht noch das Duell mit Gruppenschlusslicht Belarus an. Gerade gegen die "Kleinen" hat sich der Rekordweltmeister auch bisher keine Blöße gegeben und die Aufeinandertreffen mit Großbritannien (1:7) und Dänemark (3:0) souverän für sich entschieden.
18:36
Dank der zurückliegenden Siege über Außenseiter Großbritannien und die Slowakei sind die Schweden zwar immer noch im Rennen, für eine Aussicht auf das Viertelfinale muss heute jedoch zwingend der nächste Erfolg her. Aktuell rangieren die Skandinavier mit neun Zählern auf dem fünften Platz, könnten sich im Falle eines Sieges aber bis auf Rang drei hocharbeiten und hätten damit den Einzug in die Runde der besten Acht sicher, weil die direkten Konkurrenten aus Tschechien und der Slowakei morgen im direkten Duell das Weiterkommen unter sich ausmachen. Verliert Schweden heute jedoch, sind die beiden osteuropäischen Teams vorzeitig durch.
18:21
Für die Tre Kronor war der bisherige Turnierverlauf eine wilde Achterbahn. Mit zwei überraschenden Niederlagen gegen Dänemark und Belarus in das Turnier gestartet, übernahm der elfmalige Weltmeister gleich zum Auftakt die rote Laterne der Gruppe A und sorgte damit für die erste faustdicke Überraschung der diesjährigen Weltmeisterschaft. Ausgerechnet gegen die ansonsten sehr stabilen Schweizer, fand die Mannschaft von Coach Johan Garpenlöv dann aber plötzlich zu ihrem Spiel und fegte die Eidgenossen mit 7:0 vom Eis. Auch im anschließenden Duell mit Tschechien sah es lange gut aus, doch im Schlussdrittel verspielten die Blau-Gelben eine 2:0-Führung und unterlagen schlussendlich mit 2:4.
18:15
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur Eishockey-Weltmeisterschaft! Am vorletzten Tag der Gruppenphase treffen in Gruppe A Russland und Schweden aufeinander. Während die Sbornaja die Tabellenführung will, geht es für die Skandinavier ums nackte Überleben. Das Spiel beginnt um 19:15 Uhr!