Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: Mannheim gegen München - Liveticker - 35. Spieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

DEL - Übersicht

Liveticker

DEL, Eishockey - 35. Spieltag

17:00
Beendet
Adler Mannheim
5:1
EHC München
1:02:12:0
Spielort
SAP-Arena
  • Markus Eisenschmid
    Eisenschmid
    1.
  • Frederik Tiffels
    Tiffels
    22.
  • Denis Reul
    Reul
    24.
  • Tim Wohlgemuth
    Wohlgemuth
    36.
  • Jordan Szwarz
    Szwarz
    46.
  • Mark Katic
    Katic
    60.
60
19:10
Fazit:
Die Adler Mannheim beschenken sich am zweiten Weihnachtsfeiertag selbst und bezwingen den EHC München im DEL-Topspiel mit 5:1! Damit feiern die Kurpfälzer ihren siebten Sieg in Serie gegen den Erzrivalen und bleiben Tabellenführer Berlin auf den Fersen. München rutscht derweil auf Rang vier ab und muss nach durchwachsenen Wochen in den Rückspiegel schauen. Entscheidend war am heutigen Tage vor allem die Effizienz und die Abgezocktheit der Gastgeber. München hat deutlich mehr Torschüsse abgefeuert (38:50) und auch mehr Scheiben aufs Tor gebracht (19:23), doch die Qualität der Abschlüsse war bei den Adlern einfach besser und die Tore kamen stets zum richtigen Zeitpunkt. Jason Bast glänzte mit zwei starken Assists. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt beiden Teams einmal mehr nicht. Schon am Dienstag treten die Adler in Wolfsburg an, der EHC gastiert bei den Wild Wings. Tschüss aus Mannheim und noch einen schönen Weihnachtsabend!
60
19:09
Spielende
60
19:08
Mark Katic
Mark Katic
Tor für Adler Mannheim, 5:1 durch Mark Katic
Katic fängt in der Defensive einen Münchner Pass ab und trifft von der eigenen blauen Linie ins verlassene EHC-Tor zum Endstand.
60
19:07
Die Bullen bringen nochmal einige Scheiben Richtung Tor und stochern gegen Brückmann was das zeug hält, doch da ist einfach nichts zu machen. Die Uhr tickt und tickt.
59
19:06
80 Sekunden vor Schluss geht Danny aus den Birken doch noch runter. Auch in Überzahl kommt München aber zunächst nicht durch.
59
19:06
Es geht in die letzten zwei Minuten. Die Gäste machen nicht den Eindruck, als würden sie hier noch an eine Wende glauben. Don Jackson zieht auch gar nicht erst den Goalie und bringt die Partie in normaler Besetzung zu Ende.
57
19:05
Eine Strafe gegen München ist angezeigt, doch Markus Eisenschmid gibt bei den Unparteiischen zu, dass er in dieser Situation einfach auf dem Puck ausgerutscht ist. Sehr sportliche Aktion vom Mannheimer!
55
19:01
Es bleibt dabei: So stark wie das Mannheimer Unterzahlspiel heute ist, so schwach ist auch das Powerplay der Münchner. Erneut kriegen die Gäste in 120 Sekunden kaum einen brauchbaren Abschluss zustande und vergeben damit wohl ihre letzte Chance, hier nochmal heranzukommen.
53
18:58
Philipp Preto
Philipp Preto
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philipp Preto (Adler Mannheim)
Jetzt oder nie! Nach einem Haken von Preto dürfen die Gäste zum fünften Mal ins Powerplay.
53
18:58
Erreicht hat Jackson sein Team scheinbar, denn die Red Bulls forcieren nochmal und wollen unbedingt verkürzen. Hager und Gogulla kombinieren vor Brückmann stark, doch der Mannheimer Goalie macht einmal mehr die Tür zu.
51
18:53
Es geht ins letzte Powerbreak! Hat Don Jackson die richtigen Worte parat, um sein Team nochmal zu motivieren? In den letzten Minuten hat Mannheim das hier ziemlich problemlos runtergespielt.
48
18:50
Die Gäste lassen die Köpfe nicht hängen und spielen weiter nach vorne, doch dieser erneute Nackenschlag zeigt Wirkung. Es fehlt den Bullen an Spritzigkeit, um abgezockte Mannheimer in Verlegenheit zu bringen.
46
18:47
Jordan Szwarz
Jordan Szwarz
Tor für Adler Mannheim, 4:1 durch Jordan Szwarz
Eiskalt! Mannheim geht energisch in den Forecheck und setzt die Bullen hinter dem eigenen Tor unter Druck. Luca Tosto stochert die Scheibe frei, Nigel Dawes hat den Blick für den Mitspieler und findet am rechten Bullykreis Jordan Szwarz. Der drückt sofort ab und jagt das Hartgummi krachend in den linken Giebel.
45
18:45
Ortega legt im hohen Slot perfekt ab für Seidenberg, der das Hartgummi aber exakt in die Fanghand von Brückmann schleudert. Es bleibt dabei, dass München insgesamt öfter aufs Tor schießt, dabei aber seltener wirklich gefährlich wird.
44
18:44
Die Adler haben eindeutig nicht vor, sich hier unter Druck setzen zu lassen und drängen lieber selbst auf den vermeintlich entscheidenden vierten Treffer als das Spiel den Gästen zu überlassen.
43
18:42
Die Bullen müssen nun natürlich auch das Risiko erhöhen und prompt gibt es eine gute Konterchance für die Adler! Zu viert gehen die Gastgeber auf zwei Red Bulls zu, spielen die Überzahl aber überhaupt nicht gut aus und bleiben ohne Abschluss.
42
18:41
Das Überzahlspiel der Hausherren verfliegt ohne nennenswerte Chancen. Philip Gogulla ist zurück und die Gäste damit wieder vollzählig.
41
18:40
Weiter geht's! Mannheim beginnt den Schlussabschnitt mit einer guten Minute Powerplay.
41
18:39
Beginn 3. Drittel
40
18:25
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim sind dabei, ihre Siegesserie gegen den EHC München weiter auszubauen. Nach 40 Minuten führen die Kurpfälzer im DEL-Topspiel am Weihnachtstag mit 3:1. Die Gäste belohnten sich für ihre Leistungssteigerung seit Mitte des ersten Abschnitts mit dem Ausgleich durch Tiffels, doch die Adler antworteten schnell und gingen durch Reul erneut in Front. Anschließend drängten starke Red Bulls auf den erneuten Ausgleich, ließen aber auch beste Möglichkeiten ungenutzt. Auch in vier Überzahlspielen wollte es bei den Bayern bisher nicht klappen. So geht Mannheim nach einem weiteren Treffer von Wohlgemuth mit einem Zwei-Tore-Vorsprung auf die Zielgerade und darf zudem das finale Drittel noch mit 75 Sekunden Überzahl beginnen, weil Gogulla noch eine Strafe absitzt. Bis gleich!
40
18:21
Ende 2. Drittel
40
18:19
Philip Gogulla
Philip Gogulla
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC München)
45 Sekunden vor der Sirene handelt sich Gogulla für ein Halten gegen Plachta eine Strafe ein. Zweite Überzahl für die Adler.
40
18:19
Die letzte Minute im zweiten Abschnitt läuft. Die Gäste haben die Schlagzahl nochmal erhöht und erzwingen ein Bully vor Felix Brückmann.
39
18:18
München ist um eine schnelle Antwort bemüht und kriegt Ben Smith in Schussposition, der allerdings von Moritz Wirth geblockt wird.
37
18:17
Beide Teams haben bisher zwölf Schüsse aufs Tor gebracht. Abgezockte Adler führen dank ihrer größeren Effektivität mit 3:1 und sind auf dem besten Weg, den siebten Sieg in Serie gegen München einzufahren.
36
18:14
Tim Wohlgemuth
Tim Wohlgemuth
Tor für Adler Mannheim, 3:1 durch Tim Wohlgemuth
Kaum sind die Hausherren wieder komplett, schlagen sie eiskalt zu! Jason Bast spielt einen Traumpass aus der eigenen Zone in den Lauf von Mark Katic, der vor der Kiste nach rechts für Tim Wohlgemuth ablegt. Aus geringer Distanz jagt der das Hartgummi hoch ins kurze Eck und markiert seinen siebten Saisontreffer.
36
18:13
Das Unterzahlspiel der Adler ist an diesem Weihnachtsfeiertag richtig gut. Auch die vierten zwei Minuten mit einem Mann weniger auf dem Eis überstehen die Gastgeber schadlos und lassen wenig zu. Diesmal haben sich die Gäste allerdings auch nicht gut angestellt und sind gleich zweimal ins Abseits gelaufen.
34
18:10
Matthias Plachta
Matthias Plachta
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Plachta setzt in offensiver Position beim Kampf um den Puck zu früh zum Check an und wandert wegen Behinderung in die Kühlbox. Ein eher selten geahndetes Vergehen, aber durchaus regelkonform. Powerplay München!
33
18:07
Die Gäste drängen jetzt mit aller Macht auf den Ausgleich und schnüren Mannheim hinten ein. Konrad Abeltshauser verfehlt nach feiner Vorlage von Yasin Ehliz knapp, wenig später scheitert auch Ehliz selbst aus spitzem Winkel an Brückmann.
31
18:05
Felix Brückmann rückt mehr und mehr in den Blickpunkt. Diesmal muss der Adler-Goalie gegen den ausgerissenen Ben Street alles aufbieten, um den nächsten Einschlag zu verhindern. Die Qualität der Münchner Chancen wird besser und besser.
30
18:02
Powerbreak! Mannheim führt in einem richtig unterhaltsamen Topspiel gegen München mit 2:1, weil die Gastgeber vor allem effizienter sind. Nach Torschüssen hat der EHC die Adler mittlerweile überholt.
29
18:01
Die Gäste suchen im Powerplay immer wieder den direkten Weg zum Tor und ziehen gar nicht erst ein langwieriges Positionsspiel auf. Austin Ortega kommt zweimal zum Abschluss, vor allem beim zweiten wird es knapp. Brückmann macht die kurze Ecke gerade noch zu und das Spielgerät wenig später knapp neben dem Pfosten liegend fest.
27
17:57
Sinan Akdağ
Sinan Akdağ
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Yasin Ehliz zieht bereits zum zweiten Mal eine Strafe und schickt diesmal Sinan Akdağ hinter die Plexiglasscheibe. Beinstellen lautet die Anklage.
26
17:56
Jetzt ist das hier ein offener Schlagabtausch! München reagiert mit wütenden Angriffen und Reul muss nach seinem Tor eben nun hinten in höchster Not blocken, um den erneuten Ausgleich zu verhindern.
24
17:54
Denis Reul
Denis Reul
Tor für Adler Mannheim, 2:1 durch Denis Reul
Die Hausherren belohnen sich für eine starke Reaktion auf den Ausgleichstreffer mit der erneuten Führung! Mannheim setzt sich energisch vorne fest und nach Querpass an der Blauen wirft Reul die Scheibe halbhoch Richtung Tor. Münchens Ortega fälscht mit dem Schläger unglücklich ab und trifft vorbei am verdutzten Danny aus den Birken ins eigen Tor.
24
17:54
Riesenchance für die Adler! Nach Scheibengewinn in der neutralen Zone gehen vier Mannheimer auf zwei Münchner zu. Letztlich schiebt Bast die Scheibe aus zwei Metern nach Querpass von Wolf haarscharf rechts am Gehäuse vorbei.
23
17:53
Unter dem Strich ist der Ausgleich für die Red Bulls durchaus verdient. Seit Mitte des ersten Drittels waren die Gäste das etwas aktivere Team.
22
17:50
Frederik Tiffels
Frederik Tiffels
Tor für EHC München, 1:1 durch Frederik Tiffels
Auch diesmal klingelt es früh, diesmal aber auf der anderen Seite! Trevor Parkes zieht von rechts nach innen und bringt die Scheibe vor das Tor, wo Frederik Tiffels lauert und sich gleich zweimal versuchen darf. Sein erster Versuch wird noch entschärft, dann schaufelt er den Puck über Brückmanns Schoner in die Maschen.
21
17:50
Weiter geht's! Wieder haben die Hausherren die erste Chance, doch Krämmers Schlenzer von der Blauen rauscht am Gehäuse vorbei.
21
17:49
Beginn 2. Drittel
20
17:33
Drittelfazit:
Ein Blitztreffer von Markus Eisenschmid nach 19 Sekunden macht im Topspiel zwischen Mannheim und München nach dem ersten Drittel den Unterschied. Die Hausherren kamen besser ins Match und machten beflügelt vom frühen Treffer zunächst Druck, konnten aber nicht nachlegen. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Bullen in einem intensiven Match besser und kamen zu Möglichkeiten. In den letzten Minuten musste Adler-Goalie Felix Brückmann gleich fünfmal zupacken, um die Null zu halten. Gleich geht es weiter mit dem Mittelabschnitt in der SAP-Arena!
20
17:31
Ende 1. Drittel
20
17:29
Wieder Brückmann! Die Bullen kommen dem Ausgleich näher und näher, doch der Mannheimer Goalie lässt auch Jonathon Blums Versuch nach feinem Querpass aus kürzester Distanz nicht vorbei.
19
17:28
München ist jetzt deutlich besser in der Partie und kann die Adler im eigenen Drittel zunehmend unter Druck setzen. Ben Smith zieht aus dem Bullykreis ab, findet seinen Meister aber auch in Felix Brückmann.
17
17:26
David Wolf kommt von der Bank, bekommt die Scheibe gleich in den lauf serviert und geht von links auf Danny aus den Birken zu. Aus spitzem Winkel kann er den EHC-Goalie aber nicht bezwingen. Wenig später blockt Maximilian Kastner in letzter Sekunde stark gegen Denis Reul. Das hat richtig wehgetan!
15
17:23
Diesmal macht München es schon ein wenig besser und kommt mit schnellem Passspiel mehrfach in Formation. Mannheim verteidigt aber stark und kann sich mehrfach befreien. Ortega versucht es dann noch mit einem Bauerntrick, kann Brückmann aber nicht überraschen.
14
17:21
Denis Reul
Denis Reul
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Reul stellt Ehliz ein Bein und muss für zwei Minuten in die Kühlbox. Nächstes Powerplay für die Red Bulls!
13
17:21
Ortega hat die bis dato beste Chance für München! Nach Scheibengewinn im eigenen Drittel geht es schnell durch die Mitte und der US-Amerikaner ist durch. Mit der Rückhand will er Felix Brückmann den Puck durch die Schoner schieben, doch da war nicht mal ein Millimeter Platz.
12
17:19
Die Adler haben zwar mehr Energie und Tempo in ihrem Powerplay als der EHC und halten die Scheibe zunächst lange im gegnerischen Drittel, doch gefährlich wird auch Mannheim nicht. Erst kurz vor Schluss stochert Nigel Dawes einmal vielversprechend gegen aus den Birken, kriegt den Puck aber nicht vorbei.
10
17:16
Trevor Parkes
Trevor Parkes
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC München)
Jetzt bekommen auch die Hausherren ihr erstes Überzahlspiel, weil Parkes für ein Halten einsitzt.
8
17:12
Die Adler hingegen werden gleich wieder gefährlich als sie vollständig sind. Nico Krämmer jagt die Scheibe aus dem hohen Slot knapp am Pfosten vorbei krachend in die Bande.
7
17:11
Viel kommt im ersten Powerplay allerdings nicht von den Gästen. Insgesamt ist das alles zu behäbig und langsam, was der EHC hier anbietet. Ein einziger Abschluss von Ortega fliegt Richtung Tor, verfehlt dieses aber deutlich.
5
17:08
Tim Wohlgemuth
Tim Wohlgemuth
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Wohlgemuth (Adler Mannheim)
Die erste Strafe geht gegen die Adler! Wohlgemuth hakt mit seinem Stock zwischen Streets Schlittschuhen herum und geht wegen Beinstellens zwei Minuten auf die Bank.
4
17:07
Mannheim bleibt am Drücker und will gegen verunsicherte Bullen gleich nachlegen. Erst nach vier Minuten kommen auch die Gäste zu ihren ersten Abschlüssen, treffen dabei aber das Tor nicht.
2
17:05
Seit fast zwei Jahren haben die Bullen gegen Mannheim nicht mehr gewonnen. Zuletzt siegte München im Februar 2020, ehe es sechs Niederlagen gab. Und dann gibt es gleich so einen deftigen Rückschlag für den EHC.
1
17:02
Markus Eisenschmid
Markus Eisenschmid
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch Markus Eisenschmid
Traumstart für die Adler! Denis Reul bringt die Scheibe nach gewonnenem Auftaktbully erstmals tief und Ruslan Iskhakov erobert das Ding hinter dem Tor. Im Slot lauert Eisenschmid und schweißt das Hartgummi nach nur 19 Sekunden unter den Querbalken.
1
17:02
Spielbeginn
16:56
Mannheim startet heute mit Felix Brückmann im Tor. Dazu beginnen in der ersten Reihe Andrew Desjardins, Markus Eisenschmid, Ruslan Iskhakov, Denis Reul und Mark Katic. Bei den Gästen beginnt Danny aus den Birken hinter Yannic Seidenberg und Daryl Boyle, vorne attackieren Ben Smith, Yasin Ehliz und Austin Ortega.
16:49
Bei den Gästen aus München war zuletzt ein wenig die Luft raus. Nach dem man den Einzug ins Halbfinale der Champions Hockey League besiegelt hatte, gingen drei von vier Partien in der Liga verloren. Zuletzt unterlagen die Red Bulls zuhause trotz Zwei-Tore-Führung noch in der Verlängerung gegen Bremerhaven. Aus den drei noch ausstehenden Spielen im Kalenderjahr 2021 wollen die Gäste nun möglichst die Maximalausbeute holen, um im Kampf um die Spitzenposition nicht noch weiter an Boden zu verlieren.
16:42
Bei den Adlern ging es in den letzten Wochen auf und ab. Nach drei Partien ohne Sieg durfte Mannheim in der Woche vor Weihnachten dreimal jubeln. Köln und Augsburg bezwang man in der Overtime, Düsseldorf zuletzt glatt mit 4:1. Besonders erfreulich war dabei, dass Toptalent Ruslan Iskhakov nach mehr als drei Monaten Verletzungspause sein Comeback geben konnte und gleich mal einen Treffer beisteuerte. Ins dritte Spiel gegen München innerhalb eines Monats gehen die Kurpfälzer sowieso selbstbewusst. Die ersten beiden Spiele gingen beide an Mannheim.
16:34
Einmal mehr geht es in der Eliteklasse des deutschen Eishockeys unheimlich eng zu. Titelverteidiger Berlin hat die Spitze übernommen und den Vorsprung dort am Nachmittag durch ein 5:1 gegen Fischtown ausgebaut. Dahinter kämpfen etliche Teams um eine gute Ausgangsposition für die Playoffs. Die drittplatzierten Bullen sind dabei punktgleich mit dem Siebten Bremerhaven, der allerdings bereits vier Spiele mehr absolviert hat. Es zählt also für beide Teams jeder einzelne Punkt.
16:30
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel der DEL am zweiten Weihnachtsfeiertag! Die zweitplatzierten Adler aus Mannheim empfangen um 17 Uhr den Dritten EHC München in der SAP-Arena.