Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Augsburger Panther gegen Eisbären Berlin | Live und Ergebnisse

DEL - Übersicht

Liveticker

DEL - 14. Spieltag

19:30
Beendet
Augsburger Panther
2:4
Eisbären Berlin
1:11:10:2
Spielort
Curt-Frenzel-Stadion
Zuschauer
4.081
  • T.J. Trevelyan
    Trevelyan
    9.
  • Blaine Byron
    Byron
    17.
  • Adam Payerl
    Payerl
    28.
  • Leo Pföderl
    Pföderl
    31.
  • Blaine Byron
    Byron
    46.
  • Leo Pföderl
    Pföderl
    60.
60
21:49
Fazit:
Dezimierte Augsburger verlangen Berlin alles ab, müssen sich nach 60 umkämpften Minuten schlussendlich aber doch mit 2:4 geschlagen geben. Grämen müssen sich die Fuggerstädter nach dieser Heimniederlage aber sicher nicht, denn über 60 Minute lieferte der AEV, der heute mit nur fünf nominellen Verteidigern antreten konnte, dem amtierenden Meister einen sehenswerten Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber zweimal selbst in Führung gingen. Berlin wusste die personelle Schwäche der Panther aber auszunutzen, glich zweimal aus, setzte dem Gegner mit aggressivem Forechecking zu und ging im Schlussdrittel durch Doppelpacker Blaine Byron erstmals in Führung. Im Schlussspurt lehnten sich die Panther zwar nochmal gegen den Rückstand auf, Leo Pföderls Treffer ins leere Netz sorgte aber für den Schlusspunkt und machte den siebten Auswärtserfolg der Eisbären in Serie perfekt.
60
21:41
Spielende
60
21:40
Leo Pföderl
Leo Pföderl
Tor für Eisbären Berlin, 2:4 durch Leo Pföderl
Pföderl macht den Deckel drauf! White bringt die Scheibe aus dem eigenen Drittel heraus, schickt den Schuss auf das verwaiste Gehäuse aber knapp rechts vorbei. Der Puck bleibt trotzdem in den Reihen der Hauptstädter, die Pföderl vor dem Netz bedienen, der das Hartgummi dann doch noch in den Maschen unterbringt.
60
21:39
Brad McClure hat den Ausgleich auf dem Schläger! Links vom Tor kann sich der Angreifer durchwühlen und den Puck gen Netz schicken. Der Schuss kommt aber zu zentral und wird zur leichten Beute für Mathias Niederberger.
59
21:37
Keller geht vom Eis! Knapp 120 Sekunden vor der Schlusssirene zieht Augsburg alle Register und schickt mit Chad Nehring den sechsten Feldspieler raus.
58
21:36
T.J. Trevelyan hat noch Sprit im Tank und pflückt die rechte Seite hinunter. In der Mitte lauern mehrere Kollegen, doch Berlin fängt den Querpass ab und schickt den Puck tief in die Gegenrichtung.
57
21:35
Inzwischen ist der Defensive der Gastgeber die zusätzliche Belastung aufgrund der vielen Ausfälle dann auch anzumerken. Da schleichen sich Stockfehler ein, die hier und da eine Menge Zeit und Energie kosten.
56
21:33
Riesenchance für White! Wieder ist es Veilleux, der das Hartgummi in der Offensive sichert, diesmal allerdings auf den Flachpass in die Gefahrenzone setzt. Das Zuspiel landet genau am linken Pfosten, wo der Angreifer den Schläger reinhält und das 2:4 nur um Haaresbreite verpasst.
55
21:32
Yannick Veilleux sorgt für den nächsten Vorstoß der Hauptstädter und zimmert von der linken Seite kurzentschlossen drauf. Bis zum Netz findet der etwas kopflose Versuch allerdings nicht.
54
21:32
Augsburg beißt, Augsburg kämpft und Augsburg wird von den Fans nach vorne gepeitscht. Berlin lässt sich davon aber kaum beeindrucken, steht in der Defensive sicher und teilt vorne immer wieder Nadelstiche aus.
53
21:27
Nehring hat eine dicke Chance zum Ausgleich! Mit einem Zuckerpass von Graham aus dem linken Rückraum wird der Angreifer am rechten Pfosten eingesetzt, bekommt den Puck aus der Bewegung aber nur hinter das Netz gedrückt. Powerbreak!
52
21:26
Adam Payerl kann auf der linken Seite Tempo aufbauen und sich in Schussposition bringen. Der Versuch aus spitzem Winkel bleibt dann aber in den Beinen von Kai Wissmann hängen.
50
21:24
In der Defensive nimmt die Mannschaft von Serge Aubin dann auch gerne immer mal wieder das Tempo raus, um den Spielfluss zu unterbrechen. Die Panther müssen sich zu jeder Chance durchbeißen.
49
21:22
Viel mehr lassen die Gäste aber erstmal nicht mehr zu. Mit der Führung im Rücken machen die Hauptstädter dem Gegner das Leben schwer und drehen das Forecheck nochmal auf.
48
21:20
Kann Augsburg nochmal antworten? Verhalten sind die Fuggerstädter um eine Reaktion zumindest nicht, denn Adam Payerl holt gleich zum Gegenschlag aus. Der Kracher von rechts verfehlt die Hütte aber knapp.
46
21:17
Blaine Byron
Blaine Byron
Tor für Eisbären Berlin, 2:3 durch Blaine Byron
Byron trifft zur ersten Führung für die Eisbären in diesem Spiel! Auf der rechten Seite nutzt der Angreifer einen Abpraller von der Bande aus und saust schnell in den Torraum. Hier täuscht der Stürmer einen Schuss an, schickt damit den letztverbliebenen Gegenspieler ins leere und drückt dann aus der Zentrale ab. Den Einschlag im rechten Knick kann auch Goalie Keller nicht verhindern.
46
21:17
Trevelyan sorgt für Jubel auf den Rängen, weil er mit feiner Scheibenbehandlung zwei Gegenspieler aussteigen lässt. Kurz vor dem Tor stellt sich dem Angreifer dann aber doch noch ein Verteidiger in den Weg.
45
21:16
Kai Wissmann schleudert die Scheibe von der blauen Linie vor das Tor von Markus Keller, dem von Frank Hördler die Sicht versperrt wird. Der Kapitän der Gäste will das Hartgummi am rechten Pfosten dann auch gleich noch scharf machen, verfehlt aber die Kollegen im Zentrum.
44
21:14
Augsburg kann sich kurzzeitig im Angriff festmachen und den Gast in der Defensive einschnüren. Mit dem Torschuss klappt es aber erst im dritten Anlauf, bei dem Brady Lamb aus dem rechten Rückraum draufhält. Yannick Veilleux ist dazwischen und lenkt das Geschoss ins Fangnetz.
43
21:13
Auf Seiten der Hausherren sorgen Clarke und Stieler im Zusammenspiel für die erste Torannäherung. Am linken Anspielkreis wird das Duo aber von drei Gegenspielern ausgebremst.
42
21:12
Berlin beginnt auch im dritten Drittel offensiv und postiert sich in Person von Yannick Veilleux von dem gegnerischen Gehäuse. Der Angreifer drückt einen Schuss von links gen Netz, scheitert aber an Markus Keller.
41
21:10
Hinein in den Schlussabschnitt! Kann sich dieses Mal eine Seite entscheidend durchsetzen oder gibt es heute noch einen Nachschlag?
41
21:09
Beginn 3. Drittel
40
20:58
Drittelfazit:
Auch im Mittelabschnitt liefern sich Panther und Eisbären einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, der mit 2:2 in die zweite Drittelpause geht. Trotz dezimiertem Line-Up zeigten sich die Fuggerstädter gegen den amtierenden Meister wehrhaft und machten auch den zweiten Durchgang in der Gesamtschau zu einer ausgeglichenen Angelegenheit. Direkt nach der Pause waren allerdings zunächst die Gäste am Drücker, die druckvoll aus der Kabine kamen und dank zweier Powerplays bei den Torschüssen davonzogen. Augsburg überstand die lange Zeit in Unterzahl aber unbeschadet, durfte dann selbst in Überzahl ran und sorgte prompt für die zweite Führung in dieser Partie. In der Folge drehten sich dann auch die Kräfteverhältnisse und plötzlich waren die Hausherren am Drücker. Ein Alleingang von Leo Pföderl brachte jedoch den erneuten Ausgleich für die Eisbären.
40
20:51
Ende 2. Drittel
40
20:50
Brady Lamb wehrt sich gegen den zunehmenden Druck der Gäste und versucht sich mit einem Alleingang. Weil der Weg aber schon im Mitteileis dicht ist, folgt der Schuss aus der Ferne, den Mathias Niederberger lässig zur Seite wischt.
39
20:48
Im Mittelteil gehört die Schlussphase den Eisbären, die sich nochmal vorne einnisten können und einen Schuss von rechts abgeben. Markus Keller fängt an zu schwimmen, kann die Scheibe im Schneeengel aber doch noch an seinem Gehäuse vorbei schieben.
38
20:47
Kaum wieder komplett, gehen die Gäste über Pföderl zum nächsten Angriff über. Auf der rechten Seite nimmt der Angreifer Verteidiger Jensen mit, der aus verdeckter Position abdrückt, den Puck aber über den Kasten feuert.
37
20:45
Dieses Mal haben die Gäste die Unterzahl aber wieder besser im Griff und ärgern die Angreifer mit einer hohen Verteidigung. Augsburg kommt gar nicht erst in die Nähe des gegnerischen Tores, sondern muss die Scheibe immer wieder hinten abholen.
35
20:42
Yannick Veilleux
Yannick Veilleux
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Veilleux (Eisbären Berlin)
Riesenglück für die Berliner! Ein satter Schlagschuss aus dem zentralen Rückraum wird im Getummel vor dem Netz abgefälscht und schlägt am linken Pfosten ein. Von hier tanzt die Scheibe quer über die Torlinie, prallt auch noch am gegenüberliegenden Aluminium ab und rutscht dann aus der Gefahrenzone. Im anschließenden Gegenangriff der Eisbären leistet sich Veilleux einen Stockschlag gegen Länger.
35
20:41
Pföderl setzt zur nächsten One-Man-Show an, hält sich am linken Anspielkreis die Gegenspieler vom Leib und schiebt das Hartgummi dann einhändig in die Gefahrenzone. Hier mangelt es aber an Abnehmern, sodass Augsburg wieder übernehmen kann.
34
20:39
Die Youngster sorgen für Gefahr! Eric Mik und Bennet Roßmy kämpfen sich im Doppel vor das Gehäuse der Gastgeber, welches Ersterer unter Beschuss nimmt. Der Versuch aus halblinker Position fliegt jedoch direkt auf den Keeper zu.
33
20:38
Auf der Gegenseite beißen sich die Hauptstädter mal wieder geschlossen in der Offensivzone fest. Der Abschluss folgt aus dem rechten Rückraum, fliegt aber am kurzen Eck vorbei.
32
20:37
Doch auch der nächste Aufschrei der Panther-Fans lässt nicht lange auf sich warten! Matt Puempel schleudert den Puck von links gegen das Tor, wo es kurz so aussieht, als zappele das Spielgerät erneut in den Maschen. Diesmal war es jedoch nur das Außennetz.
31
20:34
Leo Pföderl
Leo Pföderl
Tor für Eisbären Berlin, 2:2 durch Leo Pföderl
Aus dem Nichts finden die Gäste doch wieder zurück! In der linken Rundung behautet sich der Nationalspieler an der Bande, schleppt das Hartgummi in den Torraum und drückt aus kurzer Distanz ab. Den ersten Versuch kann Markus Keller noch abwehren, der zweite Anlauf rutscht dem Goalie dann aber durch die Hosenträger.
30
20:34
Berlin wirkt derweil etwas von der Rolle und kommt in dieser Phase kaum noch aus der Deckung. Parker Tuomie verliert die Scheibe dann auch noch im Aufbau und serviert T.J. Trevelyan damit beinahe die nächste Großchance.
29
20:31
Die Panther sind heiß gelaufen und schrauben schon am nächsten Treffer. Aus dem zentralen Rückraum rauscht der Puck halbhoch in den Slot, in dem Magnus Eisenmenger die Kelle reinhält. Mathias Niederberger steht aber richtig und wehrt ab. Powerbreak!
28
20:29
Adam Payerl
Adam Payerl
Tor für Augsburger Panther, 2:1 durch Adam Payerl
Augsburg legt wieder vor! Auf der rechten Seite flitzt Jesse Graham mit der Scheibe in die Rundung, zieht damit die Box auseinander und ebnet den Weg für Adam Payerl, der die Scheibe am Anspielkreis aufgelegt bekommt. Hier zögert der Angreifer erst gar nicht, sondern drückt sofort ab und donnert das Hartgummi ins kurze Eck.
28
20:27
Frank Hördler
Frank Hördler
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Auch die zweite Hinausstellung gegen Berlin geht an den Kapitän! Hinter dem eigenen Tor schnappt der Routinier nach dem Schläger von Vinny Saponari und bringt den Augsburger damit zu Fall.
27
20:27
Weil es mit dem Passspiel in den Torraum nicht funktioniert, soll der Hammer aus dem Rückraum helfen. Der satte Schuss von Frank Hördler prallt aber am Außengestänge ab und landet hinter dem Netz.
26
20:26
Die doppelte Überzahl können die Eisbären nicht nutzen, weil sich die Panther vor dem eigenen Kasten aufreiben. Und auch mit einem Mann mehr, kriegen die Berliner wenig zusammen. Markus Keller muss erst gar nicht eingreifen.
25
20:23
Chad Nehring
Chad Nehring
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chad Nehring (Augsburger Panther)
Jetzt wird es eng für die Hausherren! Auch Chad Nehring muss nach einem Gerangel an der Bande runter und beschert den Berlinern ein kurzes Fünf-auf-Drei.
24
20:23
Während die Überzahl der Panther durchschnittlich erfolgreich unterwegs ist, sind die Zahlen in Unterzahl weniger gut. Zwar verursachten die Panther bisher die wenigsten Powerplays, bei einer Quote von nur 71.43% wäre alles andere auch verheerend.
23
20:20
Adam Payerl
Adam Payerl
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Payerl (Augsburger Panther)
Und schon wieder Byron im Zentrum des Geschehens. Am rechten Anspielkreis nimmt es der Angreifer erneut mit einer Vielzahl Augsburger auf, wird dieses Mal aber von Payerl bearbeitet und gehakt.
23
20:20
Blaine Byron sieht sich im Angriffsdrittel allein gegen zwei Verteidiger und setzt deshalb auf flinkes Stickhandling. Die Gegenspieler sollen mit einem Schuss durch die eigenen Beine ausgetrickst werden, ein satter Körpereinsatz beendet die Bemühungen des Stürmers aber abrupt.
22
20:18
Auf dem Eis geht es zunächst auf den Kasten von Mathias Niederberger zu, weil sich Drew LeBlanc und Matt Puempel in die Offensive kombinieren. Links vom Tor bekommt Ersterer das Spielgerät aber nicht optimal auf die Kelle und verpasst den Abschluss.
21
20:17
Gongschlag für den zweiten Durchgang! Optisch waren die Berliner leicht überlegen, die Zahlen der ersten 20 Minuten malen jedoch ein ausgeglichenes Bild. Kann Augsburg auch im Mittelabschnitt das Tempo halten oder nutzen die Eisbären ihr Paradedrittel?
21
20:16
Beginn 2. Drittel
20
20:03
Drittelfazit:
Augsburg und Berlin liefern sich einen launigen ersten Spielabschnitt, der mit einem 1:1 zu Ende geht. Gleich von Beginn an, schickten sich die Gäste aus der Bundeshauptstadt an, die prekäre Personalsituation des Gegners auszunutzen und machten in der Offensive vor allem mit aggressivem Forechecking Druck. Die Panther fanden aber die richtigen Antworten und gingen in der neunten Minute nach starkem Zusammenspiel von Stieler und Trevelyan in Führung. Auch danach verzeichneten die Fuggerstädter gute Chancen und erzwangen nach einer Viertelstunde das erste Powerplay. Statt 2:0 stand es aber plötzlich 1:1, weil Byron einen Fehler von Goalie Keller ausnutzte und in Unterzahl gleichstellte.
20
19:58
Ende 1. Drittel
20
19:58
Im Schlussakkord der ersten 20 Minuten machen die Hausherren nochmal Druck nach vorne. Puempel schickt den Puck per No-Look-Pass in die Gefahrenzone vor dem Netz, doch hier fehlt der passende Abnehmer.
18
19:57
Glück für die Gäste! Michael Clarke wird bei einem vielversprechenden Angriff der Hausherren zu Fall gebracht und schenkt dabei die Scheibe her. Die Fans fordern die nächste Strafe gegen die Gäste, doch die bleibt aus.
17
19:54
Blaine Byron
Blaine Byron
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Blaine Byron
Berlin trifft in Unterzahl! Ein Befreiungsschlag der Hauptstädter trudelt seitlich hinter den Kasten der Panther, wo ihn Goalie Markus Keller nach der neuen Trapez-Regel nicht mehr spielen darf. Blaine Byron erkennt die Situation, nutzt das Zögern des Keepers aus und schiebt den Puck per Wrap-Around zum Ausgleich ein. Bittere Kiste für den Augsburger Schlussmann!
16
19:52
Frank Hördler
Frank Hördler
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Ein echtes Schlitzohr, dieser Matt Puempel! Während die Kollegen schon zum Wechsel gehen, zwingt der Angreifer Frank Hördler in einen Zweikampf, bei dem sich der Kapitän der Eisbären zu einem Haken hinreißen lässt.
16
19:52
Bisher sieht das aber ganz ordentlich aus, was der AEV so an Antworten anzubieten hat. John Rogl kommt am linken Anspielkreis an den Puck und feuert aus dem Handgelenk. Der Strahl verfehlt den rechten Knick aber um Haaresbreite.
14
19:51
Das Team aus der Hauptstadt drängt weiter darauf, die numerische Abwehrschwäche der Augsburger mit aggressivem Forecheck auszunutzen. Diesem Druck über 60 Minuten standzuhalten, könnte für die dezimierten Panther noch zu einer Bewährungsprobe werden.
13
19:49
Den zwischenzeitlichen Druck der Gäste hat der AEV inzwischen abgewehrt und selbst wieder die Initiative ergriffen. Ein Schlenzer aus dem linken Rückraum soll Gefahr bringen, doch der "Abfälscher" von Brad McClure prallt an Mathias Niederberger ab.
12
19:47
Im Duell um die Scheibe klebt Nicholas Jensen Matt Puempel gefährlich an die Bandenkante an der Spielerbank. Den anwesenden Heimfans gefällt das erwartungsgemäß überhaupt nicht, doch die Pfeifen der Refs bleiben stumm.
11
19:45
Boychuk und Hördler setzen den Gegner mit aggressivem Forecheck unter Druck und erobern die Scheibe noch in der Offensive. Über Umwege findet das Spielgerät einmal mehr auf die Kelle von White, der am linken Pfosten jedoch an Augsburgs Goalie kleben bleibt.
10
19:44
Die Eisbären zeigen sich nicht geschockt, sondern suchen die schnelle Antwort. Parker Tuomie wühlt sich durch den Torraum der Panther und sucht aus spitzem, linkem Winkel den Abschluss. In der Fanghand von Markus Keller ist jedoch Endstation. Powerbreak!
9
19:41
T.J. Trevelyan
T.J. Trevelyan
Tor für Augsburger Panther, 1:0 durch T.J. Trevelyan
Und plötzlich feiert das Curt-Frenzel-Stadion! Im Mitteleis bindet David Stieler drei Berliner und spielt dann einen Steilpass durch die Schnittstelle, der T.J. Trevelyan steil auf die Hütte der Eisbären schickt. Im Eins-gegen-Eins mit dem Schlussmann schaut sich der Angreifer den Keeper aus und nagelt das Hartgummi aus zentraler Position in den rechten Knick.
9
19:40
Berlin dreht so langsam das Tempo hoch und deckt das Gehäuse der Gastgeber zunehmend mit Schüssen ein. Erneut ist der Goalie der Fuggerstädter gefragt, kann dieses Mal aber mit einem Sehenswerten Kicksafe einen Rückstand verhindern.
8
19:40
Gefährlicher wird es da durch Bennet Roßmy, der sich den Traffic im Torraum zu Nutze macht und den Puck aus dem verdeckten, linken Rückraum auf die Kiste schickt. Markus Keller sieht den Schuss entsprechend spät kommen, hat aber Glück, weil der Versuch knapp am langen Pfosten vorbei rauscht.
7
19:39
White blockt einen Schussversuch der Hausherren in der eigenen Zone ab und schon strömt die zweite Angriffsreihe der Eisbären aus. Während der Linksaußen die Scheibe durchs Mitteleis treibt, postierten sich Veilleux und Boychuk am Slot. Schlussendlich reicht es aber nur zum Bully im Offensivdrittel.
6
19:37
Im Gegenzug Trevelyan! Im Zusammenspiel mit Lamb tankt sich der Angreifer von links vor die Kiste. Der Blick wandert erneut zum mitgelaufenen Verteidiger, doch der ist zugestellt, sodass der Abschluss folgen muss. Niederberger ist aber dazwischen.
5
19:36
Matt White sorgt für den ersten Torschuss! Am linken Pfosten wird der Stürmer von Zach Boychuk bedient und peilt die kurze Ecke an. Am Ende landet der Tip-In-Versuch aber neben dem Gestänge.
4
19:35
Die Eisbären machen hier spielerisch den Anfang und robben sich in die Zone der Hausherren hinein. Wirklich zwingend sieht das Ganze aber noch nicht aus, sodass es nicht zum Abschluss kommt.
3
19:34
Auf der Gegenseite haben die Fuggerstädter in der Verteidigung eine Menge Verletzungssorgen. Offiziell stehen nur sechs Defensivspieler im Aufgebot der Augsburger, wobei in der dritten Reihe bereits Samir Kharboutli an der Seite von Brady Lamb aufgestellt ist. Inwieweit der Angreifer tatsächlich Defensivaufgaben wahrnimmt, wird sich im Verlauf der Partie zeigen.
2
19:31
Bei den Gästen fehlt heute Marcel Noebels in der Paradereihe. Der Nationalspieler wegen der nahenden Geburt seines Kindes in der Heimat geblieben und wird von Parker Tuomie in der ersten Angriffsformation vertreten.
1
19:30
Und damit hinein ins Geschehen! Bei Berlin steht Mathias Niederberger zwischen den Pfosten, auf der Gegenseite hütet gewohnheitsgemäß Markus Keller das Gehäuse der Augsburger Panther.
1
19:30
Spielbeginn
19:06
Gegen die Teams, die außerhalb des Freistaats beheimatet sind, sieht die Bilanz jedoch noch anders aus, wobei es den Panthern vor allem die Mannschaften aus der letztjährigen "Nordgruppe" angetan haben. Nach drei Niederlagen gegen Düsseldorf, Iserlohn und Köln zum Saisonstart, setzte es auch in Bremerhaven, Wolfsburg und zuletzt sogar gegen Krefeld Pleiten. Gegen Berlin soll dieser "Nord-Fluch" nun ein Ende finden, allerdings steht dem Truppe um Coach Mark Pederson mit den Eisbären, die in dieser Saison noch keinen Punkt auf fremdem Eis abgegeben haben, eine denkbar schwere Aufgabe ins Haus.
18:51
Von derlei Höhenflügen sind die Fuggerstädter, bei denen sich Freud und Leid weiterhin stetig abwechseln, noch entfernt. Zwar stehen auch die Panther mit 18 Punkten auf Tabellenplatz sieben solide da, die fehlende Konstanz bereitet Fans und Verantwortlichen allerdings noch einige Sorgen. Zumal die Augsburger in dieser Saison eigentlich nur gegen die Konkurrenz aus Bayern, gegen die der AEV bisher alles gewann, so richtig gut war. Am letzten Wochenende konnte sogar gegen München der Extrapunkt gesichert werden.
18:42
Wie nötig die Eisbären diesen Impuls hatten, zeigte sich in den vergangenen beiden Wochen, in denen die Hauptstädter vier von vier Spielen für sich entschieden. Darunter auch die Heimspiele gegen Köln und Ingolstadt. In der Tabelle haben die Hauptstädter dank der Siegesserie den Anschluss an das Spitzenduo aus Mannheim und München gehalten und sich vorerst auf dem dritten Rang eingenistet. Weil die beiden Schwergewichte wegen der Coronafälle bei den Red Bulls heute pausieren, können die Berliner mit einem weiteren Dreier sogar mit den Adlern an der Tabellenspitze gleichziehen.
18:37
Bei dem amtierenden Champion aus der Hauptstadt hat es in diesem Jahr zwar etwas länger gedauert, doch nach der 1:3-Heimpleite gegen die Düsseldorfer EG, hat die Truppe von Chefcoach Serge Aubin endgültig in die Spur gefunden und die PS auch auf das heimische Eis gebracht. Um das Ruder in der CHL nochmal herumzureißen kamen die beiden Siege gegen den HC Lugano zwar zu spät, der erste Heimerfolg der Saison hat der Mannschaft aber "gut getan und positive Energie gebracht", verriet Angreifer Parker Tuomie.
18:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur DEL am Mittwochabend! Die englische Woche im deutschen Eishockeyoberhaus endet mit zwei Parallelspielen: Während sich Aufsteiger Bietigheim gegen Bremerhaven beweisen muss, tritt Meister Berlin in Augsburg an. Los geht's um 19:30 Uhr!