Sportschau.de Startseite
Direkt zum Inhalt

Liveticker | Iserlohn Roosters gegen Düsseldorfer EG | Live und Ergebnisse

DEL - Übersicht

Liveticker

DEL - 13. Spieltag

19:00
Beendet
Iserlohn Roosters
3:1
Düsseldorfer EG
0:02:11:0
Spielort
Eissporthalle am Seilersee
Zuschauer
3.321
  • Kris Foucault
    Foucault
    22.
  • Daniel Fischbuch
    Fischbuch
    31.
  • Casey Bailey
    Bailey
    33.
  • Kris Foucault
    Foucault
    53.
60
21:24
Fazit:
An Ende setzen sich die Iserlohn Roosters insgesamt verdient mit 3:1 gegen die Düsseldorfer EG durch. Im ersten Spielabschnitt und im Schlussdrittel waren die Hausherren die bessere Mannschaft. Im Mitteldrittel dagegen hinterließen die Gäste den besseren Eindruck. Ausgerechnet da ging der IEC zweimal in Führung, reagierte auch gut auf den zwischenzeitlichen Ausgleich. In jenen 20 Minuten schenkte die DEG das Spiel her. Die Männer von Harold Kreis hatten zahlreiche hochkarätige Chancen, nutzten allerdings lediglich eine. Zuletzt konnten die Gäste die Schlagzahl nicht aufrechterhalten, das ließen clevere Iserlohner nicht zu, die knapp acht Minuten vor Schluss mit ihrem dritten Tor für eine letztlich ausreichende Führung sorgten. Dieses Polster schaukelten die Jungs von Brad Tapper vor 3.321 Zuschauern in der Eissporthalle am Seilersee über die Zeit.
60
21:20
Spielende
60
21:20
Carter Proft
Carter Proft
Große Strafe (5 Minuten) für Carter Proft (Düsseldorfer EG)
Drei Sekunden befinden sich noch auf der Uhr. Natürlich muss auch Carter Proft wegen dieses Faustkampfes runter. Für die verbleibende Zeit kehrt Hendrik Hane ins Düsseldorfer Tor zurück.
60
21:20
Hubert Labrie
Hubert Labrie
Große Strafe (5 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Auf einen Sieger einigen wir uns nicht. Als die Streithähne getrennt sind, lässt sich Hubert Labrie von den Zuschauern feiern. Die Strafe ist für das Spiel nicht mehr relevant.
60
21:18
Den Gästen läuft die Zeit davon. Zwingend werden die Rheinländer aber nicht mehr. Dann geraten Carter Proft und Hubert Labrie aneinander und zeigen einen deftigen Faustkampf. Die beiden hatten im Spielverlauf schon einige Scharmützel ausgetragen.
59
21:17
Brent Raedeke schnappt sich an der eigenen blauen Linie die Scheibe, nimmt das verwaiste Tor ins Visier. Doch unter Bedrängnis schiebt der Stürmer den Puck mit der Rückhand rechts vorbei.
59
21:16
Auszeit Düsseldorfer EG! Harold Kreis ruft seine Jungs knapp zwei Minuten vor Schluss zu sich. Zugleich verlässt Hendrik Hane das Tor zugunsten eines sechsten Feldspielers.
58
21:15
Düsseldorf versucht, zum Tor zu arbeiten. Brendan O'Donnell sorgt für den nächsten Versuch. Andreas Jenike ist nicht zu überwinden.
57
21:14
Jetzt gelangt die DEG in die Angriffszone. Daniel Fischbuch sieht sich auf rechts großer Gegenwehr ausgesetzt, behauptet sich aber irgendwie, bringt die Scheibe zum Tor. Doch dort findet sich kein Abnehmer.
56
21:12
Iserlohn bemüht sich weiterhin, aktiv nach vorn zu spielen, um das Geschehen vom eigenen Tor fernzuhalten. Damit beschäftigt man den Gegner, der so stetig Zeit einbüßt.
55
21:11
Jetzt läuft die Strafzeit gegen Niklas Postel ab, der sein Team ab sofort wieder aktiv unterstützen darf. Noch ist Zeit für die DEG, aber der Anschlusstreffer sollte alsbald fallen.
54
21:10
Beinahe ein Shorthander! Tatsächlich eröffnet sich den Gästen die Chance zum Shorthander. Victor Svensson und Brendan O'Donnell schwärmen aus. Letzter sucht den Abschluss und setzt das Spielgerät an den Pfosten.
53
21:06
Kris Foucault
Kris Foucault
Tor für die Iserlohn Roosters, 3:1 durch Kris Foucault
Dann gelangen die Sauerländer in die Formation. Taro Jentzsch und Nick Schilkey spielen sich die Scheibe hinter dem Tor zu. Letzterer passt dann in den linken Bullykreis. Dort packt Kris Foucault den Onetimer aus und nagelt das Hartgummi ins lange Eck. Der Treffer fällt kurz vor Ablauf der ersten zwei Minuten, somit bleiben die Düsseldorfer weiterhin in Unterzahl.
52
21:05
Fürs Erste können sich die Roosters nicht in der Angriffszone einnisten. Wegen diverser Ungenauigkeiten befreien sich die Gäste regelmäßig.
51
21:01
Niklas Postel
Niklas Postel
Kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Niklas Postel (Düsseldorfer EG)
Wegen eines hohen Stocks gegen Eric Cornel und Verletzungsfolge kassiert Niklas Postel vier Strafminuten. Die Unterzahl wird die DEG bei der Aufholjagd wertvolle Zeit kosten.
50
21:00
Dann haben es die Roosters überstanden. Mit der Rückkehr von Torsten Ankert dürfen die Hausherren ab sofort wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen.
49
21:00
Raedeke an den Pfosten! Iserlohn kontert mit Brent Raedeke und Casey Bailey. Letzterer kommt nicht durch, behält aber die Übersicht und legt noch einmal zum Mitspieler zurück. Raedeke möchte links um Hendrik Hane herum. Der Winkel wird zu spitz, der Puck landet am Außenpfosten.
49
20:58
Die Überzahl unterstützt die DEG in ihrem Bestreben, in der gegnerischen Zone Druck auszuüben. Die Effizienz lässt bei den Rheinländern allerdings weiterhin zu wünschen übrig.
48
20:55
Torsten Ankert
Torsten Ankert
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Iserlohn Roosters)
Brendan O'Donnell schießt aus dem linken Bullykreis. Andreas Jenike blockt ab. Alexander Barta setzt nach und wird von Torsten Ankert unfair gestoppt, was zwei Strafminuten wegen Hakens nach sich zieht.
47
20:55
In dieser Phase versuchen die Düsseldorfer, dem Spiel wieder ihren Stempel aufzudrücken. Die Gäste gehen nachdrücklicher zu Werke und setzen sich in der Angriffszone fest.
45
20:53
Erneut verliert Marco Nowak den Puck - diesmal an der eigenen blauen Linie. Joe Whitney bringt das Spielgerät zum Tor, wo Casey Bailey den Stock von Bernhard Ebner ins Gesicht bekommt und zu Boden geht. Das aber bleibt den Unparteiischen verborgen, womit es keine Strafzeit gibt.
43
20:51
Jetzt zeigt sich die DEG. Von der blauen Linie feuert David Trinkberger. Andreas Jenike reißt die Stockhand hoch und wehrt den Schuss ab. Der Rebound geht an Carter Proft, der aber in der Folge nicht gezielt zum Abschluss kommt.
42
20:49
Offenbar haben sich die Hausherren vorgenommen, das Schlussdrittel wieder aktiver zu bestreiten, um den Gegner auch defensiv mehr zu beschäftigen. Folglich setzen die Sauerländer die ersten Akzente.
41
20:47
An der gegnerischen blauen Linie verliert Marco Nowak die Scheibe. Brent Raedeke hat freie Bahn, fährt von links zum Tor und scheitert mit seinem Abschluss an Hendrik Hane, der sich nicht tunneln lässt.
41
20:45
Beginn 3. Drittel
40
20:31
Drittelfazit:
Im mittleren Spielabschnitt sind nun also Tore gefallen. Die Iserlohn Roosters führen gegen die Düsseldorfer EG mit 2:1. Verdientermaßen eröffneten die Hausherren früh im Drittel den Torreigen. Bis dahin schließlich war der IEC die bessere Mannschaft. Doch so ein wenig verfielen die Jungs von Brad Tapper danach in den Verwaltungsmodus. Zugleich strebte die DEG eine umgehende Reaktion an. Insgesamt waren die Gäste in diesen 20 Minuten das tonangebende Team, glichen die Schussbilanz nahezu aus (28:27). Doch von der Vielzahl an hochkarätigen Möglichkeiten nutzten die Rheinländer lediglich eine. Und da Iserlohn keine drei Minuten später zurückschlug, rennen die Jungs von Harold Kreis weiter einem Rückstand hinterher.
40
20:27
Ende 2. Drittel
39
20:27
Unterdessen laufen die beiden Strafzeiten ab. Beide Mannschaften sind nun wieder vollzählig. Das Geschehen auf dem Eis beruhigt sich allerdings ein wenig.
38
20:26
Bei Vier gegen Vier ist mehr Platz auf dem Eis. Das nutzen beide Mannschaften zu weiteren Großchancen. Vor allem die Gäste haben mehrere Hochkaräter - so Victor Svensson nach einer sensationellen Vorarbeit von Tobias Eder. Und dann schießt Eder selbst aus zentraler Position. Wieder nicht drin!
37
20:22
Hubert Labrie
Hubert Labrie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Wegen übertriebener Härte muss also auch Hubert Labrie zwei Minuten lang zuschauen.
37
20:21
Carter Proft
Carter Proft
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carter Proft (Düsseldorfer EG)
An der blauen Linie checkt Hubert Labrie sauber gegen Carter Proft. Darauf reagiert dieser erbost. Die Jungs kennen sich schon, wollen sich an den Kragen. Die Referees sind schnell da und schicken beide in die Kühlbox.
36
20:20
Das lassen die Hausherren nicht auf sich sitzen. Der IEC marschiert nun wieder nach vorn. Es geht munter rauf und runter. Und Tore liegen beiderseits permanent in der Luft.
35
20:19
Sofort strebt die DEG eine Reaktion an, und bedrängt das gegnerische Tor intensiv. Daniel Fischbuch versucht sich. Dann ist noch die Querlatte im Spiel. Es brennt lichterloh im Umkreis von Andreas Jenike.
33
20:15
Casey Bailey
Casey Bailey
Tor für die Iserlohn Roosters, 2:1 durch Casey Bailey
Rechts in der Rundung führt Casey Bailey die Scheibe, überlässt die dann Joe Whitney und läuft selbst in Position. Das Zuspiel des Teamkollegen kommt auf den Punkt. Am rechten Bullykreis holt der US-amerikanische Stürmer zum fulminanten Onetiner aus und wuchtet den zu seinem fünften Saisontor oben ins lange Eck.
32
20:14
Düsseldorf hat sich diesen Ausgleich redlich verdient. In der Torschussbilanz haben die Gäste deutlich aufgeholt, liegen mit den Roosters jetzt fast gleichauf.
31
20:10
Daniel Fischbuch
Daniel Fischbuch
Tor für die Düsseldorfer EG, 1:1 durch Daniel Fischbuch
In Überzahl gelingt den Rheinländern der Ausgleich. Links in der Rundung behauptet Niklas Postel den Puck, spielt über die Bande zu Tobias Eder. Dieser passt weiter zurück. Halblinks von der blauen Linie bringt Daniel Fischbuch einen präzisen Handgelenkschuss an. Andreas Jenike hat überhaupt keine Sicht und vermag den Einschlag oben im linken Eck nicht zu verhindern. Für den Angreifer ist das der dritte Saisontreffer - der zweite im Powerplay.
30
20:09
Maxim Rausch
Maxim Rausch
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxim Rausch (Iserlohn Roosters)
Ganz klar holt Maxim Rausch Gegenspieler Alexander Barta von den Beinen und wird für zwei Minuten auf die Strafbank abkommandiert.
29
20:09
Aus halbrechter Position haut Eric Cornel drauf. Bei guter Sicht sorgt dieser Abschluss bei Hendrik Hane nicht für Sorgenfalten, der Goalie blockt mit dem Schläger ab.
28
20:06
Daniel Fischbuch fängt in der Angriffszone den Puck ab und zieht umgehend ab. Andreas Jenike ist zur Stelle, lässt aber nach vorn prallen. Stephen MacAulay setzt im Slot nach. Trotz der kurzen Distanz zuckt da die Fanghand von Jenike raus und fischt das Ding sensationell weg.
27
20:04
Der nächste Düsseldorfer Schuss geht auf das Konto von Tobias Eder, der es aus dem rechten Bullykreis versucht und auf Sichtbehinderung des gegnerischen Goalies hofft. Der Handgelenkschuss jedoch wird von einem Feldspieler abgeblockt.
25
20:02
Aus dem linken Bullykreis feuert Iserlohns John Broda. Bei dem Schuss aufs lange Eck bringt Hendrik Hane rechtzeitig den linken Schoner aufs Eis und blockt ab.
23
20:01
Auf der Gegenseite bemüht sich die DEG um eine Antwort. Brendan O'Donnell bringt die Scheibe zum Tor. Nahe des linken Pfostens taucht Daniel Fischbuch auf und versucht, die Vorlage irgendwie zu verarbeiten. Vollends unter Kontrolle bekommt der Stürmer das Spielgerät nicht.
22
19:56
Kris Foucault
Kris Foucault
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:0 durch Kris Foucault
Tief aus dem eigenen Drittel spielt Sena Acolatse rechts über die Bande nach vorn. An der gegnerischen blauen Linie hebt Kris Foucault von hinten ganz clever den Stock von Niklas Heinzinger hoch. Dem rutscht der Puck folglich durch und Foucault hat freie Bahn. Der Topscorer der Roosters verwandelt aus dem rechten Bullykreis zielsicher ins lange Eck und markiert seinen zehnten Saisontreffer.
22
19:55
Unmittelbar nach einem gewonnenen Bully von Alex Barta zieht Brendan O'Donnell sofort ab. Jenike sieht das Ding ganz spät kommen und pariert dennoch sehr gut.
21
19:54
Iserlohn patzt im Spielaufbau - noch im eigenen Drittel. Alexander Barta bringt die Scheibe von rechts draußen zum Tor. Andreas Jenike hält den Puck sicher.
21
19:52
Beginn 2. Drittel
20
19:39
Drittelfazit:
Noch sind keine Tore gefallen in der Eissporthalle am Seilersee. In den ersten 20 Minuten gab es ein durchaus abwechslungsreiches DEL-Spiel zu sehen. Beide Mannschaften gingen engagiert zu Werke, brachten auch Emotionen mit rein. Zuletzt allerdings bemühten sich beide Seiten zusehends um mehr Disziplin. Die eindeutig größere Zahl an Torschüssen verzeichneten die Iserlohn Roosters (17:8). Dagegen verbuchte die Düsseldorfer EG durch den Pfostentreffer von Alex Barta die vermutlich größte Chance in dieser Partie.
20
19:34
Ende 1. Drittel
20
19:34
Sven Ziegler holt sich im gegnerischen Drittel den Puck von Kyle Cumiskey und fackelt nicht lange. Da zuckt die Fanghand von Hendrik Hane raus und fischt das Hartgummi weg.
20
19:33
Mit Tempo fährt Nick Schilkey von links zum Tor, versucht es im kurzen Eck und hofft, dass die Scheibe irgendwie reinrutscht oder im Zentrum einen Abnehmer findet. Der Plan aber geht nicht auf.
18
19:31
Aus halbrechter Position bringt Nick Schilkey den Puck zum Tor. Düsseldorf klärt nicht entschlossen genug. Kris Foucault schießt nach dem Abpraller direkt. Brent Raedeke lauert im Slot auf den Rebound, kommt aber nicht zum Zug.
16
19:28
Von links draußen bringt Daniel Fischbuch einen verdeckten Schuss an. Stephen MacAulay nimmt Andreas Jenike die Sicht, der dennoch irgendwie den Durchblick behält und pariert.
15
19:25
Nach einem fehlerhaften Aufbaupass der Gäste an der blauen Linie zieht Nick Schilkey von links zur Mitte und versucht dort sein Glück. Dieser Schuss verfehlt das Gehäuse von Hendrik Hane. Da ist gerade noch ein Düsseldorfer Schläger dazwischen.
14
19:24
Barta ans Gestänge! Nach einem Querpass von Brendan O'Donnell schießt Alexander Barta aus dem rechten Bullykreis - und trifft den rechten Pfosten. Im Gegenzug kommt Sven Ziegler zum Abschluss. Hier macht Hendrik Hane die Scheibe fest.
13
19:22
Carter Proft textet gegen Jenike. Sofort sind John Broda und Hubert Labrie zur Stelle, um ihrem Goalie zur Seite zu springen. Es geht sehr hitzig zu.
12
19:21
Vor dem Iserlohner Tor wird es kurz unübersichtlich. Davon profitiert Stephen MacAulay, der eine Lücke für seinen Handgelenkschuss sucht, dann aber an der Fanghand von Andreas Jenike scheitert.
11
19:19
Dann überstehen auch die Düsseldorfer ihre erste Unterzahl schadlos. Mit der Rückkehr von Bernhard Ebner dürfen die Rheinländer wieder in voller Mannschaftsstärke zu Werke gehen.
10
19:19
Die nächsten guten Szenen in Überzahl hat Kris Foucault, der zunächst vom rechten Bullykreis über den Kasten von Hendrik Hane schießt und mit dem folgenden Versuch aus halblinker Position kurz darauf an Marco Nowak hängen bleibt.
9
19:17
Zügig gelangen die Gastgeber in die Formation. Aus dem rechten Bullykreis bringt Joe Whitney einen Schlagschuss an, der abgeblockt wird. Kurz darauf fährt die DEG einen Konter. Tobias Eder schließt letztlich selbst ab und verfehlt die Kiste.
9
19:14
Bernhard Ebner
Bernhard Ebner
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
An der Bande teilt Bernhard Ebner einen Ellbogen-Check gegen Brent Raedeke aus und kassierte dafür zwei Strafminuten. Erstmals dürfen sich die Roosters in Überzahl versuchen.
7
19:14
Auch die übrigen Strafzeiten laufen eine knappe halbe Minute später ab. Beide Mannschaften sind somit wieder komplett auf dem Eis unterwegs.
7
19:13
Beinahe dauerhaft hält sich die DEG während der Überzahl in der Angriffszone auf. Der durchschlagende Erfolg bleibt dabei aus. Und dann kehrt Eugen Alanov schon von der Strafbank zurück.
5
19:09
Carter Proft
Carter Proft
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carter Proft (Düsseldorfer EG)
Dessen Widersacher Carter Proft muss ebenfalls wegen ungebührlichen Benehmens für zwei Minuten runter.
5
19:09
Hubert Labrie
Hubert Labrie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Nach den ersten Schüssen im Düsseldorfer Powerplay wird von Victor Svensson gegen Andreas Jenike nachgestochert. Das sorgt für Unruhe und leichte Handgreiflichkeiten. Da sich die Gemüter nicht beruhigen, greifen die Referees durch, schicken Hubert Labrie in die Kühlbox.
5
19:08
Eugen Alanov
Eugen Alanov
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eugen Alanov (Iserlohn Roosters)
Frühzeitig öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Eugen Alanov nach einem Beinstellen gegen Niklas Heinzinger einfinden.
3
19:07
Weiter behalten die Gastgeber den Vorwärtsgang drin und sind bemüht, die Scheiben zum Tor zu bringen. Eric Cornel nach einem Zuspiel von Joe Whitney sowie Simon Sezemsky haben jedoch kurz nacheinander keinen Erfolg.
2
19:05
Für die beinahe erste Abschlusshandlung sorgen die Hausherren. Von der rechten Seite passt Nick Schilkey in die Mitte, wo der einschussbereite Brent Raedeke lauert. Den Puck aber bekommt dieser etwas in den Rücken gespielt und verpasst ihn.
1
19:03
Noch ist keine Minute gespielt, da hebt Hubert Labrie an der Bande Mike Fischer aus, der anschließend auf dem Eis liegen bleibt. Von einem Teamkollegen gestützt, bewegt sich der Flügelstürmer wenig später zur Bank.
1
19:01
Spielbeginn
18:57
Kurz vor dem Auftaktbully blicken wir auf das Unparteiischengespann. Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Lukas Kohlmüller und Stephen Reneau sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Wayne Gerth und Christoffer Hurtik zur Hand.
18:49
Mit Blick auf die Zahlen nehmen sich beide Kontrahenten nicht so viel. Die Bullyquote liegt jeweils bei gut 50 Prozent. Auch im Penaltykilling bewegt man sich mit etwas mehr als 77 Prozent auf einem Niveau. Allerdings haben die Roosters ein gutes Unterzahlspiel nötiger, fingen sie sich doch deutlich mehr Strafzeiten ein (113 Minuten). Die DEG ist mit 85 Minuten die drittfairste Mannschaft der DEL. Was die Special-Teams betrifft, der IEC hat im Powerplay mit 22 Prozent und zehn Überzahltoren die Nase gegenüber Düsseldorf (18 Prozent, 7 Tore) vorn.
18:40
Düsseldorf feierte am Donnerstag einen 5:2-Heimsieg gegen Bremerhaven. Auswärts jedoch setzt es zuletzt vor einer Woche ein 2:5 in Bietigheim-Bissingen. Davor allerdings hatte die DEG zwei Gastspiele mit zählbarem Erfolg. Voll gepunktet wurde Anfang des Monats in Berlin (3:1).
18:31
Iserlohn hat zuletzt zwei Auswärtsspiele bestritten, im Schwenningen 4:2 gewonnen und am Freitag in Bietigheim-Bissingen mit 2:3 den Kürzeren gezogen. Zu Hause allerdings haben die Sauerländer mit einer Ausnahme in allen Partien gepunktet. Einzig gegen die auswärtsstarken Eisbären wurde nach 60 Minuten 4:7 verloren. Zuletzt gab es zwei Heimsiege gegen Mannheim (2:0) und Bremerhaven (2:1 nach Penaltyschießen).
18:22
Zwei Tabellennachbarn stehen sich heute in der Eissporthalle am Seilersee gegenüber. Der Sechste hat den Fünften zu Gast. Bei der gleichen Anzahl ausgetragener Spiele liegt lediglich ein Punkt zwischen beiden Mannschaften, die überdies jeweils 35 Saisontore erzielt haben und bei sechs Siegen sowie fünf Niederlagen stehen. Es deutet sich also ein Duell auf Augenhöhe an.
18:13
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Am heutigen Sonntag findet der 13. Spieltag statt, in dessen Rahmen um 19:00 Uhr die Iserlohn Roosters und die Düsseldorfer EG aufeinandertreffen.